Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Welche Strategien nutzen Stadtwerke, um auch zukünftig im Markt zu bestehen?

18.09.2008
Energieexperten treffen sich auf dem 3. Speyerer Energieforum "Kommunale Energieversorgung nach der Regulierung. Zwischen Kooperationsstrategien und Kostensenkungsdruck" vom 18.-19. September 2008

Im Rahmen des 3. Speyerer Energieforums der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften diskutieren Energieexperten aus Unternehmen, Behörden und Wissenschaft vom 18.-19. September 2008 die Chancen der kommunalen Energieversorger in einem von Marktregulierung und zunehmender Volatilität geprägten Sektor.

Ein Schwerpunkt liegt dabei neben der Diskussion der einzelnen staatlichen Regulierungsmechanismen auf den unterschiedlichen Kooperationsmöglichkeiten im Markt.

Diskussionen im Energiesektor drehten sich in den letzten Jahren darum, was man von der erneuten Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes bzw. den Vorgaben im Netzbereich von Bundesnetzagentur und Landesbehörden zu erwarten habe. Nach den ersten Erfahrungen mit der aktuellen Marktregulierung sind die Diskussionen einer nüchternen Betrachtung der Lage vor allem der kommunalen Energieversorger gewichen. Hier soll das 3. Speyerer Energieforum Wege in die Zukunft aufzeigen. "Nach einem Moment der Verunsicherung sind viele Energieversorger jetzt in eine Konsolidierungsphase eingetreten.

Die Unternehmen können die Risiken und Chancen jetzt effektiver abwägen und entwerfen häufig ganz neue Bewältigungsstrategien. Aber auch die Regulierer haben dazu gelernt und können heute die Funktions- und Zukunftsfähigkeit einzelner Maßnahmen objektiver bewerten", so die Veranstalterin der Veranstaltung, Univ.-Prof. Dr. Dorothea Jansen. Eine wichtige Funktion des Energieforums ist der Austausch der regulierenden Instanzen und der betroffenen Unternehmen.

Das Energieforum lasse beide Seiten zu Wort kommen und lade explizit zum Dialog zwischen Regulierungsbehörden und den betroffenen Unternehmen ein, so Univ.-Prof. Dr. Jansen weiter. So werde es u. a. einen Veranstaltungsblock geben, in dem Vertreter von Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt ihre Perspektiven vorstellen, aber auch Beiträge von Verbänden und Energieversorgern, die ihre praktischen Erfahrungen mit und ihre Ansprüche an die Regulierung präsentieren.

Darüber hinaus wird das Energieforum einen Schwerpunkt auf die Chancen neuer Kooperationsverbünde und strategischer Netzwerke legen. Viele kommunale Versorger erkennen, dass sie aktiv neue Wege gerade in der Zusammenarbeit mit Partnern gehen müssen, um weiter im Markt erfolgreich zu sein", ergänzt Univ.-Prof. Dr. Jansen hierzu. Dies umfasse neben klassischen Unternehmensbeteiligungen z.B. auch neuartige Strukturen wie unternehmensübergreifende Netzgesellschaften. Hierzu werden mehrere Beiträge großer wie kleiner Energieversorger erwartet.

Zur Veranstaltung:
Das 3. Speyerer Energieforum "Kommunale Energieversorgung nach der Regulierung. Zwischen Kooperationsstrategien und Kostensenkungsdruck" findet vom 18.-19. September 2008 an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften statt. Rund 60 Fachleute aus kommunalen Unternehmen, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und den Verwaltungen von Bund, Ländern und Kommunen werden erwartet. Die Leitung der Veranstaltung hat Univ.-Prof. Dr. Dorothea Jansen, Inhaberin des Lehrstuhls für Soziologie der Organisation.
Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf der Website
http://www.dhv-speyer.de/jansen/bildung/.
Zur Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften: Die Deutsche Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer ist eine vom Bund und den Ländern gemeinsam getragene postuniversitäre Hochschule, die sich auf der Grundlage eines breiten methodischen Spektrums dem Thema der öffentlichen Verwaltung von der kommunalen bis zur globalen Ebene sowie den Beziehungen zwischen öffentlichem und privatem Sektor widmet.

Ihre Aufgaben sind die Aus- und Weiterbildung von Führungskräften, die Forschung sowie die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Wichtigste Leistungsmerkmale der DHV Speyer sind ihre Wissenschaftlichkeit, ihre Praxisbezogenheit und ihre Interdisziplinarität. Sie versteht sich als das Kompetenzzentrum für Verwaltungswissenschaften in und für Deutschland und als föderales Begegnungsforum, wobei ihre Ausbildungs- und Weiterbildungsangebote eng miteinander verzahnt sind.

Dr. Klauspeter Strohm | idw
Weitere Informationen:
http://www.dhv-speyer.de/
http://www.dhv-speyer.de/Weiterbildung/wbdbdetail.asp?id=419

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle
28.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit