Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DMMK Young Professionals: Neue Recruiting-Plattform der Digitalen Wirtschaft

01.09.2008
MFG Baden-Württemberg und BVDW bringen Unternehmen und Nachwuchskräfte am 29. November 2008 in Stuttgart gezielt zusammen.

Der Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) hat Nachwuchs bekommen: Erstmals veranstaltet die MFG Baden-Württemberg Ende November den neuen DMMK Young Professionals. Partner des Kongresses am 29. November 2008 in der Hochschule der Medien, Stuttgart, ist der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. Mit der neuen Plattform sollen gezielt Nachwuchskräfte, Absolventen, Berufseinsteiger und Wechselwillige aus anderen Branchen für die Digitale Wirtschaft begeistert werden.

Längst hat sich der seit 1992 ausgerichtete Deutsche Multimedia Kongress (DMMK) als führende Networking-Plattform der digitalen Medienlandschaft etabliert. Die einzigartige Vernetzung von digitaler Wirtschaft, Medien und Marketing unter dem Dach des DMMK steht sinnbildlich für die Förderung von Innovationen in den interaktiven Medien. Um diese Entwicklung weiter voranzutreiben, gleichzeitig aber nicht den Kontakt zum Nachwuchs und damit zu den Ideengebern der Zukunft zu verlieren, wird der Deutsche Multimedia Kongress jetzt erweitert. Ergebnis ist eine Recruiting-Plattform der Digitalen Wirtschaft: der künftig jährlich stattfindende DMMK Young Professionals.

Für die Premiere am 29. November konnten mit Sascha Lobo (Zentrale Intelligenz Agentur, Buchautor „Wir nennen es Arbeit“) und Peter Figge (CEO, Tribal DDB) gleichermaßen kompetente wie illustre Keynote-Speaker gewonnen werden. „Wir möchten jungen Talenten in der interaktiven Kreativwirtschaft eine Plattform bieten, die ihnen als hochkarätige Kontaktbörse dient und sie mit potenziellen Arbeitgebern zusammenbringt“, unterstreicht Klaus Haasis, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg, den hohen Anspruch der Veranstaltung.

Realitätscheck und Karriereplanung

Vorrangiges Ziel des DMMK Young Professionals ist es, Studenten, Absolventen und Berufseinsteiger mit Unternehmen der Digitalen Wirtschaft zusammen zu bringen. Kommuniziert werden Projekte aus der Praxis und entsprechende Anforderungen der unterschiedlichsten Jobprofile. Unternehmen bietet sich die Möglichkeit, sich hier als innovativer und attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren und qualifizierten Kontakt zu High Potentials der Zukunft zu bekommen. Auch Bildungseinrichtungen präsentieren in diesem Kontext ihr Angebotsspektrum. Junge Menschen können so Ihre Ausbildungsschwerpunkte und Berufsziele einem Realitätscheck unterziehen. Zudem erhalten Interessierte die einzigartige Chance, mit Unternehmen und Bildungseinrichtungen über sinnvolle Qualifizierungsmaßnahmen und Karriereschritte ins Gespräch zu kommen.

„Young Talent Award“ – Wettbewerb als Starthilfe

Im Vorfeld des DMMK Young Professionals wird ein Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem junge Menschen die Möglichkeit haben, ihr Potenzial als Young Professionals in Szene zu setzen. Dabei können eigene Projekte, Ideen, Konzepte oder auch die eigene Person via digitaler Bewerbungsmappe oder Video eingereicht werden. Die besten Beiträge werden auf dem Kongress prämiert. Statt Geldpreisen winken Auslandsaufenthalte, Bildungsangebote oder auch bezahlte Praktika. Weitere Infos folgen in Kürze mit der Ausschreibung.

Employer Branding par excellence

Exklusive Kontakt- und Präsentationsmöglichkeiten vor Ort sowie auch über die Medienpartner der Veranstaltung bietet der Kongress Unternehmen und Bildungseinrichtungen, die das neue, innovative Format als Sponsor unterstützen wollen. Bereits ab 5.000,- Euro haben Unternehmen der Digitalen Wirtschaft die Chance, ihr individuelles Employer Branding aufzuwerten. Bildungseinrichtungen können sich schon ab 1.000,- Euro vor Ort präsentieren. „Der War Of Talents, der Kampf um die besten Köpfe, ist in vollem Gange. Der neue DMMK Young Professionals bietet eine gute Möglichkeit, sich als attraktiver Arbeitgeber mit Zukunftsperspektive darzustellen. Das Konzept passt zudem hervorragend zur BVDW-Initiative in Sachen Weiterbildung und Qualifizierung“, lobt Harald R. Fortmann (Platform-A), als BVDW-Vizepräsident zuständig für das Thema Aus- und Weiterbildung.

DMMK Young Professionals kurz und knapp:

Termin: 29. November 2008
Ort: Hochschule der Medien (HdM) in Stuttgart
Teilnahmegebühr: Für Studenten und Young Professionals bis 29 Jahre kostenfrei
Weitere Informationen für Sponsoringinteressierte und Teilnehmer unter www.dmmk.de

Kontakt:
MFG Baden-Württemberg mbH
Annette Passon
Breitscheidstrasse 4,
D-70174 Stuttgart
Tel: +49(0)711-90715-341
E-Mail: passon@mfg.de

Presse:
pr://ip – Primus Inter Pares
Christoph Salzig
Tel: +49(0)251-49095970
E-Mail: salzig@pr-ip.de
MFG Baden-Württemberg mbH
Silke Ruoff, Referentin Marketing und Kommunikation
Tel. +49(0)711-90715-316,
Fax +49(0)711-90715-350
mailto:ruoff@mfg.de
www.mfg-innovation.de

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Über den Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist die Interessenvertretung aller am digitalen Wertschöpfungsprozess beteiligten Unternehmen. Der BVDW steht im ständigen Dialog mit Politik, Öffentlichkeit und anderen Interessengruppen (Verbraucherorganisationen, andere Branchenverbände etc.), um ergebnisorientiert, praxisnah und effektiv die dynamische Entwicklung der Branche zu unterstützen. Zudem bietet der BVDW ein Expertennetzwerk, das Unternehmen und Interessierten innerhalb wie außerhalb der Branche schnell und gezielt Antworten auf konkrete Fragestellungen rund um die Lösungen der Digitalen Wirtschaft liefert. Der BVDW bietet ein umfangreiches Service- und Informationsportfolio für seine Mitgliedsunternehmen. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, Effizienz und Nutzen digitaler Technologien transparent zu machen und so den Einsatz in der Gesamtwirtschaft, Gesellschaft und Administration zu fördern.

Annette Passon | MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.dmmk.de
http://www.mfg.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Das Immunsystem in Extremsituationen
19.10.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

nachricht Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm
19.10.2017 | Universität Ulm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungen

Die jungen forschungsstarken Unis Europas tagen in Ulm - YERUN Tagung in Ulm

19.10.2017 | Veranstaltungen

Bauphysiktagung der TU Kaiserslautern befasst sich mit energieeffizienten Gebäuden

19.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher studieren molekulare Konversion auf einer Zeitskala von wenigen Femtosekunden

19.10.2017 | Physik Astronomie

Ostfalia forscht an Ultraleichtflugzeug mit Elektroantrieb

19.10.2017 | Verkehr Logistik

Das Immunsystem in Extremsituationen

19.10.2017 | Veranstaltungsnachrichten