Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SOA: Erfolgreich in der Praxis

06.08.2008
SOA-Kongress von IIR Deutschland
28. bis 29. Oktober 2008, Kurfürstliches Schloss Mainz
Über den Nutzen service-orientierter Architekturen (SOA) wird viel diskutiert: Während manche CIOs „alten Wein in neuen Schläuchen“ vermuten und Marktbeobachter die Erfolglosigkeit von SOA-Projekten voraussagen, gehen einige Firmen das Unternehmen SOA an – und profitieren:

Die Techniker Krankenkasse, die Deutsche Bank, die Schweizerische Bundesbahn, Thyssen Krupp und die Volkswagen Bank stellen auf dem SOA-Kongress am 28. und 29. Oktober 2008 ihre Projekte vor und berichten von Erfahrungen, Erfolgen und Hürden. Das Programm des Kongresses ist abrufbar unter: http://www.soa-kongress.de/?inno

Die Techniker Krankenkasse hat im Verlauf der letzten Jahre eine service-orientierte Unternehmensstruktur etabliert. In seinem Vortrag gibt Dr. Frank Griffel, Leiter der Systementwicklung, Einblick in die Folgen für die Unternehmens-IT und die daraus resultierenden neuen Anforderungen. Auch Strategien, Vorgehensweisen und Hindernisse im Auf- und Umbau eigener IT-Lösungen wird er aufzeigen.

Die Schweizerische Bundesbahn stellt auf dem SOA-Kongress die so genannte Testfactory vor, eine neue Abteilung, in der rund 40 Projekte mittels Testmanagement-Dienstleistungen betreut werden. Als Gesamtsystem hat das Unternehmen eine verteilte Anwendung implementiert, die auf einem modularen Framework von Backend-Services sowie auf bisherigen produktiven Back-Office-Anwendungen basiert. Zur Kommunikation zwischen Frontend und Backend-Services werden Web Services eingesetzt.

SOA-Governance

Wie eine Umfrage der Software AG im Juli ergab, muss die Governance einer SOA verbessert werden, damit deren Prozesse und Best Practices institutionalisiert und automatisiert werden können. Die große Mehrheit der 176 Befragten betrachtet Governance als wesentliche Komponente einer nachhaltigen unternehmensweiten SOA-Implementierung. Dr. Uwe Meyer, SOA Domain Architect bei der Deutschen Bank, wird auf dem Kongress erläutern, warum SOA-Governance wichtig ist, was dazu gehört und wie sie aufgestellt sein sollte.

Internationaler Fokus

Abgerundet wird der Kongress von einem internationalen Beitrag: Dr. Sanjiva Weerawarana, CEO des Web-Services-Anbieters WSO2 aus Sri Lanka, wird über die Konvergenz von Enterprise IT sprechen. Gegenüber IIR sagte er dazu: „Während sich Medien, Nachrichten und Telekommunikation heute weitgehend aneinander angenähert haben, grenzen wir IT-Konzepte wie Business Process Management, service-orientierte Architekturen, Software as a Service oder auch Cloud Computing noch immer voneinander ab.“

Im Unterschied zur TK-Branche seien die führenden Unternehmen im IT-Bereich auch nicht daran interessiert, die Konvergenz einzelner Disziplinen voranzutreiben, da sie gerade von den bislang getätigten Investitionen profitierten. „Aber bald werden viele technische Grenzen fallen, weil sich offene Standards mit Fokus auf Interoperabilität durchsetzen werden.“ Beschleunigt werde der Prozess durch Open-Source-Anwendungen, laut Weerawarana „der Nährboden, auf dem lose Innovationen zu einfach nutzbaren Technologien heranreifen.“

Weitere Themen der Tagung sind Cloud Computing, Service-Delivery-Plattformen sowie die Frage, wie sich SOA in der Praxis rechnet.

Neben den genannten Referenten sprechen zudem Vertreter von unter anderem Irish Life Investment Managers, ThyssenKrupp Marine Systems Blohm + Voss Shipyards und Volkswagen Business Services.

Das Programm des SOA-Kongresses ist abrufbar unter:
www.soa-kongress.de/?inno

Parallel zum SOA-Kongress veranstaltet IIR Deutschland am gleichen Tagungsort den Kongress „Software as a Service 2008“ (www.saas-kongress.de/?inno), den die Teilnehmer des SOA-Kongresses kostenlos besuchen können.

Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1, 60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327-3391, Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327-4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics