Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschung: Mit GRID-Technologie schneller zum Ergebnis

09.07.2008
In Berlin trafen sich am 2. Juli 2008 Wissenschaftler erstmalig zum Forum GRID. Sie wollen die Nutzung freier Rechnerkapazitäten an verteilten Standorten durch die Medizin- und Pharma-Forschung vorantreiben.

Risikogen für Gallensteine entdeckt" meldete am 16. Juli 2007 das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Ein Forscherteam um Dr. Jochen Hampe von der Universität Kiel hatte in einer Studie genetische Risikofaktoren für die Ausbildung von Gallensteinen untersucht und ein bestimmtes Risikogen identifiziert.

Um dieses Gen zu finden, hatten sie in zwei Schritten die Erbanlagen von insgesamt 2.618 Probanden miteinander verglichen. Eine Herkulesaufgabe, die ohne die Möglichkeit, parallel mehrere über das MediGRID verbundene Rechenzentren für die Abgleiche zu nutzen, Monate gedauert hätte. Dank der MediGRID-Infrastruktur konnten die Wissenschaftler ihr Forschungsergebnis schon nach wenigen Tagen in der Fachzeitschrift "Nature Genetics" veröffentlichen.

"Die GRID-Technologie beinhaltet ein ungeheures Beschleunigungspotential für die Forschung", erläutert Prof. Dr. Otto Rienhoff, Direktor der Abteilung für Medizinische Informatik der Universität Göttingen und Sprecher des Forums GRID. "Wenn Deutschland im internationalen Wettbewerb als Forschungsstandort führend bleiben will, müssen noch viel mehr Wissenschaftler unserer Forschungseinrichtungen die kostenlose GRID-Infrastruktur nutzen. Mit dieser Technologie kommen wir effizienter und schneller zu Ergebnissen und sichern uns damit einen Wissensvorsprung", sagt er.

Die Abkürzung GRID steht für "Gitter" und bezeichnet Gitter-artig über das Land verteilte und miteinander vernetzte Rechner und Serverparks. Freie Rechnerkapazitäten können in diesem Computernetz von Forschern kostenfrei genutzt werden, um große Datenmengen zu verarbeiten. Initiiert wurde das MediGrid-Projekt 2005 vom Bundesforschungsministerium (BMBF). Die Förderung des Ministeriums in Höhe von etwa 2,3 Millionen Euro endet im August 2008.
... mehr zu:
»Grid »Risikogen

Anfang dieses Jahres wurde deshalb unter dem Dach der TMF (Telematikplattform für medizinische Forschungsnetze e.V., Berlin) das Forum GRID ins Leben gerufen, das jetzt erstmalig in Berlin zusammentrat. Im Forum GRID arbeiten die verschiedenen deutschen GRID-Projekte der Medizin, der biomedizinischen Forschung und der Life Sciences zusammen, um die bis jetzt geschaffene GRID-Infrastruktur koordiniert weiterzuentwickeln. Auch internationale Kooperationen mit dem europäischen HealthGRid und dem US-amerikanischen caBIG sollen ausgebaut werden.

Beate Achilles | idw
Weitere Informationen:
http://www.tmf-ev.de
http://www.medigrid.de

Weitere Berichte zu: Grid Risikogen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Internationale Konferenz zur Digitalisierung
19.04.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht 124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus
19.04.2018 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics