Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Weltkongress der Geographie vom 12. bis 15. August in Tunis

31.07.2008
Deutsche Geographie präsentiert sich mit zahlreichen Fachbeiträgen und neu konzipiertem Messeauftritt auf dem 31. International Geographical Congress 2008 in der tunesischen Hauptstadt

Alle vier Jahre kommen Experten aus vielen Ländern an einem anderen Ort des Globus zum International Geographical Congress (IGC) zusammen, um neueste wissenschaftliche Erkenntnisse auszutauschen und mit Fachkollegen aus aller Welt aktuelle Themen der Geographie zu diskutieren.

Nach Glasgow 2004 ist in diesem Jahr Tunis Gastgeber des wichtigsten internationalen Geographiekongresses. "Building together our territories" lautet das Motto der Tagung, die vom 12. bis 15. August im Kongresszentrum Le Kram der tunesischen Hauptstadt stattfindet.

Geographen aus Deutschland werden sich mit zahlreichen Fachbeiträgen am wissenschaftlichen Programm beteiligen. Die Deutsche Gesellschaft für Geographie (DGfG), das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) und das Organisationsteam des IGC 2012 informieren Kongressbesucher im Rahmen der Fachausstellung über aktuelle Aktivitäten, Projekte und Produkte. Der Westermann Verlag präsentiert eine Auswahl von Medien aus seinem Geographie-Sortiment.

... mehr zu:
»IGC

Ein Schwerpunkt am neu gestalteten Informationsstand der deutschen Geographie wird der kommende internationale Geographentag sein, der 2012 in Köln und damit erstmals nach über einhundert Jahren wieder in Deutschland stattfinden wird. Mit dem von Professor Frauke Kraas und Professor Dieter Soyez 2004 in Glasgow vorgestellten Konzept hatte sich die Domstadt gegen die Metropolen Peking und Santiago de Chile durchsetzen können. Die Vorbereitungen zu dem Kongress, der unter der Überschrift "Down to Earth" stehen wird, sind bereits angelaufen. Mit einer Gratis-DVD, Broschüren und Motivkarten wollen die Veranstalter die Besucher in Tunis schon jetzt auf den IGC 2012 in Köln einstimmen.

Umfangreiche Informationen zum Internationalen Geographentag in Tunis bietet die Kongresswebsite http://www.igc-tunis2008.com.

Bei Fragen zum IGC 2012 in Köln wenden Sie sich bitte an Prof. Frauke Kraas, f.kraas@uni-koeln.de,

oder an Dr. Dorothea Wiktorin, d.wiktorin@uni-koeln.de.

Dr. Peter Wittmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.igc-tunis2008.com
http://www.uni-koeln.de

Weitere Berichte zu: IGC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

nachricht Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik
21.02.2017 | Deutsche Physikalische Gesellschaft (DPG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten