Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Expertenwissen zur Zukunft der Webtechnologien

01.07.2008
Regionales Rechenzentrum Erlangen lädt am 4. und 5. September zum Webkongress - Anmeldung gestartet
Unter dem Motto "Web 2.0 - die Zukunft der Webtechnologien" veranstaltet das Regionale Rechenzentrum Erlangen (RRZE) der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg am 4. und 5. September den wichtigsten deutschen Kongress zu Webtechnologien des Jahres. Hochkarätige Referentinnen und Referenten aus Technik und Wirtschaft, darunter Dirk Jesse, Paul Bakaus und Jörg Kantel, diskutieren mit 300 Interessierten über soziale Software, User Generated Content und soziale Netzwerke. Die Anmeldung ist ab sofort möglich.

Informationen unter www.webkongress.uni-erlangen.de

Wie sehen die neuesten Entwicklungen des Web 2.0. aus? Welche technischen, sozialen und wirtschaftlichen Möglichkeiten bieten sie?

Diese Fragen werden auf dem Webkongress Erlangen 2008 von den prominentesten Fachleuten der deutschsprachigen Entwicklerlandschaft diskutiert. Der Kongress ist nicht kommerziell ausgerichtet und stellt den Teilnehmenden eine unabhängige Plattform zum Ideen- und Gedankenaustausch zur Verfügung. Das Programm bietet Vorträge, Lightning Talks und Raum für spontane Arbeitsgruppen rund um drei Themenschwerpunkte: "Technologie", "Barrierefreiheit, Usability und Design" sowie "Netzkultur und Social Networking".

Im Schwerpunkt "Technologie" wird Paul Bakaus über Entwicklungen des JavaScript-Frameworks jQuery berichten. Dirk Jesse bietet eine Übersicht über Technik und Zielrichtung von CSS-Frameworks. Weitere Vorträge des Schwerpunkts kreisen um Mikroformate, barrierefreies JavaScript, Anwendungsentwicklung mit XUL, Typo3-Applikationen, Webstandards und das Zusammenspiel von Webtechnologie und Design. Im Themenschwerpunkt "Barrierefreiheit, Usability und Design" stellt Tomas Caspers sich und seinem Publikum aktuelle Fragen zur Barrierefreiheit. Weitere Themen: Content Usability, Web 2.0. für Blinde und Menschen mit Lernschwierigkeiten sowie Barrierefreiheit am Beispiel von jQuery. Die Vorträge des Themenblocks "Netzkultur und Social Networking" versprechen spannende Diskussionen um die "drängendsten Herausforderungen des Web" und um ein "gebündeltes Online-Leben". Jörg Kantel bereichert diesen Schwerpunkt mit einem Vortrag zum Thema "Von Web 2.0 zu Partizipation 2.0".

Wolfgang Wiese | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.webkongress.uni-erlangen.de

Weitere Berichte zu: Webtechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik