Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Europäische Hirnforscher tagen in Genf

03.07.2008
Die neuen Entwicklungen der Neurowissenschaften und Hirnforschung stehen im Mittelpunkt des Forum of European Neuroscience, das vom 12. bis 16. Juli 2008 in Genf stattfinden wird.

Über 6000 Wissenschaftler aus ganz Europa und den USA erwarten die Organisatoren des Forum of European Neuroscience, das vom 12. bis 16. Juli 2008 in Genf stattfinden wird. Tagungsort ist das Palexpo Conference Center Chemin Edouard-Sarasin, 1218 Le Grand-Saconnex, Genf.

Bei diesem Kongress stehen die neuesten Entwicklungen der Neurowissenschaften im Mittelpunkt. Es geht um den "komplexen Kosmos im Kopf", um Stabilität und Veränderung im Nervensystem, um neuronale Prozesse, die etwa eine Rolle spielen, wenn wir Mitleid, Angst, Schmerz oder Lust empfinden. Weitere Themen sind die Neuro-Ethik, neuronale Stammzellen sowie Neurowissenschaften und synthetische Intelligenz.

Die Highlights der Tagung stehen auch im Mittelpunkt mehrerer Pressekonferenzen.

Das komplette wissenschaftliche Programm der Tagung finden Sie im Internet unter: http://forum.fens.org/2008.

Auf der Website stehen auch die Registrierungsformulare für Journalisten zum Download sowie die Akkreditierungsrichtlinien bereit. Natürlich ist aber auch eine Anmeldung vor Ort möglich.

Das Pressezentrum ist ab dem 13. Juli 2008 besetzt und ausgestattet mit Internetzugang, Telefon, Fax- und Kopiergeräten. Zum Auftakt findet ein Presse-Frühstück mit einem informellen Austausch mit den VIPs der Föderation der Europäischen Neurowissenschaftlichen Gesellschaften statt.

Pressestelle
Schweiz, Österreich, Deutschland
Barbara Ritzert
ProScience Communications
Andechser Weg 17
D-82343 Pöcking
Fon: +49-(0)8157-93970
Fax: +49-(0)8157-939797
ritzert@proscience-com.de
Presse-Konferenzen
Raum F, Mezzanine level
Sonntag 13. Juli
10.00 - 11.00 Pressefrühstück
Richard Morris, Präsident
Helmut Kettenmann, Vize-Präsident
Eckart Gundelfinger, Vorsitzender des Programm-Komitees
Ann Kato, Vorsitzende des Organisations-Komitees,
Swiss Society for Neuroscience
11.30 - 12.30 Das soziale Gehirn:
Wie Empathie entsteht
Tanja Singer, Schweiz
Die soziale Wahrnehmung von Gesichtern
Patrick Vuilleumier, Schweiz
Deine oder meine Bohnen?
Neil Macrae, Groß Britannien
14.30 - 15.30 Vererbung, Erhaltung und Regeneration
Welche Rolle spielen neuronale Stammzellen
Gerd Kempermann, Deutschland
Gesund alt werden
Michela Gallagher,?USA
Glia-Zellen und Regeneration
Magdalena Götz, Deutschland
Sex und das Gehirn
Lawrence Wilkinson, Groß Britannien
Montag, 14. Juli
10.45 - 11.30 Schmerz
Schmerzwahrnehmung im Kindesalter nach Operationen
Suellen Walker, Groß Britannien
Die Genetik des chronischen Schmerzes
Clifford Woolf, USA
11.45 - 12.30 Angst und Trauma
Die Spur des Traumas im Gehirn
Carsten Wotjak, Deutschland
Lässt sich Angst löschen?
Andreas Lüthi, Schweiz
Wenn die Extinktion der Angst gestört ist
Markus Fendt, Schweiz
Dienstag, 15. Juli
10.00 - 11.00 Abschluss-Pressekonferenz
Neuroethics
Judy Illes, Kanada
Neurowissenschaften und Psychoanalyse
Pierre Magistretti, Schweiz
Neuro- und Geisteswissenschaften
Jean-Pierre Changeux, Frankreich
Neurowissenschaften und synthetische Intelligenz
Rodney Douglas, Schweiz
Akkreditierungsrichtlinien FENS 2008
Wer kann sich in der Pressestelle akkreditieren?
Freie und festangestellte Journalisten mit einem gültigen Presseausweis, tätig für
- Zeitungen, Zeitschriften (Fach- und Publikumsbereich)
- Nachrichtenagenturen
- Elektronische Medien (Hörfunk, TV)
- Online-Redaktionen
Eine Registrierung ist nicht möglich für:
- Mitarbeiter von PR- und Werbe-Agenturen
- Mitarbeiter von Unternehmen im Bereich Verkauf und Marketing
- Mitarbeiter von Verlagen außerhalb des redaktionellen Bereichs wie z.B. Anzeigenabteilungen, Vertrieb, Marketing
- Mitarbeiter von Ausstellern auf der Tagung
- Eine Registrierung ist generell nicht möglich auf der Basis von Visitenkarten und Hausausweisen von Verlagen
Bitte beachten Sie:
- Freie Journalisten benötigen zusätzlich einer Bestätigung der Redaktion, für die sie tätig sind.
- Die Pressestelle behält sich die Ablehnung einer Registrierung vor.
- Bitte halten Sie die Presse-Embargos ein: keine Berichterstattung, bevor die Redner gesprochen haben.
Angebote für registrierte Medienvertreter:
- Zugang zu allen wissenschaftlichen Sitzungen
- Zugang zu allen Pressekonferenzen
- Zugang zur Ausstellung
- Nutzung der Pressestelle und deren Ausstattung mit Telefon, Fax, Online-Zugang, Fotokopierer
Gäste der Pressestelle
Pressestellenmitarbeiter von akademischen Institutionen und Non-profit-Organisationen können sich als Gäste registrieren.

Barbara Ritzert | idw
Weitere Informationen:
http://forum.fens.org/2008

Weitere Berichte zu: Hirnforscher Neurowissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie