Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schweißen verbindet: International größtes Expertentreffen in Graz

03.07.2008
Schweißtechnik-Weltorganisation tagt von 6. bis 11. Juli 2008

Sie wissen, wie man zusammenschweißt, was zusammen gehört: Rund 600 führende Schweißtechnik-Experten aus 50 Staaten der Welt diskutieren ab kommenden Sonntag, 6. Juli 2008, in der steirischen Landeshauptstadt die neuesten Trends und Entwicklungen ihrer Disziplin.

Neben der Generalversammlung des Weltverbands "International Institute of Welding" stellt eine Tagung zum Thema "Schweißtechnik in der Energieerzeugung" einen Höhepunkt dieses international größten Expertentreffens, das TU Graz, Schweißtechnische Zentralanstalt und Österreichische Gesellschaft für Schweißtechnik gemeinsam veranstalten, dar.

Allein in einem Mobiltelefon gibt es etwa 2.000 Schweißpunkte, kein Fahrrad, Auto, Schiff oder Flugzeug kommt ohne moderne Schweißtechnik aus. "Das tägliche Leben ist ohne Schweißtechnik eigentlich nicht denkbar", fasst Horst Cerjak, Tagungsleiter und Leiter des Instituts für Werkstoffkunde und Schweißtechnik der TU Graz, zusammen. Rund 600 Ingenieure und Wissenschafter der Schweiß- und Fügetechnik haben sich angemeldet, um ab dem Wochenende im Rahmen des weltweit größten Treffens des Fachbereichs alle Facetten der Thematik zu diskutieren. Die Generalversammlung tagt bei ihrem 61. Treffen zum ersten Mal in Graz.

... mehr zu:
»Schweißtechnik

Kapazität von Kraftwerken erhöhen

Thema der Tagung im Rahmen der Generalversammlung des Schweißtechnik-Weltverbands ist "Safety and Reliability of Welded Components in Energy and Processing Industry". "Im Bereich der Energieerzeugung liegt eine große Herausforderung für die Schweißtechnik: Aufgrund von bevölkerungswissen-schaftlichen Berechnungen und der Annahme, dass der Lebensstandard in bisher unterpriviligierten Ländern deutlich steigen wird, gehen wir davon aus, dass der weltweite Energiebedarf explosionsartig zunimmt. Es gilt daher bis zum Jahr 2030 die Kapazität der Kraftwerke ressourcenschonend, aber bei höherem Wirkungsgrad um 94 Prozent zu erhöhen", erläutert Cerjak.

"61st Annual Assembly and International Conference of the International Institute of Welding"
Zeit: 6.-11. Juli 2008
Ort: Grazer Congress
International Conference "Safety and Reliability of Welded Components in Energy and Processing Industry"
Zeit: 10.-11. Juli 2008
Ort: Grazer Congress
Rückfragen:
O.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.mont. Horst Cerjak
Institut für Werkstoffkunde und Schweißtechnik
Email: horst.cerjak@tugraz.at
Tel: +43 (0) 316 873 7180

Alice Senarclens de Grancy | idw
Weitere Informationen:
http://www.tugraz.at
http://www.iiw2008.at

Weitere Berichte zu: Schweißtechnik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie