Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Zeit-/Wertkonten

02.07.2008
Neue Regeln für betriebliche Frührenten-Modelle
19. und 20. August 2008, Hotel Intercontinental Berlin
Die Anhebung des Rentenalters auf 67 Jahre sowie das geplante Auslaufen der Altersteilzeitregelungen Ende 2009 macht die Einrichtung von Arbeitszeitkonten für Arbeitgeber und -nehmer immer attraktiver.

Mit dem am 30. Mai vorgelegten Entwurf eines „Gesetzes zur Verbesserung von Rahmenbedingungen der sozialversicherungs-rechtlichen Absicherung flexibler Arbeitszeitregelung“ (FlexiG) will der Gesetzgeber die Zeit- und Wertkonten-Modelle entbürokratisieren, die Portabilität erleichtern und den Insolvenzschutz stärken.

Die EUROFORUM-Konferenz „Zeit-/Wertkonten“ (19. und 20. August 2008, Berlin; http://www.euroforum.de/inno-zeitkonten08 ) greift die Frage auf, inwieweit die Vorschläge, die Portabilität erhöhen und die gekürzten Kapitalanlagevorgaben die Attraktivität von Zeit-Wertkonten einschränken können. Neben der aktuellen Diskussion um die geplanten Änderungen im FlexiG wird auch die Anwendung betrieblicher Vorruhestandsregelungen in der Praxis vorgestellt.

Einen Überblick über die Erfahrungen mit Zeitwertkonten sowie deren künftige Perspektiven gibt der Vorsitzende des Vorstandes der Arbeitsgemeinschaft für Zeitwertkonten, Prof. Dr. Dietmar Wellisch (Universität Hamburg). Den geplanten Zeitrahmen für die FlexiG-Novellierung und die Ziele der Bundesregierung erläutert Armin Knopse (Bundesministerium für Arbeit und Soziales). Die Sicht der Arbeitgeber auf die geplante Gesetzesänderung und deren Erwartungen an innovative flexible Arbeitszeitformen zeigt Roland Wolf (BDA Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) auf.

Die zunehmende Bedeutung von Zeitkonten als Möglichkeit der betrieblichen Frührente zeigen auch die aktuellen Tarifverhandlungen der IG Metall zur Altersteilzeit. Nach Schätzungen der Gewerkschaft sind derzeit bundesweit mehr als 40.000 Beschäftigte der Metallbranche in Altersteilzeit, davon 50 Prozent mit der Ende 2009 auslaufenden gesetzlichen Förderung. Helga Nielebock (DGB Deutscher Gewerkschaftsbund) beschreibt die Sicht der Gewerkschaften auf die Zeitwertkonten-Diskussion.

Welche Möglichkeiten durch die Führung von Wertguthaben durch die Deutsche Rentenversicherung Bund bestehen sowie die sozialversicherungsrechtlichen Rahmenbedingungen für Flexi-Vereinbarungen, stellt Ulrich Grintsch (Deutsche Rentenversicherung Bund) vor. Gemeinsam diskutieren Grintsch, Knospe, Nielebock, Wolf und Stefan Müller (MdB, CDU/CSU-Bundestagsfraktion) über die geplanten Änderungen beim FlexiG.

Dienten Arbeitszeit-Konten bis jetzt meist der Auslastungssteuerung gewinnen sie als flexibles Personal- und Renteninstrument immer mehr an Bedeutung. Wie Zeit- Wertkonten in der betrieblichen Praxis umgesetzt werden und über die bilanzielle Behandlung von Lebensarbeitskonten sprechen unter anderen Vertreter von Philips Deutschland und Georgsmarienhütte.

Das vollständige Programm finden Sie unter:
www.euroforum.de/inno-zeitkonten08

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Senior-Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Dr. phil. Nadja Thomas | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.com
http://www.euroforum.de/presse/zeitkonten

Weitere Berichte zu: Altersteilzeit Rentenversicherung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF
13.12.2017 | VDI Technologiezentrum GmbH

nachricht Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert
13.12.2017 | Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften