Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Identität im Wandel“ – Palliativexperten in Wiesbaden

10.09.2008
Kongress würdigt 25 Jahre Palliativmedizin in Deutschland

Vom 25. bis 27. September 2009 findet in den Wiesbadener Rhein-Main-Hallen der 7. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) statt. „Unter dem Motto ‚Identität im Wandel’ geht es den Experten nach 25 Jahren Aufbauarbeit heute darum, die in der Palliativmedizin tätigen Ärzte und Pfleger, Psychologen, Seelsorger, Sozialarbeiter und Ehrenamtler enger zu vernetzen“, so Professor Dr. Norbert Frickhofen, Präsident des 7. Kongresses der DGP in Wiesbaden.

Unheilbar kranke Menschen psychosozial zu unterstützen und ihre körperlichen Beschwerden zu lindern – das ist Aufgabe der Palliativmedizin. Sie legt sich wie ein schützender Mantel (lat. pallium) um Schwerstkranke und Sterbende. In den kommenden Jahren wird der Bedarf an Palliativmedizin weiter steigen. Hauptgrund: Die Menschen werden immer älter und die Krebserkrankungen nehmen weiter zu.

Als am 7. April 1983 die erste Palliativstation an der Chirurgischen Klinik der Universität zu Köln eröffnet wurde, musste man Deutschland noch als palliativmedizinisches Entwicklungsland bezeichnen. In den letzten Jahren bekam die Palliativmedizin zunehmend öffentliche Aufmerksamkeit, Anerkennung und Förderung. Heute ist die Palliativversorgung in der Regelversorgung angekommen. Die gesellschaftliche Akzeptanz ist gewachsen.

„Ein besonderes Anliegen des Kongresses der DGP in Wiesbaden ist es, den Dialog zwischen den rund 1.500 internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus unterschiedlichsten Berufsgruppen zu fördern, über Fortschritte zu informieren und gemeinsam die Aufgaben der Palliativmedizin in den nächsten Jahren zu bestimmen“, sagt Dr. Bernd Oliver Maier, ebenfalls Präsident des Kongresses. „Interdisziplinäre und multiprofessionelle Symposien werden die Vielschichtigkeit der Versorgung schwerkranker Menschen verdeutlichen und Vertreter der beteiligten Fachdisziplinen und Berufsgruppen miteinander ins Gespräch bringen.“

In zahlreichen Workshops und Fallkonferenzen werden notwendige Kenntnisse und Fertigkeiten praxisnah vermittelt. Aktuelle palliativmedizinische Forschungsergebnisse werden vorgestellt und der Forschungsbedarf ausgelotet. Ein parallel stattfindendes Kulturprogramm der Stadt Wiesbaden soll den Kongressteilnehmern neue Blickwinkel geben und gleichzeitig die Bevölkerung der Region an die Thematik heranführen.

Weitere ausführliche Informationen zum 7. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin gibt es beim Kongress-Sekretariat an der Klinik für Hämatologie, Onkologie und Palliativmedizin der Dr. Horst Schmidt Kliniken, Ludwig-Erhard-Straße 100, 65199 Wiesbaden, unter der Telefonnummer 0611/ 43 39 11, per E-Mail: info@dgpkongress2008.de und im Internet unter www.dgpkongress2008.de.

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin
Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) wurde 1994 gegründet und richtet seit 1996 alle zwei Jahre wissenschaftliche Kongresse aus. Sie fördert die Kooperation von Ärzten verschiedener Disziplinen, des Krankenpflegepersonals und anderer Berufsgruppen, die mit der ambulanten und stationären Betreuung unheilbar Kranker befasst sind. Mitglieder in der DGP sind inzwischen über 2.650 in der Palliativversorgung tätige Ärzte, Pflegefachkräfte und Vertreter weiterer Professionen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter:

www.dgpalliativmedizin.de.

Deutsche Krebshilfe
Die Deutsche Krebshilfe e.V. ist maßgeblich an der Etablierung der Palliativmedizin in Deutschland beteiligt. Die erste Station an der Universitätsklinik Köln war eine Initiative von Dr. Mildred Scheel und wurde von der Deutschen Krebshilfe gefördert. In den letzten 25 Jahren hat die Deutsche Krebshilfe insgesamt rund 60 Millionen Euro in den Aufbau palliativmedizinischer Versorgungsstrukturen, in Stiftungsprofessuren, in Forschungsprojekte zu palliativmedizinischen Inhalten sowie in die Förderung der Aus- und Weiterbildung auf dem Gebiet der Palliativmedizin investiert.
Hinweis für Journalisten
Als Journalist mit einem gültigen Presseausweis von anerkannten Verbänden oder mit einer Redaktionsvollmacht können Sie sich online unter www.dgpkongress2008.de/ für die Teilnahme am Palliativkongress akkreditieren.

| Deutsche Krebshilfe e.V.
Weitere Informationen:
http://www.dgpkongress2008.de/
http://www.dgpalliativmedizin.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?
28.06.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Willkommen an Bord!
28.06.2017 | Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wellen schlagen

Computerwissenschaftler verwenden die Theorie von Wellenpaketen, um realistische und detaillierte Simulationen von Wasserwellen in Echtzeit zu erstellen. Ihre Ergebnisse werden auf der diesjährigen SIGGRAPH Konferenz vorgestellt.

Denkt man an einen See, einen Fluss oder an das Meer, so sieht man vor sich, wie sich das Wasser kräuselt, wie Wellen gegen die Felsen schlagen, wie Bugwellen...

Im Focus: Making Waves

Computer scientists use wave packet theory to develop realistic, detailed water wave simulations in real time. Their results will be presented at this year’s SIGGRAPH conference.

Think about the last time you were at a lake, river, or the ocean. Remember the ripples of the water, the waves crashing against the rocks, the wake following...

Im Focus: Schnelles und umweltschonendes Laserstrukturieren von Werkzeugen zur Folienherstellung

Kosteneffizienz und hohe Produktivität ohne dabei die Umwelt zu belasten: Im EU-Projekt »PoLaRoll« entwickelt das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen gemeinsam mit dem Oberhausener Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheit- und Energietechnik UMSICHT und sechs Industriepartnern ein Modul zur direkten Laser-Mikrostrukturierung in einem Rolle-zu-Rolle-Verfahren. Ziel ist es, mit Hilfe dieses Systems eine siebartige Metallfolie als Demonstrator zu fertigen, die zum Sonnenschutz von Glasfassaden verwendet wird: Durch ihre besondere Geometrie wird die Sonneneinstrahlung reduziert, woraus sich ein verminderter Energieaufwand für Kühlung und Belüftung ergibt.

Das Fraunhofer IPT ist im Projekt »PoLaRoll« für die Prozessentwicklung der Laserstrukturierung sowie für die Mess- und Systemtechnik zuständig. Von den...

Im Focus: Das Auto lernt vorauszudenken

Ein neues Christian Doppler Labor an der TU Wien beschäftigt sich mit der Regelung und Überwachung von Antriebssystemen – mit Unterstützung des Wissenschaftsministeriums und von AVL List.

Wer ein Auto fährt, trifft ständig Entscheidungen: Man gibt Gas, bremst und dreht am Lenkrad. Doch zusätzlich muss auch das Fahrzeug selbst ununterbrochen...

Im Focus: Vorbild Delfinhaut: Elastisches Material vermindert Reibungswiderstand bei Schiffen

Für eine elegante und ökonomische Fortbewegung im Wasser geben Delfine den Wissenschaftlern ein exzellentes Vorbild. Die flinken Säuger erzielen erstaunliche Schwimmleistungen, deren Ursachen einerseits in der Körperform und andererseits in den elastischen Eigenschaften ihrer Haut zu finden sind. Letzteres Phänomen ist bereits seit Mitte des vorigen Jahrhunderts bekannt, konnte aber bislang nicht erfolgreich auf technische Anwendungen übertragen werden. Experten des Fraunhofer IFAM und der HSVA GmbH haben nun gemeinsam mit zwei weiteren Forschungspartnern eine Oberflächenbeschichtung entwickelt, die ähnlich wie die Delfinhaut den Strömungswiderstand im Wasser messbar verringert.

Delfine haben eine glatte Haut mit einer darunter liegenden dicken, nachgiebigen Speckschicht. Diese speziellen Hauteigenschaften führen zu einer signifikanten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Marine Pilze – hervorragende Quellen für neue marine Wirkstoffe?

28.06.2017 | Veranstaltungen

Willkommen an Bord!

28.06.2017 | Veranstaltungen

Internationale Fachkonferenz IEEE ICDCM - Lokale Gleichstromnetze bereichern die Energieversorgung

27.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Maßgeschneiderte Nanopartikel gegen Krebs gesucht

29.06.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wolken über der Wetterküche: Die Azoren im Fokus eines internationalen Forschungsteams

29.06.2017 | Geowissenschaften

Wellen schlagen

29.06.2017 | Informationstechnologie