Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Bildern fremde Sprachen lernen

15.09.2008
Fremdsprachendidaktiker tagen vom 18. bis 20. September an der Universität Jena

Sich mit einer virtuellen Person im Internet unterhalten und dabei eine Sprache lernen - es klingt utopisch, ist jedoch längst Realität. Die neuen Medien haben im Fremdsprachensektor zahlreiche neue Lernmöglichkeiten geschaffen. "Allein im Internet wird eine unglaubliche Vielfalt an Material offeriert, das für den Unterricht genutzt werden kann", sagt Prof. Dr. Marcus Reinfried von der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Beinahe täglich kommen neue Angebote hinzu. "Allerdings", so fügt er hinzu, "gilt es zu prüfen, bei welchen Materialien tatsächlich ein Fortschritt hinter dem Einsatz neuer Medien steckt oder ob einfach nur die 'Verpackung' anders aussieht."

Darüber werden Fremdsprachendidaktiker vom 18. bis zum 20. September beim IX. Mediendidaktischen Kolloquium an der Universität Jena diskutieren. "In den letzten Jahren hat im Fremdsprachenunterricht ein Wandel stattgefunden, der zu einer neuen Ausprägung der kommunikativen Methode beigetragen hat", erläutert Prof. Reinfried. Handlungsorientiertes, ganzheitliches und fächerübergreifendes Lernen rückt seitdem immer stärker in den Vordergrund, unterstützt durch den gezielten Einsatz der unterschiedlichen Medien. Dabei spielen nicht nur die neuen Formen des Lernens eine Rolle, auch konventionelle Medien wie Jugendliteratur, Hörtexte, Bilder und Filme nehmen einen immer größeren Raum ein.

"Während sie früher nur hin und wieder zur Auflockerung eingefügt wurden, beanspruchen Bilder heute in Sprachlernbüchern bis zu fünfzig Prozent der Druckfläche", berichtet Reinfried. Der Jenaer Experte für Didaktik in den romanischen Schulsprachen beschäftigt sich intensiv mit dem Einsatz von visuellen Medien im Fremdsprachenunterricht. "Bei den Verlagen gewinnt die visuelle Gestaltung immer mehr an Bedeutung", bemerkt Prof. Reinfried, der auf dem Kolloquium zum Einsatz von Bildern in Französisch-Lehrwerken seit der Jahrtausendwende vortragen wird.

Organisiert hat Reinfried die Tagung zusammen mit Prof. Dr. Laurenz Volkmann von der Universität Jena, der sich in seiner Forschung ebenfalls intensiv mit mediendidaktischen Fragen auseinander setzt. Die Bedeutung von Lesekompetenzen im digitalen Zeitalter wird auf dem Kolloquium Referatsthema des Professors für Englische Fachdidaktik sein. Neben Fremdsprachendidaktikern aus ganz Deutschland erwarten die Organisatoren auch Wissenschaftler aus Ägypten und Großbritannien. Ziel der Tagung sei es, einen Überblick über die eingesetzten Lernmedien zu erhalten. "Dabei spielt die kritische Überprüfung des Ist-Zustandes durchaus eine wichtige Rolle", bemerkt Marcus Reinfried, der auch das Internet gründlich unter die Lupe nehmen will. "Letztendlich geht es darum, die Effektivität der bestehenden Ansätze zu bewerten und Chancen für neue Lernkonzepte auszuloten", fasst der Jenaer Didaktiker zusammen.

Das Mediendidaktische Kolloquium findet alle zwei Jahre an wechselnden Orten statt. Die Jenaer Veranstalter sind stolz darauf, ihren Gästen in diesem Jahr das besondere Ambiente der Stadt an der Saale bieten zu können. "Besonders freut uns, dass sich so viele Didaktiker unterschiedlicher Sprachen angekündigt haben", sagt Prof. Reinfried, der sich davon einen vielfältigen Erfahrungsaustausch erhofft.

Kontakt:
Prof. Dr. Marcus Reinfried
Institut für Romanistik der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Ernst-Abbe-Platz 8, 07743 Jena
Tel.: 03641 / 944690
E-Mail: Marcus.Reinfried[at]uni-jena.de

Manuela Heberer | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-jena.de
http://www2.uni-jena.de/fsu/anglistik/Home/Bereiche/fachdidaktik/homepage/index.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?
21.06.2018 | ISOE - Institut für sozial-ökologische Forschung

nachricht Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?
21.06.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Phänomene im magnetischen Nanokosmos

22.06.2018 | Physik Astronomie

Roboter zeichnet Skizzen von Messebesuchern

22.06.2018 | Messenachrichten

Wärmestrahlung bei kleinsten Teilchen

22.06.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics