Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Zukunft von Licht und Beleuchtung: Licht für Gesundheit und Wohlbefinden

19.09.2008
"Light Symposium Wismar 2008 - The Future of Light and Lighting" ist der Titel einer internationalen Fachtagung, die vom 4. bis 8. November 2008 an der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar im Rahmen der 100-Jahrfeier der Hochschule stattfinden wird und sich interdisziplinär mit den unterschiedlichen Wirkungen von Licht und Beleuchtung auf den Menschen befasst.

Namhafte Lichtplaner, Mediziner, Biologen, Farbpsychologen und Ergonomen aus dem In- und Ausland werden ihre Erfahrungen in Vorträgen und Workshops präsentieren und gemeinsam mit den Teilnehmern ein Diskussionsforum für die Zukunft von Licht und Beleuchtung schaffen.

Eingebettet in die Veranstaltung ist die Konferenz Vox Juventa, die Stimme der Jugend und damit der Zukunft der Lichtplaner, die jedes Jahr von der PLDA, der Professional Lighting Designer Association, ausgerichtet wird. Die PLDA ist auch Organisator des "Educator Meetings", der Versammlung der Ausbilder, und des "Herbst-Meetings" der PLDA, die im Anschluss an die Vorträge und Workshops stattfinden. Konferenzsprache ist mit Blick auf die Internationalität Englisch.

"Als Initialzündung für die Vernetzung der Gesundheitswirtschaft von Mecklenburg Vorpommern mit der internationalen Leuchtenindustrie" bezeichnet der Organisator, Prof. Michael F. Rohde, dieses Symposium. Seiner Einladung folgen zahlreiche nationale und internationale Universitäten und Hochschulen, die sich mit der Wirkung von Licht und Farbe auf den Menschen in Forschung und Lehre beschäftigen. Mehr als zwanzig Sponsoren aus sieben Ländern unterstreichen mit ihrer Unterstützung den Stellenwert, den diese Konferenz auch bei Leuchten- und Lampenherstellern einnimmt.

Ziel der Veranstaltung ist es, neue Erkenntnisse auszutauschen und Erfahrungen zu vermitteln, die Diskussion um diese neue Themen anzuregen sowie neue Forschungsvorhaben und Netzwerkprojekte im Bereich Architektur, Licht, Medizin, Farbe und Gesundheit anzustoßen. Der Tagungsort Wismar betont dabei die Rolle Mecklenburg-Vorpommerns als Deutschlands Gesundheitsland Nummer 1.

Rund 30 internationale Fachleute aus über zehn Ländern werden u. zu folgenden Themen referieren: Farb- und Licht-Gestaltung von Räumen, in denen man sich wohlfühlen soll; Büros, die das Wohlbefinden und damit auch die Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter steigern; Lichtverhältnisse in Hospitälern, die den Patienten nicht zusätzlich zu ihrer Krankheit belasten, sondern eine relativ entspannte Atmosphäre schaffen; den Umgang mit Licht in anderen Kulturen; kostengünstige Lösungen sowie den Einsatz des Lichtplaners im regulären Planungsprozess.

Durch das Light Symposium Wismar 2008 kann das grundsätzlich neue, sehr innovative Thema "Licht für Gesundheit und Wohlbefinden" an die Hochschule Wismar gebunden werden und mit neuen Initiativen und Ideen auf das bereits existierende Netzwerk der Gesundheitswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern wirken.

An der Fakultät Gestaltung der Hochschule Wismar wird eine Veranstaltung dieser Art mit diesem internationalen Charakter zum ersten Mal durchgeführt. Sie ist eines der Glanzlichter wissenschaftlicher Veranstaltungen im Rahmen der 100-Jahr-Feierlichkeiten der Hochschule Wismar. Fest eingebunden in das Light Symposium Wismar 2008 ist die jährlich stattfindende Konferenz der Vox Juventa. Die Vox Juventa wird von der internationalen Vereinigung der Lichtdesigner (Professional Lighting Designers Association - PLDA) organisiert und ausgerichtet. Diese übernimmt die Auswahl der jungen Redner aus der Lichtplanung, die nicht älter als 30 Jahre sein dürfen. Im Programm enthalten ist zudem das "Educators Meeting", das ebenfalls von der PLDA organisiert wird und den Ausbildern in dieser Branche die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch bietet.

Die Veranstaltung wird durch das "Herbst-Meeting" der PLDA abgeschlossen.

Das Light Symposium Wismar 2008 wird von der Fakultät Gestaltung, speziell von dem internationalen Master-Studiengang Architectural Lighting Design organisiert und durchgeführt, unterstützt durch zahlreiche Partner-Organisationen.

Jeder der in den Bereichen Lichtplanung, Medizin, Architektur, Innenarchitektur, Produktgestaltung, Lichttechnik, Gesundheitswirtschaft, Ergonomie, Tourismus und Wellness, Leuchten- und Lampenindustrie beschäftigt ist oder sich einfach nur für diese Thematik interessiert ist herzlich eingeladen an dem Light Symposium 2008 teilzunehmen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Claudia Ninas, Tel.: (03841) 753 420 bzw. E-Mail: cn@lightsymposium.de oder mail@lightsymposium.de.

Kerstin Baldauf | idw
Weitere Informationen:
http://www.lightsymposium.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik