Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mobilitätsschub zieht Autobauer nach Russland

24.07.2008
EUROFORUM-Konferenz „Automobilmarkt Russland“
vom 6. bis 8. Oktober 2008 im Hilton Hotel Bonn
Russland ist auf dem Weg, der größte Automobilmarkt in Europa zu werden. Einer Studie der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers zufolge wurden im ersten Halbjahr 2008 erstmals mehr Fahrzeuge in Russland als in Deutschland verkauft.

Auf der Euroforum-Konferenz „Automobilmarkt Russland“, die vom 6. bis 8. Oktober in Zusammenarbeit mit dem Generalkonsulat der Russischen Förderation in Bonn stattfindet, diskutieren Russlandkenner, Automobilfachleute sowie Finanz- und Rechtsexperten über Erfolgsstrategien in diesem Wachstumsmarkt.

Geschäftsführer und Vorstände von Kfz-Herstellern und Zulieferern berichten über ihre Erfahrungen in Russland, darunter Volkswagen, Daimler und MAN Nutzfahrzeuge sowie Russian Machines, Continental, Bosch und Delphi. Das Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter: www.autorussia-conferences.com/?press-inno

Fedor Khorokhordin, Generalkonsul der Russischen Föderation in Bonn, zeigt die Rahmenbedingungen und Chancen für deutsche Unternehmen im russischen Fahrzeugmarkt auf. Auf die Trends und Entwicklungen im russischen Nutzfahrzeugmarkt geht Per Gustav Nilsson (CEO, MAN Nutzfahrzeuge in Russland) ein. Dmitri Azarov (President, Continental Automotive CIS) analysiert den Automobilmarkt Russland aus Sicht seines Unternehmens und spricht über seine Erwartungen für die nächsten fünf Jahre. Volker Barth (CEO, Russian Machines Systems) betrachtet den russischen Zulieferermarkt in größerem Rahmen und schildert die Konsequenzen für die GAZ Group, zu der Russian Machines gehört. Norbert Pfannstiel (General Manager, OAO Robert Bosch Saratow) liefert einen Erfahrungsbericht über den Aufbau eines Zulieferwerks in Russland.

Hintergrundinformationen

Der russische Automobilmarkt wächst jährlich um 20 bis 30 Prozent. Das Marktvolumen wird nach Schätzungen der Agentur Autostat im Jahr 2012 bei 5,9 Millionen Fahrzeugen liegen. Davon werden gut 40 Prozent in Russland produziert sein. Der russische Autobauer AvtoVaz verkaufte von Januar bis Mai 2008 rund 18 Prozent mehr Fahrzeuge. Die Hersteller Skoda und Mazda haben den Absatz ihrer Fahrzeuge im ersten Halbjahr 2008 jeweils um über 80 Prozent gesteigert. Allein die Anzahl der Autos in Moskau ist von 1990 bis 2007 auf mehr als das Dreifache gestiegen. Die russische Regierung plant Zollerleichterungen für den Stahlimport und Vergünstigungen für die industrielle Montage von Autoteilen.

Außerdem soll die Einfuhr von ausländischen Gebrauchtwagen begrenzt werden. Als ein Korridor zwischen Europa, Russland, Kasachstan und China ist die Autostraße M-5 vorgesehen, deren Ausbau das russische Verkehrsministerium finanziell unterstützen will. (russlandonline.ru, 18.07.2008) Professor Willi Diez, Leiter des Instituts für Automobilwirtschaft an der Hochschule Nürtingen-Geislingen, ist zuversichtlich: „In Russland dürfte sich der Aufwärtstrend ungebrochen fortsetzen.“ (stuttgarter-nachrichten.de, 14.07.2008)

Kontakt:

Carsten M. Stammen
Pressereferent
EUROFORUM Deutschland GmbH
Ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1, D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0)69 / 244 327 - 3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | EUROFORUM-Konferenz
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Automobilmarkt Nutzfahrzeug

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie