Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Dopingsündern auf der Spur

19.09.2008
Internationale Tagung über Chromatographie in Münster

Mit Hilfe der Chromatographie können Dopingsünder im Sport heute sehr viel genauer und schneller aufgespürt werden. Aber auch bei anderen analytischen Aufgabenstellungen haben chromatographische Trenntechniken in den letzten Jahrzehnten eine herausragende Bedeutung erlangt.

An der Universität Münster werden vom 21. bis 25. September über 600 Wissenschaftler aus aller Welt zum 27. Internationalen Symposium über Chromatographie (ISC) erwartet. Der Kongress findet alle zwei Jahre in Europa statt: Nach Paris (2004) und Kopenhagen (2006) nun in Münster.

Einer der Doping-Fahnder bei den Olympischen Spielen in Peking, Prof.
Dr. Mario Thevis von der Deutschen Sporthochschule Köln, hält am Sonntagabend (21. September 2008) um 18 Uhr im Hörsaal C1 der Chemischen Institute an der Wilhelm-Klemm-Straße 6/10 im Rahmen der Tagung einen öffentlichen Abendvortrag über die aktuelle Bedeutung der Chromatographie, gekoppelt mit der Massenspektrometrie, im Kampf gegen Doping.

Der englischsprachige Vortrag "Catching the Cheats" (Die Betrüger schnappen) wird zeigen, welche Herausforderungen die Doping-Kontrolleure heute meistern müssen, welche unterschiedlichen Kontrollmethoden es gibt und wie man auch Manipulationen an Dopingproben auf die Spur kommen kann.

Illegale Drogen, Pharmazeutika und ihre Abbauprodukte sind auch in den Blickpunkt der Umweltanalytik geraten. Seitdem die Wissenschaftler mit immer empfindlicheren Methoden gezielt suchen können, finden sie diese Stoffe vor allem im Abwasser, aber auch in Flüssen und anderen Gewässern. Die neuesten Ergebnisse und Erkenntnisse zu diesem Thema stellt in Münster der spanische Wissenschaftler Damia Barcelo aus Barcelona in einem weiteren Plenarvortrag vor.

Über neue Methoden zum Nachweis von Krebserkrankungen in Körperflüssigkeiten berichten beim ISC 2008 in Münster amerikanische Wissenschaftler. Als Biomarker für Krebs gelten Glykoproteine, die mit Hilfe der Chromatographie isoliert und mit speziellen massenspektrometrischen Verfahren identifiziert werden. Die Methode ist noch sehr neu und muss weiter erprobt werden, könnte sich aber langfristig als wichtiges Diagnoseinstrument im Frühstadium von Krebserkrankungen erweisen.

Beim 27. Internationalen Chromatographie-Symposium in Münster stehen neben neuen Anwendungen auch Innovationen bei der Methoden- und Geräteentwicklung auf dem Programm. Zahlreiche Firmen nutzen die Gelegenheit, als Aussteller aufzutreten oder auch Seminare für Anwender anzubieten. Über dieses gelungene Miteinander von analytischer Forschung und instrumenteller Entwicklung freuen sich Tagungsleiter Prof. Dr. Uwe Karst und sein Team vom Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Westfälischen Wilhelms-Universität, die den mehr als 600 Tagungsgästen in Münster auch ein attraktives Rahmenprogramm mit Empfang im historischen Rathaus und einem Abend im Zoo bieten.

| Uni Münster
Weitere Informationen:
http://www.isc2008.de
http://www.uni-muenster.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise