Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der Mensch wirkt im Anthropozän

30.07.2008
Internationale Konferenz: Forscher am KIT beleuchten regionale Auswirkungen des Klimawandels

Klima und Umwelt spielen eine Hauptrolle in der Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Ein KIT-Zentrum auf diesem Gebiet steht kurz vor der Gründung.

Um einige seiner künftigen Leistungen drehen sich Beiträge zur Konferenz "Earth Science for Society", die am Montag, 4. August, zehn Uhr, im Tulla-Hörsaal (Englerstraße 11, Geb. 11.40) stattfindet. Gastgeber ist das KIT.

Die Erde, so sagt der Nobelpreisträger Paul J. Crutzen, hat das Anthropozän erreicht. Wie der Mensch sich bewegt und handelt, wirkt sich immer gravierender auf die Umwelt aus. "Dies zeigt sich besonders am Klimawandel", betont Professor Friedemann Wenzel, der Leiter des Geophysikalischen Instituts der Universität Karlsruhe.

... mehr zu:
»Geowissenschaft »IUGG »KIT »Klimawandel

Er gehört zu den Natur- und Ingenieurwissenschaftlern am KIT, die sich intensiv mit den Folgen dieser Entwicklung in einzelnen Regionen und mit Gegenmaßnahmen, etwa dem Einsatz neuer alternativer Energieformen, befassen. Genau um diese Fragen dreht sich die Konferenz, die eingebettet ist in das Treffen des Exekutivkomitees der Internationalen Union der Geodäsie und Geophysik (IUGG) vom 4. bis 6. August.

Journalistinnen und Journalisten können sich bei einem Pressegespräch am Montag, 4. August, 13 Uhr, im Hörsaalgebäude im Raum 231 näher über die Inhalte und Ergebnisse der Konferenz informieren. Für Fragen stehen Professor Tom Beere, Präsident der IUGG, Dr. Alik Ismail-Zadeh, Generalsekretär der IUGG, Professor Wenzel sowie Professor Christoph Kottmeier vom Institut für Meteorologie und Klimaforschung am KIT zur Verfügung.

In einem der Vorträge im Programm der Konferenz beschäftigt sich Professor Kottmeier mit der Frage, ob das Wissen der Menschen ausreicht, um den Klimawandel auf einer regionalen Skala verlässlich zu berechnen. Professor Michael Ghil von der Ecole Normale Supérieure in Paris befasst sich mit der Vorhersagbarkeit des Klimawandels. Professor Ulrich Schumann vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt erläutert den Einfluss von Gewittern auf die Atmosphäre und seine möglichen Auswirkungen auf das Klima. Professor Reinhard Hüttl, der Präsident des Geoforschungszentrums Potsdam, beschreibt den Weg von der Analyse zum Management des Systems Erde. Die Veranstaltung, die weitere Vorträge umfasst, endet mit einer offenen Diskussion.

Die Konferenz ist Teil des Internationalen Jahrs des Planeten Erde, einer gemeinsamen Initiative der Internationalen Union der Geowissenschaften (IUGS) und der UNESCO. Projekte und Veranstaltungen sollen zeigen, wie Geowissenschaften zur Gesundheit und zum wirtschaftlichen Erfolg der Gesellschaft beitragen können.

Im Karlsruher Institut für Technologie (KIT) schließen sich das Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft und die Universität Karlsruhe zusammen. Damit wird eine Einrichtung international herausragender Forschung und Lehre in den Natur- und Ingenieurwissenschaften aufgebaut. Im KIT arbeiten insgesamt 8000 Beschäftigte mit einem jährlichen Budget von 700 Millionen Euro. Das KIT baut auf das Wissensdreieck Forschung - Lehre - Innovation.

Die Karlsruher Einrichtung ist ein führendes europäisches Energieforschungszentrum und spielt in den Nanowissenschaften eine weltweit sichtbare Rolle. KIT setzt neue Maßstäbe in der Lehre und Nachwuchsförderung und zieht Spitzenwissenschaftler aus aller Welt an. Zudem ist das KIT ein führender Innovationspartner für die Wirtschaft.

Weiterer Kontakt:

Klaus Rümmele
Stabsabteilung Presse, Kommunikation und Marketing (PKM)
Tel.: 0721 608-8153
E-Mail: klaus.ruemmele@kit.edu

Dr. Elisabeth Zuber-Knost | idw
Weitere Informationen:
http://www.kit.edu
http://www.iugg.org/conf_ka_080804.pdf

Weitere Berichte zu: Geowissenschaft IUGG KIT Klimawandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?
27.02.2017 | Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)

nachricht Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion
27.02.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik