Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Master of Human Resources

30.06.2008
Arbeitgeber werben um Talente
3. und 4. September 2008, Dorint Hotel An der Messe Köln
Der vielbeschworene Kampf um Talente ist voll entbrannt. Acht von zehn Firmen sehen sich schon heute mit einem Engpass an qualifizierten Fachkräften konfrontiert. Der Mangel an Talenten beschert der Personalarbeit eine strategische Schlüsselrolle im Unternehmen. (Handelsblatt, 15.04.2008)

Gute Gehälter reichen nicht aus: Spannende Aufgaben, Flexibilität und eine gute Work-Life-Balance sind den Arbeitnehmern wichtig. Ebenso entscheidend bei der Arbeitgeberwahl sind das Betriebsklima sowie die Möglichkeiten der Weiterbildung und Förderung der Mitarbeiter. Auf der EUROFORUM-Konferenz „Master of Human Resources“ am 3. und 4. September 2008 in Köln informieren sechs führende Professoren im Personalbereich unter anderem über die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Personalarbeit, den Kampf um qualifizierte Fachkräfte und Employability Förderung.
(www.euroforum.de/inno-master-hr08)

Talent Management als Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit
Die gegenwärtige Knappheit von High Potentials rückt Talent-Management in den Fokus des HR-Managements. Professor Dr. Wolfgang Jäger (Fachhochschule Wiesbaden) betrachtet Talent Management sogar als Kernstück einer zukunftsfähigen HR-Strategie. In seinem Vortrag erörtert er, wie und wo Unternehmen High Potentials finden können. Employer Branding ist hierbei ein wichtiger Faktor im Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte. „Eine attraktive Arbeitgebermarke ist hierbei bares Geld wert“, erklärt Prof. Dr. Wolfgang Jäger (Fachhochschule Wiesbaden). Welche Anforderungen High Potentials an den idealen Arbeitgeber stellen und wie ihre Wert- und Zielvorstellungen lauten, erörtert der Personalexperte auf der Euroforum-Tagung.

Diversity Management auch in der Personalarbeit
Kulturelle Vielschichtigkeit innerhalb der Belegschaft gehört in internationalen Unternehmen zum Alltag. Dennoch mangelt es in vielen Firmen an ausreichenden Kenntnissen über Kommunikation, Führung und Teamentwicklung innerhalb multikultureller Teams, die oft länderübergreifend zusammenarbeiten. Prof. Dr. Manfred L. Becker (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) erörtert in seinem Vortrag das Human Resources Diversity Management (HRDM) und zeigt auf, warum gegenwärtig HRDM noch weit hinter den Möglichkeiten und Notwendigkeiten zurückbleibt. Die Arbeitswelt von morgen schildert Prof. Dr. Heinrich Wottawa (Ruhr-Universität Bochum) und berichtet, wie aus der „Kostenstelle­Personal“ ein Treiber des Unternehmenserfolges werden kann. Notwendig hierfür sei, dass sowohl das Potenzial als auch die Leistung von Führungskräften realistisch eingeschätzt werden, um Ressourcenvergeudung in der Personalentwicklung zu vermeiden. Webbasierte Instrumente zum Potenzialscreening sollen ein umfassendes Bild des individuellen Leistungsvermögens darlegen.

Personalarbeit muss auf demografischen Wandel reagieren
Prof. Dr. Jutta Rump, geschäftsführende Leiterin des Instituts für Beschäftigung und Employability an der Fachhochschule Ludwigshafen, zeigt die Konsequenzen des demografischen Wandels auf und erklärt die Unterschiede und Erfolgsaussichten von proaktiven, reaktiven und innovativen Personalmanagement. Auch Prof. Dr. Norbert Thom (Universität Bern) beschäftigt sich in seinem Vortrag mit dem Wandel der Personalarbeit. Thom erörtert, wie Unternehmen Personalmanagement in Veränderungsprozessen gestalten sollten. Prof. Dr. Christian Scholz, Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes, informiert über die Möglichkeiten, durch eine konsistente HR-Strategie die Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens zu erhalten.

Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Personalarbeit Talent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Forscher entwickeln Unterwasser-Observatorium

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

HIV: Spur führt ins Recycling-System der Zelle

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Mehrkernprozessoren für Mobilität und Industrie 4.0

07.12.2016 | Informationstechnologie