Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. WirtschaftsWoche Konferenz: Umwelttechnologie

08.09.2008
Umweltminister Gabriel wirbt für ökologische Modernisierung
11. und 12. November 2008, The Ritz-Carlton, Berlin
„Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Gesellschaft – sie alle müssen dem veränderten Verhältnis von Umwelt und Wirtschaft Rechnung tragen und gemeinsam den Umbau der Industriegesellschaft voranbringen, hin zu einem nachhaltigen Wachstumspfad“, stellte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel in einem Schreiben an die Spitzenvertreter der deutschen Wirtschaft Mitte August fest.

Gabriel wirbt darin für die „Agenda für den Umbau der Industriegesellschaft“ und lobt die Erfolge, die bis heute bereits auf den grünen Märkten und mit grünen Produkten erzielt wurden. Auf der 2. WirtschaftsWoche Konferenz „Umwelttechnologie“ (11. und 12. November 2008, Berlin) geht Gabriel auf die Chancen der deutschen Wirtschaft durch die Entwicklung und Anwendung innovativer Umwelttechnologien ein und stellt Förderprogramme für die Bereiche Umwelttechnik und Klimaschutz vor. Die Forschungsförderung sieht in diesem Jahr für Umwelttechnologien rund 585,5 Millionen Euro vor, weitere 538 Millionen aus dem Forschungstopf sind für den Klima- und Ressourcenschutz eingeplant.

Die Energieausnutzung wurde in der Industrie durch den Einsatz von Umwelttechnologie bereits enorm gesteigert. Allein die Stahlindustrie hat zwischen 1980 und 2000 ihre Energieeffizienz um 80 Prozent erhöhen können. Besonders der Einsatz energiesparender und umweltfreundlicher Anlagen hat diesen Effizienz-Sprung ermöglicht. Thorsten Herdan (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) beleuchtet den Weg der Maschinen- und Anlagenbauer zu mehr Energieeffizienz und Klimaschutz und betont die großen Potenziale seiner Branche durch den weltweiten Boom für Umwelttechnologien.

Angesichts der ehrgeizigen Klimaschutz-Ziele der Bundesregierung und der EU sowie des CO2-Emissionshandels ist besonders die Energiewirtschaft aufgefordert, ihre Energieeffizienz zu erhöhen. Dr. Joachim Schneider (ABB AG) erläutert die Möglichkeiten, die Energieversorger bei der Erzeugung, der Übertragung und dem Verbrauch heben können und beschreibt neue Geschäftsfelder, die sich aus Klimaschutz und Umwelttechnik für Versorger und Anlagebauer ergeben. Wie die Wirkungsgrade in der konventionellen Energieerzeugung erhöht werden, zeigt Reinhard Hassa (Vattenfall Europe AG) am Beispiel der Forschungsaktivitäten von Vattenfall. Dr. Frank Mastiaux (E.ON Climate & Renewables) stellt die Umfeldbedingungen auf dem internationalen Wachstumsmarkt für erneuerbare Energien vor und erläutert die Ziele seines Unternehmens.

Über die weltweite Technologieführerschaft Deutschlands bei der Entwicklung von Umwelttechnologien sprechen unter anderen Ulrich Schmack (Schmack Biogas AG) und Prof. Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl (Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung). Der Markt für umweltbezogene Finanzprodukte und die Projektfinanzierung sind weitere Themen der Konferenz.

Das vollständige Programm im Internet:
www.konferenz.de/inno-umwelttech08

Weitere Informationen zum Programm
WirtschaftsWoche-Konferenzen und -Seminare
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-3387
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-4387
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Die WirtschaftsWoche ist mit über 800.000 Leserinnen und Lesern das große aktuelle Wirtschaftsmagazin für Entscheider in Deutschland. Jede Woche analysieren rund 100 Experten mit Hilfe eines weltweiten Korrespondenten- und Partnernetzes die wichtigsten Entwicklungen in Politik und Weltwirtschaft, Unternehmen und Branchen, Technik und Wissen, Beruf und Karriere, Börse und Geldanlage sowie alle für den deutschen Markt wichtigen globalen Trends. Aufgrund ihres anerkannten Qualitätsjournalismus ist die WirtschaftsWoche seit Jahren das mit Abstand meistzitierte Wirtschaftsmagazin Deutschlands.

Die WirtschaftsWoche führt in Kooperation mit der EUROFORUM Deutschland GmbH „WirtschaftsWoche-Konferenzen und Seminare“ durch. Diese bieten Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein optimales Forum, um sich auszutauschen und Netzwerke zu knüpfen.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht „Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg
25.04.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle
25.04.2017 | Optence e.V. - Kompetenznetz Optische Technologien Hessen/Rheinland-Pfalz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen