Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Führung unter den Bedingungen einer immer komplexeren und dynamischeren Unternehmenswelt

23.07.2008
Das ZWW der Universität Augsburg lädt alle Interessierten aus Wissenschaft und Praxis zur 3. Augsburger Konferenz "Leading in Complexity".

Die zunehmende Komplexität in der Unternehmenswelt erfordert eine grundlegend neue Konzeption von Führung, die auch den aktuellen Erkenntnissen aus der Komplexitätsforschung gerecht wird.

Das ist die These, um die sich die 3. Augsburger Konferenz: "Leading in Complexity" dreht. Sie findet am 7. und 8. Oktober 2008 am Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW) der Universität Augsburg statt. Anmeldeschluss ist der 7. September 2008.

Die Internationalisierung von Wertschöpfungsketten, Fusionen von Unternehmen, immer kürzer werdende Reaktionszeiten etc. treiben die Komplexität und Dynamik der Unternehmenswelt mit enormem Tempo voran. Welche neuesten Erkenntnisse liefert die Forschung zu dieser Komplexität in Unternehmen und in ihrer Umwelt? Welche Herausforderungen resultieren daraus für Führungskräfte und für die Führung in Unternehmen allgemein?

Welche Ansätze zur Bewältigung der entsprechenden Herausforderungen stehen zur Verfügung, welche erscheinen vielversprechend? Welche Auswirkungen haben die aktuellen Rahmenbedingungen auf die Identität von Führungskräften und auf ihr Bewusstsein? Wie sieht eine Ausbildung von Führungskräften aus, die unter diesen Bedingungen zunehmender Komplexität erfolgreich agieren können?

Diese Fragen werden bei der 3. Augsburger Konferenz "Leading in Complexity" aus den Perspektiven der Komplexitäts- und der Organisationsforschung sowie der Pädagogik behandelt. "Es geht uns darum, den aktuellen Forschungsstand zum Thema "Führung" zu vermitteln und den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugleich ein Forum für Diskussion, Reflexion und Vernetzung zu bieten", so Sebastian Schlömer vom Organisationsteam der Konferenz.

Ausgewiesene Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis wie Fred Kofman Ph.D., Prof. Peter Allen, Prof. Dr. Kurt Buchinger, Prof. Dr. Hermann Haken, Dr. Ruth Seliger oder Prof. Dr. Klaus Mainzer berichten über ihre einschlägigen Forschungen und Erfahrungen. Kofman (Axialent, San Franscisco) wird zur Eröffnung der Konferenz zum Thema "Complexity made simple: From 'a post-modern view of Ashby`s Law of requisite variety' to a consulting model of 'Knower versus Learner'" referieren. Allen, Direktor des Complex Systems Management Centre der Cranfield School of Management, wird den Implikationen der Komplexitätsforschung für die Konzeption von Führung und Management nachgehen. Das Thema Hakens, eines Fachmanns auf dem Gebiet der Selbstorganisation, ist der Beitrag der Synergetik zur Reduktion von Komplexität in Unternehmen.

Konferenzsprachen sind Deutsch und Englisch. Eingeladen sind alle Interessierten aus Wissenschaft und Praxis. Anmeldeschluss ist der 7. September 2008. Die Teilnahmegebühr beträgt 650,- Euro.

Weitere Informationen und Anmeldungen auf der Konferenz-Homepage http://www.leading-in-complexity.org

Ansprechpartner:

Sebastian Schlömer / Kerstin Reihs
Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer (ZWW)
Universität Augsburg
86135 Augsburg
Telefon 0821/598-4025, Fax 0821/598-4213
schloemer@zww.uni-augsburg.de

Klaus P. Prem | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-augsburg.de/
http://www.leading-in-complexity.org

Weitere Berichte zu: Führungskraft Komplexität Unternehmenswelt ZWW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften