Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Regionalkonferenz Brandenburg zur Zukunft des Waldes

16.07.2008
Mittwoch, 3. September 2008 in der Fachhochschule Eberswalde

Wie soll der Brandenburger Wald in Zukunft aussehen? Und was können wir jetzt dafür tun? Diese Fragen will das Forscherteam des Verbundprojektes "Zukünfte und Visionen Wald 2100" am 3. September mit Brandenburger Akteuren auf einer Regionalkonferenz in Eberswalde diskutieren. Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte aus der Holz- und der Forstwirtschaft, aus Politik und Verwaltung sowie aus Nichtregierungsorganisationen.

Seit März 2007 untersucht ein interdisziplinäres Forscherteam zentrale Faktoren, die zukünftig Einfluss auf die Entwicklung des Waldes haben werden. Auf dieser Basis entwickelte das Team Szenarien für die Zeithorizonte 2020, 2050 und 2100. Diese Szenarien und die daraus abgeleiteten Handlungsoptionen werden auf der Regionalkonferenz vorgestellt und dienen als Ausgangspunkt für eine gemeinsame Auseinandersetzung mit dem Thema. Ziel der Konferenz ist die Überprüfung der bislang erarbeiteten Projektergebnisse im Hinblick auf ihre Aussagekraft und Nutzbarkeit für die Region.

Neben dem Schwarzwald wurde Brandenburg als eine Beispielregion für das Verbundprojekt "Zukünfte und Visionen Wald 2100" ausgewählt. Brandenburg zeichne sich aus durch eine hohe Bedeutung der Holzwirtschaft, innovative Formen der Forst- und Landwirtschaftsnutzungen und hohe Expertise in der holz- und waldbezogenen Forschung. Zugleich stehe die Region aber auch vor strukturpolitischen und soziodemographischen Herausforderungen sowie vor einem wachsenden Anpassungsdruck an den Klimawandel, so die Begründung der Wissenschaftler.

... mehr zu:
»IÖW

"Weichenstellungen und Entscheidungen, die heute getroffen werden, haben große Bedeutung für die Zukunft der Wald- und Landnutzung, dessen müssen wir uns bewusst sein. Gemeinsam mit den Teilnehmern möchten wir daher eine Debatte anstoßen und Handlungsspielräume ausleuchten", formuliert Dr. Jesko Hirschfeld, Wissenschaftler am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW) und verantwortlich für die Regionalkonferenz, die Ziele der Veranstaltung.

Als Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind alle zukunftsinteressierten Personen aus der Region willkommen, die in ihrem Alltag mit dem Wald und seiner Nutzung verbunden sind, wie Waldbesitzer, Förster, Tourismusmanager, Jäger, Forstwissenschaftler, Landwirte, Handwerker, Biomassenutzer, Naturschützer oder Vertreter der Holzindustrie und der Forstverwaltung.

Die Regionalkonferenz Brandenburg findet am Mittwoch, den 3. September 2008 in Eberswalde statt. Der erste Teil der Konferenz wird im neuen Hörsaalgebäude der Fachhochschule Eberswalde auf dem Waldcampus stattfinden. Am Nachmittag wird die Konferenz im Waldsolarheim Eberswalde fortgesetzt. Das Waldsolarheim befindet sich nur wenige Gehminuten entfernt vom FH Campus. Eine Teilnahmegebühr von 20 Euro ist vor Ort zu entrichten.

Die Anmeldung ist per Mail an kommunikation@ioew.de oder über die Projekthomepage http://www.waldzukuenfte.de möglich. Hier stehen auch weitere Informationen zum Projekt sowie das Tagungsprogramm zur Verfügung.

Das Projekt "Zukünfte und Visionen Wald 2100" ist ein Querschnittsvorhaben im Rahmen des Förderschwerpunktes "Nachhaltige Waldwirtschaft" des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Bis August 2008 erforschen sieben Partner-Institutionen mit Wissenschaftler/innen aus unterschiedlichsten Disziplinen gemeinsam die Zukunft unseres Waldes.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Homepage: http://www.waldzukuenfte.de

Ihre Ansprechpartner

Pressekontakt und organisatorische Fragen
Claudia Nikschtat
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)
Potsdamer Straße 105
10785 Berlin
Tel.: 030/884 59 416
claudia.nikschtat@ioew.de
Inhaltliche Fragen
Dr. Jesko Hirschfeld
Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)
Potsdamer Straße 105
10785 Berlin
Tel.: 030/884 594 0
jesko.hirschfeld@ioew.de

Claudia Nikschtat | idw
Weitere Informationen:
http://www.ioew.de
http://www.waldzukuenfte.de

Weitere Berichte zu: IÖW

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen
28.02.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

nachricht 350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin
28.02.2017 | Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

23. VDMA-Arbeitsberatung „Engineering und Konstruktion“ am 2. März 2017 an der TH Wildau

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Eine Atomfalle für die Wasserdatierung

28.02.2017 | Geowissenschaften

Zellen passen sich ultraschnell an die Schwerelosigkeit an

28.02.2017 | Medizin Gesundheit

Maus-Stammzellen auf Chip könnten Tierversuche ersetzen

28.02.2017 | Biowissenschaften Chemie