Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Biomasse-Tage

17.09.2008
Landwirtschaftsminister Miller gab Startschuss in Graben

Der Bayerische Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten, Josef Miller, hat die Schirmherrschaft der Europäischen Biomasse-Tage der Regionen 2008 übernommen. Am 12. September 2008 gab er beim Biokraftwerk Lechfeld in Graben (Ldk. Augsburg) den Startschuss zur europaweiten Aktionswoche rund um Biomasse.

Dort betonte er, wie sehr die Biomasse- Tage in den letzten zehn Jahren zum erfolgreichen Ausbau der Bioenergie beigetragen haben. "Die Nutzung der Nachwachsenden Rohstoffe leistet nicht nur einen immer wichtiger werdenden Beitrag zur Energieversorgung, sondern auch zum Klimaschutz und nicht zuletzt zur Steigerung der Wertschöpfung in der Region", betonte der Minister.

Der Anteil von Biomasse am bayerischen Energiemix wächst und soll weiter wachsen. Laut Miller will die Staatsregierung bis zum Jahr 2020 den Anteil von Biomasse an der Energieerzeugung im Freistaat von fünf auf acht Prozent steigern. Damit würden dann vier Milliarden Liter Heizöl im Wert von aktuell rund drei Milliarden Euro ersetzt.

Dieses Geld bliebe im Land und werde nicht für den Import von fossilen Rohstoffen verwendet.

In der Biokraftwerk Lechfeld GmbH & Co KG haben sich knapp 60 Landwirte zusammengeschlossen, die für die Bereitstellung der Energiepflanzen sorgen. Nach Aufbereitung durch die Erdgas Schwaben GmbH wird das Biogas ins Erdgasnetz eingespeist. Dadurch können pro Jahr rund 5 Mio. m³ Erdgas substituiert werden, was dem Jahresverbrauch von ca. 2.500 Durchschnittshaushalten entspricht.

Darüber hinaus werden in Graben 9.000 Tonnen CO2 eingespart - ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz und zur Steigerung der Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern.

Europaweite Kampagne

Die Wurzeln dieser inzwischen europaweiten Informationskampagne über die gesamte Bandbreite der Biomasseeinsatzfelder liegen in Bayern.

Mit der Gründung von C.A.R.M.E.N. setzte das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten schon 1992 auf die Nutzung Nachwachsender Rohstoffe als wichtiges agrarpolitisches Ziel.

1997 initiierte es den ersten Europäischen Biomasse-Tag der Regionen.
Seit Beginn seiner Amtszeit unterstützt Bayerns Landwirtschaftsminister Josef Miller diese Biomasseaktionen auch über die bayerischen Landesgrenzen hinaus. "Die Veranstaltungen im Rahmen der Europäischen Biomasse-Tage der Regionen sollen das Interesse der Bürger an einer effizienten Nutzung der Bioenergie steigern", wünschte sich Miller. So werden in der Woche vom 28. September bis zum 5. Oktober Firmen, Institutionen und Privatpersonen, die Biomasse als Energiequelle oder Rohstoff nutzen, in ihren Regionen "Tage der offenen Tür" und andere Aktionen durchführen.

Ziel dieser Veranstaltungen ist es, die breite Öffentlichkeit direkt vor Ort über Nutzungsmöglichkeiten und Potentiale von Biomasse zu informieren und ihre Bedeutung für die jeweilige Region herauszustellen. Wer sich für die Biomassenutzung interessiert, sie bereits einsetzt oder angesichts der hohen Ölpreise nach Alternativen nicht-fossilen Ursprungs sucht, um z. B. sein Fahrzeug anzutreiben oder sein Haus zu beheizen, kann aus einer Vielfalt von Aktionen sein Interessensgebiet auswählen. Das Programm der 10. Europäischen Biomasse-Tage der Regionen ist im Internet unter www.biomasse-tage.org zu finden.

Termine:

20. - 28.09.08:
Mit C.A.R.M.E.N. zum Zentrallandwirtschaftsfest!
Gemeinschaftsausstellung mit C.A.R.M.E.N. im zErlebnispark Erneuerbare Energieno in München, Infos: http://www.carmen-ev.de
13.10., 27.10. und 03.11.08:
C.A.R.M.E.N.-Fachgespräche: Wärmeverwertung bei Bioenergieanlagen
- Biogas, Pflanzenöl, Biomasse und Hackgut, Straubing
Infos: C.A.R.M.E.N. e.V. (rw@carmen-ev.de)
09.09.08: Biogaspraxistag
Infos: (rw@carmen-ev.de)
28.09. - 05.10.08: 10. Europäische Biomasse-Tage der Regionen, www.biomasse-tage.org

11.10.08: Tag der offenen Tür am Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing, 12 - 17 Uhr, ww.konaro.bayern.de

07.11. - 09.11.08: biomasse 2008, Messe in Rosenheim, www.biomasse-gmbh.com

Ursula Schulte | C.A.R.M.E.N. e.V.
Weitere Informationen:
http://www.carmen-ev.de
http://www.biomasse-tage.org

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops