Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indien: IT-Outsourcing-Standort oder Absatzmarkt?

02.07.2008
MFG Baden-Württemberg informiert über den IT-Exportmarkt Indien

Dem Software- und IT-Markt Indien widmen sich die am 14. Juli 2008 erstmals stattfindenden India IT Days, die von der MFG Baden-Württemberg, Baden-Württemberg: Connected (bwcon) und InGeScon veranstaltet werden. In Vorträgen und praxisnahen Erfahrungsberichten werden Chancen und Risiken eines Engagements auf diesem Markt aufgezeigt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Stuttgarter Indien-Woche vom 14.-20. Juli 2008 statt, die neben dem fünften indischen Filmfestival 'Bollywood and beyond' auch für das Indo-German Businessforum den Rahmen bietet.

In Zeiten zunehmenden IT-Fachkräftemangels können Kooperationen mit indischen Partnern interessante Optionen für neue Geschäftsmodelle sein. Aber auch als Markt für eigene Softwareprodukte und Lizenzen bietet das Land vermehrt Absatzmöglichkeiten. Vor allem branchenspezifische IT-Lösungen werden immer stärker nachgefragt. Daraus können sich für kleine und mittelständische Unternehmen neue Marktpotenziale ergeben.

Auf den Indian IT Days werden aus unterschiedlichen Perspektiven die Chancen beleuchtet, die sich aus einem Engagement auf dem indischen Softwaremarkt oder aus Kooperationsvereinbarungen mit indischen Partnern ergeben können. Aber auch die möglichen Probleme und Schwierigkeiten derartiger Vorhaben sollen angesprochen werden. „Uns ist wichtig, dass Indien auch als Absatzmarkt für Software verstanden wird. Hier liegt für deutsche Unternehmen mit Ihrem Branchen- und Prozesswissen ein enormes Absatzpotential.“, so Oliver Zils, Leiter der Geschäftsstelle des Mitveranstalter bwcon. Deshalb wird es auch die Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch mit Unternehmern geben, die bereits Erfahrungen auf dem indischen IT-Markt sammeln konnten.

Indien ist nach wie vor einer der weltweit am stärksten wachsende Software- und Hightechstandort. Ständig werden neue Umsatzrekorde erzielt. Allein im vergangenen Jahr konnte die Branche in Indien ein Wachstum um rund 31 Prozent auf nun 40 Milliarden US-Dollars verzeichnen. Über 80 Prozent dieses Umsatzes entfallen auf den Export. Ein wichtiger Grund, warum Indien von vielen Beobachtern vor allem als Konkurrenz und nicht als Chance wahrgenommen wird.

Veranstalter der India IT Days ist Ingescon (Indo-German Software Competence Network) in Zusammenarbeit mit Baden-Württemberg: Connected (bwcon) und der MFG Baden-Württemberg. Die Veranstaltung ist Teil der Indienwoche, die vom 14. bis 19. Juli 2008 in Stuttgart stattfindet. In diesem Rahmen beschäftigen sich verschiedene Business- und Kulturveranstaltungen mit dem Subkontinent, so etwa das Filmfestival 'Bollywood and beyond' und das Indo-German Businessforum.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich unter http://www.doit-online.de/india.

Weiterführende Links
www.mfg-innovation.de
www.bwcon.de
http://www.ingescon.org/
www.indo-german-businessforum.de
www.bollywood-festival.de

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Über Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon)
Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) ist die führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg. Als eines der erfolgreichsten Technologienetzwerke in Europa verbindet bwcon über 420 Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Mehr als 4.400 Experten profitieren von der systematischen Vernetzung über die bwcon-Plattform. Mit den Arbeitsbereichen Kreativwirtschaft, Health Care, Informations- und Kommunikationstechnologie (ITK) sowie Connecting Technologies schafft bwcon eine in Baden-Württemberg einmalige Basis zur branchenübergreifenden Technologienutzung und interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Entwicklern, Anwendern und Investoren. Darüber hinaus bietet bwcon mit Coach & Connect ein umfangreiches Beratungs- und Betreuungsangebot sowohl für junge als auch expandierende Unternehmen an. Für seine Leistungen erhielt bwcon beim Wettbewerb „Kompetenznetz 2008“ den ersten Preis. Mit dieser Auszeichnung würdigt das Bundeswirtschaftsministerium in Berlin d
en innovativen und bedarfsgerechten Service und den damit verbundenen Mehrwert für die Mitglieder von bwcon.

Über InGeScon
InGeSCoN ist ein Netzwerk aus deutschen und indischen Firmen welches gemeinsam ein Forum für Kooperationen im Bereich der Softwareentwicklung und IT-Industrie zwischen den beiden Ländern anbietet. In einer globalisierten Welt glauben wir, dass die Konzentration auf Kernkompetenzen und Schlüsselmärkte der effizienteste Weg sind, um höchste Wertschöpfung zu erzielen. Bei dieser Zielstellung beabsichtigen wir eine entscheidende Rolle im Lernprozeß bei der Definition von Synergien und Verbindungen zu spielen, um Grenzen in der Kooperation wie Entfernung, Sprache und Geschäftskultur.zu überwinden.

Ansprechpartner für Fragen zur Veranstaltung

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Matthias Holzner
Projektleiter International Affairs / Internationales Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-314
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: holzner@mfg.de
www.mfg-innovation.eu


Ansprechpartner für die Presse

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Silke Ruoff
Referentin Kommunikation und Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de

Nicole Siller | MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.mfg-innovation.de

Weitere Berichte zu: Absatzmarkt Informationstechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

nachricht Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus
21.02.2017 | VDI Wissensforum GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive

Nanoinjektion steigert Überlebensrate von Zellen

22.02.2017 | Physik Astronomie