Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indien: IT-Outsourcing-Standort oder Absatzmarkt?

02.07.2008
MFG Baden-Württemberg informiert über den IT-Exportmarkt Indien

Dem Software- und IT-Markt Indien widmen sich die am 14. Juli 2008 erstmals stattfindenden India IT Days, die von der MFG Baden-Württemberg, Baden-Württemberg: Connected (bwcon) und InGeScon veranstaltet werden. In Vorträgen und praxisnahen Erfahrungsberichten werden Chancen und Risiken eines Engagements auf diesem Markt aufgezeigt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Stuttgarter Indien-Woche vom 14.-20. Juli 2008 statt, die neben dem fünften indischen Filmfestival 'Bollywood and beyond' auch für das Indo-German Businessforum den Rahmen bietet.

In Zeiten zunehmenden IT-Fachkräftemangels können Kooperationen mit indischen Partnern interessante Optionen für neue Geschäftsmodelle sein. Aber auch als Markt für eigene Softwareprodukte und Lizenzen bietet das Land vermehrt Absatzmöglichkeiten. Vor allem branchenspezifische IT-Lösungen werden immer stärker nachgefragt. Daraus können sich für kleine und mittelständische Unternehmen neue Marktpotenziale ergeben.

Auf den Indian IT Days werden aus unterschiedlichen Perspektiven die Chancen beleuchtet, die sich aus einem Engagement auf dem indischen Softwaremarkt oder aus Kooperationsvereinbarungen mit indischen Partnern ergeben können. Aber auch die möglichen Probleme und Schwierigkeiten derartiger Vorhaben sollen angesprochen werden. „Uns ist wichtig, dass Indien auch als Absatzmarkt für Software verstanden wird. Hier liegt für deutsche Unternehmen mit Ihrem Branchen- und Prozesswissen ein enormes Absatzpotential.“, so Oliver Zils, Leiter der Geschäftsstelle des Mitveranstalter bwcon. Deshalb wird es auch die Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch mit Unternehmern geben, die bereits Erfahrungen auf dem indischen IT-Markt sammeln konnten.

Indien ist nach wie vor einer der weltweit am stärksten wachsende Software- und Hightechstandort. Ständig werden neue Umsatzrekorde erzielt. Allein im vergangenen Jahr konnte die Branche in Indien ein Wachstum um rund 31 Prozent auf nun 40 Milliarden US-Dollars verzeichnen. Über 80 Prozent dieses Umsatzes entfallen auf den Export. Ein wichtiger Grund, warum Indien von vielen Beobachtern vor allem als Konkurrenz und nicht als Chance wahrgenommen wird.

Veranstalter der India IT Days ist Ingescon (Indo-German Software Competence Network) in Zusammenarbeit mit Baden-Württemberg: Connected (bwcon) und der MFG Baden-Württemberg. Die Veranstaltung ist Teil der Indienwoche, die vom 14. bis 19. Juli 2008 in Stuttgart stattfindet. In diesem Rahmen beschäftigen sich verschiedene Business- und Kulturveranstaltungen mit dem Subkontinent, so etwa das Filmfestival 'Bollywood and beyond' und das Indo-German Businessforum.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich unter http://www.doit-online.de/india.

Weiterführende Links
www.mfg-innovation.de
www.bwcon.de
http://www.ingescon.org/
www.indo-german-businessforum.de
www.bollywood-festival.de

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Über Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon)
Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) ist die führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg. Als eines der erfolgreichsten Technologienetzwerke in Europa verbindet bwcon über 420 Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Mehr als 4.400 Experten profitieren von der systematischen Vernetzung über die bwcon-Plattform. Mit den Arbeitsbereichen Kreativwirtschaft, Health Care, Informations- und Kommunikationstechnologie (ITK) sowie Connecting Technologies schafft bwcon eine in Baden-Württemberg einmalige Basis zur branchenübergreifenden Technologienutzung und interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Entwicklern, Anwendern und Investoren. Darüber hinaus bietet bwcon mit Coach & Connect ein umfangreiches Beratungs- und Betreuungsangebot sowohl für junge als auch expandierende Unternehmen an. Für seine Leistungen erhielt bwcon beim Wettbewerb „Kompetenznetz 2008“ den ersten Preis. Mit dieser Auszeichnung würdigt das Bundeswirtschaftsministerium in Berlin d
en innovativen und bedarfsgerechten Service und den damit verbundenen Mehrwert für die Mitglieder von bwcon.

Über InGeScon
InGeSCoN ist ein Netzwerk aus deutschen und indischen Firmen welches gemeinsam ein Forum für Kooperationen im Bereich der Softwareentwicklung und IT-Industrie zwischen den beiden Ländern anbietet. In einer globalisierten Welt glauben wir, dass die Konzentration auf Kernkompetenzen und Schlüsselmärkte der effizienteste Weg sind, um höchste Wertschöpfung zu erzielen. Bei dieser Zielstellung beabsichtigen wir eine entscheidende Rolle im Lernprozeß bei der Definition von Synergien und Verbindungen zu spielen, um Grenzen in der Kooperation wie Entfernung, Sprache und Geschäftskultur.zu überwinden.

Ansprechpartner für Fragen zur Veranstaltung

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Matthias Holzner
Projektleiter International Affairs / Internationales Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-314
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: holzner@mfg.de
www.mfg-innovation.eu


Ansprechpartner für die Presse

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Silke Ruoff
Referentin Kommunikation und Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de

Nicole Siller | MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.mfg-innovation.de

Weitere Berichte zu: Absatzmarkt Informationstechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen
24.03.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Lebenswichtige Lebensmittelchemie
23.03.2017 | Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise