Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

2. WirtschaftsWoche Konferenz: Umwelttechnologie

08.09.2008
Umweltminister Gabriel wirbt für ökologische Modernisierung
11. und 12. November 2008, The Ritz-Carlton, Berlin
„Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Gesellschaft – sie alle müssen dem veränderten Verhältnis von Umwelt und Wirtschaft Rechnung tragen und gemeinsam den Umbau der Industriegesellschaft voranbringen, hin zu einem nachhaltigen Wachstumspfad“, stellte Bundesumweltminister Sigmar Gabriel in einem Schreiben an die Spitzenvertreter der deutschen Wirtschaft Mitte August fest.

Gabriel wirbt darin für die „Agenda für den Umbau der Industriegesellschaft“ und lobt die Erfolge, die bis heute bereits auf den grünen Märkten und mit grünen Produkten erzielt wurden. Auf der 2. WirtschaftsWoche Konferenz „Umwelttechnologie“ (11. und 12. November 2008, Berlin) geht Gabriel auf die Chancen der deutschen Wirtschaft durch die Entwicklung und Anwendung innovativer Umwelttechnologien ein und stellt Förderprogramme für die Bereiche Umwelttechnik und Klimaschutz vor. Die Forschungsförderung sieht in diesem Jahr für Umwelttechnologien rund 585,5 Millionen Euro vor, weitere 538 Millionen aus dem Forschungstopf sind für den Klima- und Ressourcenschutz eingeplant.

Die Energieausnutzung wurde in der Industrie durch den Einsatz von Umwelttechnologie bereits enorm gesteigert. Allein die Stahlindustrie hat zwischen 1980 und 2000 ihre Energieeffizienz um 80 Prozent erhöhen können. Besonders der Einsatz energiesparender und umweltfreundlicher Anlagen hat diesen Effizienz-Sprung ermöglicht. Thorsten Herdan (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau) beleuchtet den Weg der Maschinen- und Anlagenbauer zu mehr Energieeffizienz und Klimaschutz und betont die großen Potenziale seiner Branche durch den weltweiten Boom für Umwelttechnologien.

Angesichts der ehrgeizigen Klimaschutz-Ziele der Bundesregierung und der EU sowie des CO2-Emissionshandels ist besonders die Energiewirtschaft aufgefordert, ihre Energieeffizienz zu erhöhen. Dr. Joachim Schneider (ABB AG) erläutert die Möglichkeiten, die Energieversorger bei der Erzeugung, der Übertragung und dem Verbrauch heben können und beschreibt neue Geschäftsfelder, die sich aus Klimaschutz und Umwelttechnik für Versorger und Anlagebauer ergeben. Wie die Wirkungsgrade in der konventionellen Energieerzeugung erhöht werden, zeigt Reinhard Hassa (Vattenfall Europe AG) am Beispiel der Forschungsaktivitäten von Vattenfall. Dr. Frank Mastiaux (E.ON Climate & Renewables) stellt die Umfeldbedingungen auf dem internationalen Wachstumsmarkt für erneuerbare Energien vor und erläutert die Ziele seines Unternehmens.

Über die weltweite Technologieführerschaft Deutschlands bei der Entwicklung von Umwelttechnologien sprechen unter anderen Ulrich Schmack (Schmack Biogas AG) und Prof. Dr. Marion A. Weissenberger-Eibl (Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung). Der Markt für umweltbezogene Finanzprodukte und die Projektfinanzierung sind weitere Themen der Konferenz.

Das vollständige Programm im Internet:
www.konferenz.de/inno-umwelttech08

Weitere Informationen zum Programm
WirtschaftsWoche-Konferenzen und -Seminare
c/o EUROFORUM Deutschland GmbH
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Telefon.: +49 (0)2 11. 96 86-3387
Fax: +49 (0)2 11. 96 86-4387
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

Die WirtschaftsWoche ist mit über 800.000 Leserinnen und Lesern das große aktuelle Wirtschaftsmagazin für Entscheider in Deutschland. Jede Woche analysieren rund 100 Experten mit Hilfe eines weltweiten Korrespondenten- und Partnernetzes die wichtigsten Entwicklungen in Politik und Weltwirtschaft, Unternehmen und Branchen, Technik und Wissen, Beruf und Karriere, Börse und Geldanlage sowie alle für den deutschen Markt wichtigen globalen Trends. Aufgrund ihres anerkannten Qualitätsjournalismus ist die WirtschaftsWoche seit Jahren das mit Abstand meistzitierte Wirtschaftsmagazin Deutschlands.

Die WirtschaftsWoche führt in Kooperation mit der EUROFORUM Deutschland GmbH „WirtschaftsWoche-Konferenzen und Seminare“ durch. Diese bieten Führungskräften aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein optimales Forum, um sich auszutauschen und Netzwerke zu knüpfen.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik