Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. Handelsblatt Konferenz: Neue Entwicklungen in der Bankenaufsicht

15.08.2008
Subprime-Krise erschüttert Wirtschaft nachhaltig
Finanzkrise – Verbriefungen – Ökonomisches Kapitalkonzept
6. und 7. November 2008, Hyatt Regency, Mainz
Der internationale Währungsfonds erwartet durch die Subprime-Krise Verluste von rund 603 Milliarden Euro. Alan Greenspan geht von weiteren Bankpleiten aus und spricht von einer Jahrhundertkrise.

Im kürzlich veröffentlichten IFW-Arbeitspapier beschreiben die Autoren die Auswirkungen auf die Unternehmen außerhalb des Bankensektors: Zum einen haben es Industrie- und Dienstleistungsunternehmen deutlich schwerer, an frisches Kapital zu kommen. Das erschwert Investitionen. Zum anderen drückt die Subprime-Krise auf die Konsum-Nachfrage, weil die Einkäufe nicht mehr so leicht wie früher über Kredite finanziert werden können. (handelsblatt.de, 5.8.2008)

Bankenaufsicht zieht Konsequenzen

Die Bankaufsicht hat bereits Änderungen sowie Erweiterungen von Vorschriften formuliert, um bestehende Aufsichtslücken im Basel-II-Rahmenwerk sowie in den Vorgaben der Brüsseler Banken- und Kapitaladäquanzrichtlinie zu schließen. Auf der 9. Handelsblatt Konferenz: „Neue Entwicklungen in der Bankenaufsicht“ (6.und 7. November 2008, Mainz) erläutern Finanzexperten die komplexen aufsichtsrechtlichen Regelungen. Thematische Schwerpunkte des Branchentreffs sind die Weiterentwicklungen des Basel-II-Rahmenwerkes und der Brüsseler Richtlinien, die Berliner Regelungsvorschläge des Risikobegrenzungsgesetzes, bankaufsichtliche Anforderungen an die Liquiditätssteuerung der Institute, Umsetzung und Prüfung des ICAAP sowie die Offenlegungsanforderungen, die sich aus dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) ergeben.


Das Programm der Tagung ist im Internet abrufbar unter:
www.konferenz.de/inno-bankenaufsicht08


Neuerungen im Aufsichtsrecht

Bundesbankdirektor Erich Loeper (Leiter des Zentralbereichs Banken/Finanzaufsicht) stellt auf der Tagung die Weiterentwicklung und Umsetzung der Baseler Eigenkapitalvorschriften vor. Er geht auf die Erfahrungen der Finanzkrise ein und erläutert den Stand der Implementierung des Akkords in Deutschland. Regelungsvorschläge zum „Verkauf von Kreditforderungen“ thematisiert Gerhard Hofmann (Mitglied des Vorstandes, Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken). Hofmann erläutert die Ziele der Politik und nimmt aus Sicht der Kreditwirtschaft eine Bewertung der Änderungsvorschläge vor.

Die Liquiditätsrisiken unter bankenaufsichtlichen und Finanzstabilitätsaspekten erläutert Bundesbankdirektor Dr. Klaus Düllmann (Zentralbereich Banken- und Finanzaufsicht). Die Entwicklung des SolvV-Verbriefungsregelwerkes legt Volker Gerth (Dresdner Bank) dar. Er gibt einen Überblick des aktuellen Standes und erläutert, wo er Bedarf zur Weiterentwicklung sieht.

Ökonomische Kapitalmodelle und Bankenaufsicht

Die Unterschiede zwischen regulatorischem und ökonomischem Kapitalmodell ist Thema der Vorsitzenden der Handelsblatt Konferenz Prof. Dr. Hermann Schulte-Mattler (Fachhochschule Dortmund). Der Finanzexperte geht auf die Gesamtbanksteuerung mit ökonomischem Kapital ein und beschreibt unerwartete Verluste als „Schlüssel“ für das quantitative Risikomanagement.

Säule II – Umsetzung und Prüfung

Wie die Umsetzung der Säule II, ICAAP und SREP aussieht und welche Schwierigkeiten dabei auftreten können, erklärt Axel Kümmel (Leiter der Gruppe Interne Ratingverfahren/Methodik, Kreditrisikosteuerung, Landesbank Baden-Württemberg). Berücksichtigt wird dabei auch die Prüfung durch die Bankenaufsicht. Was Stresstests leisten können, erklärt Bundesbankdirektor
Dr. Stefan Blochwitz und beschreibt Stresstests unter Säule I und Säule II.
Die Offenlegungsanforderungen, die sich aus dem BilMoG ergeben, stellt Bundesbankdirektor Karl-Heinz Hillen vor.

Die Handelsblatt Tagung richtet sich an Vorstände, Geschäftsführer, Führungs- und Fachkräfte von Banken, Sparkassen, Genossenschaftsbanken und Finanzdienstleistungsinstituten aus den Bereichen Bankenaufsicht,
Risikomanagement, Risikocontrolling, Gesamtbanksteuerung, Kredit,
Meldewesen, Revision und Recht sowie spezialisierte Anwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und DV-Anbieter.

Pressekontakt

Ihr Ansprechpartner:
Claudia Büttner
Leiterin Presse/Internet
EUROFORUM Deutschland GmbH
Konzeption und Organisation für Handelsblatt Veranstaltungen
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3380
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4380
Mailto:presse@euroforum.com

Sabrina Mächl | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise