Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IIR-Konferenz: Sicherheitsbewertung in der Kosmetik

11.09.2008
Kosmetikprüfer haften persönlich
08. und 09. Dezember 2008 im Dorint Hotel Pallas in Wiesbaden
Die neue Kosmetikverordnung rückt die Sicherheitsbewertung stärker in den Mittelpunkt: Bevor ein kosmetisches Produkt auf den Markt kommt, müssen Hersteller und Importeure die uneingeschränkte Verkehrsfähigkeit prüfen.

Vor allem Limitierungen und Verbote bestimmter Inhaltsstoffe müssen dabei beachtet werden. Die dafür verantwortlichen Experten, oft eigens dafür eingestellte Sicherheitsbewerter, können im Schadensfall persönlich haftbar gemacht werden. Die IIR-Konferenz „Sicherheitsbewertung in der Kosmetik“ am 08. und 09. Dezember 2008 in Wiesbaden greift die wichtigsten Inhalte der Verordnung auf und klärt Details zur zivil- und strafrechtlichen Haftung des Bewerters.

Der Referentenkreis setzt sich zusammen aus Industrievertretern, sowie Experten aus Forschung und Politik.

Das Programm ist abrufbar unter:
www.iir.de/sicherheitsbewertung/inno

Den neuen rechtlichen und ordnungspolitischen Rahmen skizzieren ein Toxikologe von Henkel und ein Rechtsexperte von Beiersdorf. Dr. Gerd Mildau, Sachverständiger vom Chemischen und Veterinäruntersuchungsamt, beleuchtet die Sicherheitsbewertung aus Sicht der zuständigen Überwachungsbehörden, Dr. Uwe Rossow (Dalli Werke) hingegen beurteilt das Vorgehen aus der Industrieperspektive.

Über Toxikologie und Risikobewertung sprechen Prof. Thomas Platzek, Vorsitzender der Kommission für kosmetische Lebensmittel am Bundesinstitut für Risikobewertung, Prof. Dr. Wolfgang Gehring, Chefarzt an der Hautklinik am Klinikum der Stadt Karlsruhe, sowie Vertreter von Procter & Gamble, Beiersdorf, Sebapharma und dem Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin. Dr. Ursula Loggen von der Stiftung Warentest beschreibt, wie ihre Organisation vorgeht, um Kosmetika zu untersuchen.

Kontakt
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327-3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327-4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik