Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Indien: IT-Outsourcing-Standort oder Absatzmarkt?

02.07.2008
MFG Baden-Württemberg informiert über den IT-Exportmarkt Indien

Dem Software- und IT-Markt Indien widmen sich die am 14. Juli 2008 erstmals stattfindenden India IT Days, die von der MFG Baden-Württemberg, Baden-Württemberg: Connected (bwcon) und InGeScon veranstaltet werden. In Vorträgen und praxisnahen Erfahrungsberichten werden Chancen und Risiken eines Engagements auf diesem Markt aufgezeigt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Stuttgarter Indien-Woche vom 14.-20. Juli 2008 statt, die neben dem fünften indischen Filmfestival 'Bollywood and beyond' auch für das Indo-German Businessforum den Rahmen bietet.

In Zeiten zunehmenden IT-Fachkräftemangels können Kooperationen mit indischen Partnern interessante Optionen für neue Geschäftsmodelle sein. Aber auch als Markt für eigene Softwareprodukte und Lizenzen bietet das Land vermehrt Absatzmöglichkeiten. Vor allem branchenspezifische IT-Lösungen werden immer stärker nachgefragt. Daraus können sich für kleine und mittelständische Unternehmen neue Marktpotenziale ergeben.

Auf den Indian IT Days werden aus unterschiedlichen Perspektiven die Chancen beleuchtet, die sich aus einem Engagement auf dem indischen Softwaremarkt oder aus Kooperationsvereinbarungen mit indischen Partnern ergeben können. Aber auch die möglichen Probleme und Schwierigkeiten derartiger Vorhaben sollen angesprochen werden. „Uns ist wichtig, dass Indien auch als Absatzmarkt für Software verstanden wird. Hier liegt für deutsche Unternehmen mit Ihrem Branchen- und Prozesswissen ein enormes Absatzpotential.“, so Oliver Zils, Leiter der Geschäftsstelle des Mitveranstalter bwcon. Deshalb wird es auch die Gelegenheit zu einem Erfahrungsaustausch mit Unternehmern geben, die bereits Erfahrungen auf dem indischen IT-Markt sammeln konnten.

Indien ist nach wie vor einer der weltweit am stärksten wachsende Software- und Hightechstandort. Ständig werden neue Umsatzrekorde erzielt. Allein im vergangenen Jahr konnte die Branche in Indien ein Wachstum um rund 31 Prozent auf nun 40 Milliarden US-Dollars verzeichnen. Über 80 Prozent dieses Umsatzes entfallen auf den Export. Ein wichtiger Grund, warum Indien von vielen Beobachtern vor allem als Konkurrenz und nicht als Chance wahrgenommen wird.

Veranstalter der India IT Days ist Ingescon (Indo-German Software Competence Network) in Zusammenarbeit mit Baden-Württemberg: Connected (bwcon) und der MFG Baden-Württemberg. Die Veranstaltung ist Teil der Indienwoche, die vom 14. bis 19. Juli 2008 in Stuttgart stattfindet. In diesem Rahmen beschäftigen sich verschiedene Business- und Kulturveranstaltungen mit dem Subkontinent, so etwa das Filmfestival 'Bollywood and beyond' und das Indo-German Businessforum.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich unter http://www.doit-online.de/india.

Weiterführende Links
www.mfg-innovation.de
www.bwcon.de
http://www.ingescon.org/
www.indo-german-businessforum.de
www.bollywood-festival.de

Über die MFG Baden-Württemberg
Die MFG gehört zu den führenden Innovationsagenturen für IT und Medien in Europa mit Schwerpunkt Informationstechnologie, Software, Telekommunikation und Creative Industries. Ziel ist die Vernetzung von Kreativwirtschaft und Technologiebranchen zur Stärkung des deutschen Südwestens, zur Förderung von Kooperationen in Europa und zur Unterstützung globaler Zusammenarbeit. Dabei stehen für die MFG als Experte für wissensbasierte Dienstleistungen besonders Anwenderbranchen wie Automobil- und Maschinenbau sowie die Gesundheitsbranche als potenzielle Kunden und Abnehmer im Fokus. Mit ihren nach ISO 9001 zertifizierten Dienstleistungen und 100.000 Technologiebeziehungen gehört sie international zu den Vorreitern für systemische Standortentwicklung in öffentlich-privaten Partnerschaften.

Über Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon)
Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) ist die führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg. Als eines der erfolgreichsten Technologienetzwerke in Europa verbindet bwcon über 420 Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Mehr als 4.400 Experten profitieren von der systematischen Vernetzung über die bwcon-Plattform. Mit den Arbeitsbereichen Kreativwirtschaft, Health Care, Informations- und Kommunikationstechnologie (ITK) sowie Connecting Technologies schafft bwcon eine in Baden-Württemberg einmalige Basis zur branchenübergreifenden Technologienutzung und interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen Entwicklern, Anwendern und Investoren. Darüber hinaus bietet bwcon mit Coach & Connect ein umfangreiches Beratungs- und Betreuungsangebot sowohl für junge als auch expandierende Unternehmen an. Für seine Leistungen erhielt bwcon beim Wettbewerb „Kompetenznetz 2008“ den ersten Preis. Mit dieser Auszeichnung würdigt das Bundeswirtschaftsministerium in Berlin d
en innovativen und bedarfsgerechten Service und den damit verbundenen Mehrwert für die Mitglieder von bwcon.

Über InGeScon
InGeSCoN ist ein Netzwerk aus deutschen und indischen Firmen welches gemeinsam ein Forum für Kooperationen im Bereich der Softwareentwicklung und IT-Industrie zwischen den beiden Ländern anbietet. In einer globalisierten Welt glauben wir, dass die Konzentration auf Kernkompetenzen und Schlüsselmärkte der effizienteste Weg sind, um höchste Wertschöpfung zu erzielen. Bei dieser Zielstellung beabsichtigen wir eine entscheidende Rolle im Lernprozeß bei der Definition von Synergien und Verbindungen zu spielen, um Grenzen in der Kooperation wie Entfernung, Sprache und Geschäftskultur.zu überwinden.

Ansprechpartner für Fragen zur Veranstaltung

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Matthias Holzner
Projektleiter International Affairs / Internationales Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-314
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: holzner@mfg.de
www.mfg-innovation.eu


Ansprechpartner für die Presse

MFG Baden-Württemberg mbH
Innovationsagentur des Landes
für Informationstechnologie und Medien

Silke Ruoff
Referentin Kommunikation und Marketing
Breitscheidstraße 4
70174 Stuttgart
Tel.: 0711-90715-316
Fax: 0711-90715-350
E-Mail: ruoff@mfg.de

Nicole Siller | MFG Baden-Württemberg mbH
Weitere Informationen:
http://www.mfg-innovation.de

Weitere Berichte zu: Absatzmarkt Informationstechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Ballungsräume Europas
26.04.2017 | Frankfurt University of Applied Sciences

nachricht 200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin
26.04.2017 | AiF Projekt GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Weltweit einzigartiger Windkanal im Leipziger Wolkenlabor hat Betrieb aufgenommen

Am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung (TROPOS) ist am Dienstag eine weltweit einzigartige Anlage in Betrieb genommen worden, mit der die Einflüsse von Turbulenzen auf Wolkenprozesse unter präzise einstellbaren Versuchsbedingungen untersucht werden können. Der neue Windkanal ist Teil des Leipziger Wolkenlabors, in dem seit 2006 verschiedenste Wolkenprozesse simuliert werden. Unter Laborbedingungen wurden z.B. das Entstehen und Gefrieren von Wolken nachgestellt. Wie stark Luftverwirbelungen diese Prozesse beeinflussen, konnte bisher noch nicht untersucht werden. Deshalb entstand in den letzten Jahren eine ergänzende Anlage für rund eine Million Euro.

Die von dieser Anlage zu erwarteten neuen Erkenntnisse sind wichtig für das Verständnis von Wetter und Klima, wie etwa die Bildung von Niederschlag und die...

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Ballungsräume Europas

26.04.2017 | Veranstaltungen

200 Weltneuheiten beim Innovationstag Mittelstand in Berlin

26.04.2017 | Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Akute Myeloische Leukämie: Ulmer erforschen bisher unbekannten Mechanismus der Blutkrebsentstehung

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie

Naturkatastrophen kosten Winzer jährlich Milliarden

26.04.2017 | Interdisziplinäre Forschung

Zusammenhang zwischen Immunsystem, Hirnstruktur und Gedächtnis entdeckt

26.04.2017 | Biowissenschaften Chemie