Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vernetzte Automatisierungskomponenten im Fokus

17.09.2008
Auf dem Campus der Hochschule Wismar findet am 18. und 19. September 2008, dem 3-jährigen Zyklus entsprechend, das 5. Symposium zur Automatisierungstechnik statt. Das "5th International Symposium on Automatic Control " stellt sich den Fragen der Automation und weist an Beispielen den erreichten Entwicklungsstand aus.

Dieses Symposium wird erstmalig in Kooperation mit der John Moores University Liverpool durchgeführt. Die Ausstellung namhafter Unternehmen bereichert das Symposium durch den direkten Praxisbezug.

Ob im Auto, während der Kreuzfahrt auf hoher See, im Haushalt oder der medizinischer Diagnostik und Therapie, die Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der Automation, Aktorik und Sensorik sind für jeden spürbar. Die Vernetzung von Automatisierungskomponenten, dezentraler Intelligenz und weitere Entwicklung der Internet-Technologien führt zu komplexen Strukturen von Leitsystemen im Echtzeitbetrieb. Abtastzeiten in der Größenordnung von Mikrosekunden sind möglich. Voraussetzungen schaffen Simulationsmethoden, die schnell innovative Ansätze durch Modellbildung vorauszeichnen und in die technische Lösung überführen.

Teamarbeit und Kooperationsfähigkeiten sind unumgänglich, das vor allem vor dem Hintergrund, dass die Automatisierungstechnik mit zu den am stärksten wachsenden Branchen der Wirtschaft. Wissenschaft und Technik gehört.

Insbesondere die Informationstechnologien, Automatisierungs-, Elektroenergie- und Kommunikationstechnik nehmen eine Vorreiterrolle ein. Durch die ständige Weiterentwicklung der Theorien, Bildung neuer Ansätze und deren Realisierung mittels leistungsfähigen Reglern und Automatisierungsgeräten sind rasante Innovationsschübe zu verzeichnen.

Eine spannende Veranstaltung steht also im Rahmen des Festjahres "100 Jahre Hochschule Wismar" bevor. Anwendungen in der Medizin, neue Sensoren, Messsysteme und Kommunikationstechnologien werden vorgestellt. Erfreulich ist, dass auch zahlreiche Absolventen der Hochschule Wismar, nun als Doktoranden, ihre erzielten Ergebnisse der Fachwelt zur Diskussion stellen.

Der Teilnehmerkreis des Symposiums ist international. Referenten aus sieben Ländern (Polen, Schweiz, Italien, Irland, England den USA und Deutschland) gestalten mit insgesamt 52 Vorträgen das Symposium. Es steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Deutschen Bundesbank, Hauptverwaltung Hamburg, Prof. Dr. Rolf Eggert. Die wissenschaftliche Leitung liegt, wie in den vergangenen Jahren, in den Händen von Prof. Dr.-Ing. habil. Winfried Schauer, Fakultät für Ingenieurwissenschaften der Hochschule Wismar.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an:
Professor Winfried Schauer,
Tel.: (03841) 753 260
bzw. E-Mail: winfried.schauer@hs-wismar.de

Kerstin Baldauf | idw
Weitere Informationen:
http://www.hs-wismar.de
http://www.autsym.prof-schauer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik