Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3. EUROFORUM-Konferenz: Zusatzgeschäfte für Verlage

01.09.2008
Deutsche Verlage gehen in die Offensive
19. und 20. November 2008, Le Royal Méridien Hamburg
Mit einem wachsenden Internetangebot und Preiserhöhungen bei Zeitungen trotzt das Verlagshaus Axel Springer dem Abwärtstrend der Branche.

Das Flaggschiff im Internet ist nach wie vor das Unterhaltungsportal bild.de mit durchschnittlich 4,5 Millionen Besuchern pro Monat. Springer plant hier das Videoangebot weiter auszubauen. (Handelsblatt, 14.08.2008) Die Digitalisierungsoffensive des Verlags stellt Dr. Jens Müffelmann auf der 3. EUROFORUM-Konferenz „Zusatzgeschäfte für Verlage“ (19. und 20. November 2008, Hamburg) vor.

Auch Burda setzt mit Focus Online verstärkt auf Bewegtbild-Formate: Zum Start der neuen Bundesliga-Saison wird wöchentlich eine Fußball-Videokolumne angeboten. „Das Videoformat ist ein weiterer Baustein der Bewegtbild-Offensive von Focus Online“, erklärt Chefredakteur Jochen Wegner. „Seit dem Ausbau unseres Videoangebots im Mai 2008 haben wir unsere vermarktbare Bewegtbild-Reichweite mehr als verdoppelt.“

Was Focus Online weiterhin in diesem Geschäftsfeld plant, berichtet Wegner auf dem Branchentreff. Weitere Themen sind unter anderem die Potenziale mobiler Geschäftsmodelle für Verlage, neue Einnahmequellen für Buchverlage sowie Nebengeschäfte bei Special-Interest-Medien.

Das Programm im Internet:
www.euroforum.de/inno-zusatz-verlage-08


Internationale Verlagshäuser

Für den norwegischen Verlagskonzern Schibsted, der im Jahr 2000 den Kölner Zeitungskampf mit seinem Gratisblatt „20 Minuten” auslöste, spricht Mikal Rohde. Der Vizepräsident des Verlags erklärt, warum digitale Produkte eine bedeutende Einnahmequelle sind und gibt Einblicke in das Geschäftsmodell des Verlagshauses, das erst vor einigen Monaten 35 Prozent des norwegischen Konkurrenten Metro übernommen hat. Stefano Bovoli (Editoriale L´Espresso Gruppe) berichtet über neue Trends am italienischen Büchermarkt und wie sich traditionelle Verkaufsorte verändern werden.

Erlösquellen abseits des klassischen Verlagsgeschäfts

Mirza Hayit, Geschäftsführer des WRS Verlags und Gesamtvertriebsleiter der Haufe Mediengruppe, spricht über die Kundenbedürfnisse und ihr digitales Nutzungsverhalten. Hayit erläutert, wie mit Paid Content weiterhin Gewinne erzielt werden können.

Mit Gewinnen abseits des klassischen Verlagsgeschäfts befasst sich auch Gert Nowotny, Geschäftsführer von Burda Direct. Er erklärt, warum ein professionelles Datenmanagement die Voraussetzung ist. Petra Glinski, Geschäftsführerin des Fernsehformats Süddeutsche TV, stellt die Entwicklungsschritte vom Printformat zum Fernsehbeitrag vor und beschreibt, welche Synergien zwischen Print- und TV-Redaktion für crossmediale Vermarktungsansätze genutzt werden können. Was Verlage aus der Diversifikationsstrategie von RTL lernen können und wie die Vertriebsmargen im Geschäft mit Merchandisingartikeln aussehen, beantwortet Birgit Hönsch, Geschäftsführerin der RTL Enterprises.

Ansprechpartner für Pressefragen:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie