Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

do it.konferenz 2008: Das Unternehmen der Zukunft

03.09.2008
IBM-Chef Martin Jetter über das Unternehmen der Zukunft
Zweitägiges MFG-Gipfeltreffen für den IT-, Kreativ- und Wissensstandort Baden-Württemberg mit 95 Referenten und 800 erwarteten Teilnehmern

Zum Auftakt der do it.konferenz am 13. und 14. Oktober 2008 auf der Neuen Messe Stuttgart spricht Martin Jetter, Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH, über das Unternehmen der Zukunft. Ausgehend von den Ergebnissen der aktuellen IBM CEO-Studie beschreibt er dessen Hunger nach Veränderung. Im Anschluss an die Keynote erwartet die Fachbesucher des MFG-Gipfeltreffens ein vielfältiges Programm zu den Themen Online-Branche, Mittelstand, E-Government, Creative Industries und Zukunftsmärkte.

Mit einer Keynote von Martin Jetter über das Unternehmen der Zukunft startet am 13. Oktober die do it.konferenz 2008 im ICS der Neuen Messe Stuttgart. Auf der zweitägigen Konferenz der MFG Baden-Württemberg skizziert der Vorsitzende der Geschäftsführung der IBM Deutschland GmbH Chancen und Herausforderungen der Globalisierung. Laut der aktuellen IBM CEO-Studie sehen viele Manager anspruchsvolle Kunden als Chance und nicht als Bedrohung. Deshalb erneuern viele Unternehmen ihre Geschäftsmodelle. Ausgehend von diesen Ergebnissen schlägt Martin Jetter den Bogen von Collaborative Innovation über globale Talentpools und Wertschöpfungsnetze hin zur weiter wachsenden gesellschaftlichen Verantwortung der Unternehmen.

Nach dem Auftakt durch Keynote Speaker Martin Jetter bieten 95 Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung den Teilnehmern auf insgesamt vier Fachkongressen aktuelle Erkenntnisse und Erfahrungsberichte. Mit der diesjährigen Veranstaltung knüpft die MFG an den do it.kongress an, der in diesem Jahr als Bestandteil der do it.konferenz bereits zum neunten Mal stattfindet. Insgesamt werden rund 800 Entscheider aus Kreativwirtschaft, IT, Wissenschaft, Forschung und wissensbasierte Anwenderbranchen sowie aus der Verwaltung vor Ort erwartet.

Mit der do it.konferenz 2008 bündelt die MFG mehrere selbstständige Fachkongresse und schafft so eine zentrale Innovationsschnittstelle und Talentplattform. Folgende Themen stehen dabei im Mittelpunkt:

Online-Kommunikation
E-Government
E-Health
Sicherheit mit IT
Intralogistik
Outsourcing
E-Energy
Internationale Märkte für Software made in Germany
Mehrwert durch Internetanwendungen (Mittelstandsforum)
Netzwerke für die europäische Kreativwirtschaft
Daneben erwartet die Besucher eine begleitende Fachausstellung mit innovativen Unternehmen, Initiativen und Institutionen sowie die „be creative! Party“ am Abend des 13. Oktober 2008.

Das detaillierte Konferenzprogramm finden Sie unter www.doit-konferenz.de.
Die do it.konferenz 2008 auf einen Blick:
Termin: 13. und 14. Oktober 2008
Veranstaltungsort: ICS, Neue Messe Stuttgart
Veranstalter: MFG Baden-Württemberg, Innovationsagentur des Landes für IT und Medien
Anmeldung: www.doit-konferenz.de


Ansprechpartner für die Konferenz:
MFG Baden-Württemberg
Innovationsagentur des Landes für IT und Medien

Ulrich Winchenbach
Leiter Projektteam Weiterbildung/ Training/Events
Tel: +49 (0)711/90715-313; E-Mail: winchenbach@mfg.de

Anke Jesek
Event Managerin
Tel: +49 (0)711/90715-319; E-Mail: jesek@mfg.de

Ansprechpartner für die Presse:

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Silke Ruoff
Referentin Marketing und Kommunikation
Tel.: 0711-90715-316; E-Mail: ruoff@mfg.de

Diese Presseinformation finden Sie auch auf www.mfg-innovation.de sowie unter www.doit-online.de.

Sponsoren
Deutsche Telekom AG
MOSAIQ MEDIA GmbH
Netviewer AG
SAP Deutschland AG & Co. KG
Medienpartner
CHEFBÜRO
E-HEALTH-COM
iBusiness und Press1
internet WORLD BUSINESS
itmanagement und itsecurity
Kommune21 und move moderne verwaltung
markting-BÖRSE
SÜDKURIER
Konferenzpartner
Landeshauptstadt Stuttgart und
Wirtschaftsförderung Region Stuttgart
Fachkongresspartner
Baden-Württemberg: Connected (bwcon)
CReATE – ICT-Innovations in Creative Industries
do it.online
ebigo.de – E-Business. IT. Antworten für den Mittelstand
FAZIT Forschung
Innenministerium Baden-Württemberg
KREATEK – Kreativität und Technologie in den Regionen
Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg
Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Silke Ruoff | MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.doit-konferenz.de
http://www.mfg-innovation.de
http://www.doit-online.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von festen Körpern und Philosophen
23.02.2018 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

nachricht Spannungsfeld Elektromobilität
23.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vorstoß ins Innere der Atome

Mit Hilfe einer neuen Lasertechnologie haben es Physiker vom Labor für Attosekundenphysik der LMU und des MPQ geschafft, Attosekunden-Lichtblitze mit hoher Intensität und Photonenenergie zu produzieren. Damit konnten sie erstmals die Interaktion mehrere Photonen in einem Attosekundenpuls mit Elektronen aus einer inneren atomaren Schale beobachten konnten.

Wer die ultraschnelle Bewegung von Elektronen in inneren atomaren Schalen beobachten möchte, der benötigt ultrakurze und intensive Lichtblitze bei genügend...

Im Focus: Attoseconds break into atomic interior

A newly developed laser technology has enabled physicists in the Laboratory for Attosecond Physics (jointly run by LMU Munich and the Max Planck Institute of Quantum Optics) to generate attosecond bursts of high-energy photons of unprecedented intensity. This has made it possible to observe the interaction of multiple photons in a single such pulse with electrons in the inner orbital shell of an atom.

In order to observe the ultrafast electron motion in the inner shells of atoms with short light pulses, the pulses must not only be ultrashort, but very...

Im Focus: Good vibrations feel the force

Eine Gruppe von Forschern um Andrea Cavalleri am Max-Planck-Institut für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) in Hamburg hat eine Methode demonstriert, die es erlaubt die interatomaren Kräfte eines Festkörpers detailliert auszumessen. Ihr Artikel Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, nun online in Nature veröffentlich, erläutert, wie Terahertz-Laserpulse die Atome eines Festkörpers zu extrem hohen Auslenkungen treiben können.

Die zeitaufgelöste Messung der sehr unkonventionellen atomaren Bewegungen, die einer Anregung mit extrem starken Lichtpulsen folgen, ermöglichte es der...

Im Focus: Good vibrations feel the force

A group of researchers led by Andrea Cavalleri at the Max Planck Institute for Structure and Dynamics of Matter (MPSD) in Hamburg has demonstrated a new method enabling precise measurements of the interatomic forces that hold crystalline solids together. The paper Probing the Interatomic Potential of Solids by Strong-Field Nonlinear Phononics, published online in Nature, explains how a terahertz-frequency laser pulse can drive very large deformations of the crystal.

By measuring the highly unusual atomic trajectories under extreme electromagnetic transients, the MPSD group could reconstruct how rigid the atomic bonds are...

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Von festen Körpern und Philosophen

23.02.2018 | Veranstaltungen

Spannungsfeld Elektromobilität

23.02.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vorstoß ins Innere der Atome

23.02.2018 | Physik Astronomie

Wirt oder Gast? Proteomik gibt neue Aufschlüsse über Reaktion von Rifforganismen auf Umweltstress

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Wie Zellen unterschiedlich auf Stress reagieren

23.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics