Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ein Großversuch: Wie viel Hering steckt im Menschen?

29.07.2008
Bremen bereitet sich auf das größte bundesdeutsche Experiment über Schwarmintelligenz mit Menschenmengen vor

Im Jahr der Mathematik wird ein Bremer Stadtteilfest vom 22. - 24. August 2008 zum Schauplatz ungewöhnlicher Versuche über Selbstorganisation riesiger "Menschenschwärme".

Getestet wird die Schwarmintelligenz von Menschenmengen. Dem Feldversuch auf dem "ViertelFest" stehen von der Universität Bremen der Mathematik-Professor Ulrich Krause und sein Team beratend zur Seite.

Kollektive Intelligenz oder Schwarmintelligenz bedeutet, dass aus einfachen Handlungen Einzelner ein komplexes Gruppenverhalten entsteht, das die einzelnen Individuen nicht steuern oder kontrollieren können. Bekannt ist das Verhalten beim Heringsschwarm, der von selbst seine Richtung ändern kann, oder bei riesigen Glühwürmchen-Populationen in Malaysia, die es schaffen synchron zu blinken, um Weibchen anzulocken. In Bremen soll nun im Großversuch herausgefunden werden, ob Menschenmengen ähnliche Leistungen der Selbstorganisation erbringen können.

... mehr zu:
»Schwarmintelligenz

Der Großversuch. Wissenschaft beim Stadtteilfest

Die Besucher des Bremer "ViertelFestes" - es werden an den drei Tagen insgesamt mehr als 150.000 Personen erwartet - erhalten kleine Blech-Insekten, mit denen man Knackgeräusche macht. In dem Experiment geht es darum herausfinden, ob und unter welchen Bedingungen die Menschenmenge sich rhythmisch koordinieren kann.

Von der Bühne aus werden verschiedene Spiele gestartet, denen einfache Regeln zugrunde liegen. Zum Beispiel: Mache ein Geräusch, wenn Deine Nebenleute es tun. Kann sich dann bereits ein Schwarmverhalten wie bei Heringen entwickeln, in dem Falle also ein gemeinsames Knackverhalten, eine Synchronisierung der einzelnen Geräusche? Oder steckt nur wenig Hering im Menschen?

In der Natur sind die Motive für Schwarmintelligenz klar: Es geht um das reine Überleben (Nahrungssuche/Feindabwehr) oder um Fortpflanzung. Beim "ViertelFest" spielen Nahrungs- und Partnersuche durchaus eine wichtige Rolle - die Motivation für die Koordinationsleistung der Menge ist aber größtenteils in den Aspekten Spiel, Amüsement und Kultur zu suchen.

Das Programmbüro "ViertelFest" und die Wissenschaftler der Bremer Uni sehen den Experimenten gespannt entgegen. Denn obwohl mathematische Aspekte eine Rolle spielen, ist der Ausgang der Versuche nicht kalkulierbar. Sicher aber ist, dass hier auf eine spielerische und amüsante Weise Wissenschaft auf den Bürger zugeht.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Prof. Dr. Ulrich Krause
Tel. 0421 218 63735
E-Mail: krause@math.uni-bremen.de
Programmbüro ViertelFest
Frauke Wilhelm
Tel. 0421 337 27 16
E-Mail: info@viertelfest-bremen.de

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bremen.de
http://www.viertelfest-bremen.de

Weitere Berichte zu: Schwarmintelligenz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten