Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Master of Human Resources

30.06.2008
Arbeitgeber werben um Talente
3. und 4. September 2008, Dorint Hotel An der Messe Köln
Der vielbeschworene Kampf um Talente ist voll entbrannt. Acht von zehn Firmen sehen sich schon heute mit einem Engpass an qualifizierten Fachkräften konfrontiert. Der Mangel an Talenten beschert der Personalarbeit eine strategische Schlüsselrolle im Unternehmen. (Handelsblatt, 15.04.2008)

Gute Gehälter reichen nicht aus: Spannende Aufgaben, Flexibilität und eine gute Work-Life-Balance sind den Arbeitnehmern wichtig. Ebenso entscheidend bei der Arbeitgeberwahl sind das Betriebsklima sowie die Möglichkeiten der Weiterbildung und Förderung der Mitarbeiter. Auf der EUROFORUM-Konferenz „Master of Human Resources“ am 3. und 4. September 2008 in Köln informieren sechs führende Professoren im Personalbereich unter anderem über die Auswirkungen des demografischen Wandels auf die Personalarbeit, den Kampf um qualifizierte Fachkräfte und Employability Förderung.
(www.euroforum.de/inno-master-hr08)

Talent Management als Schlüssel zur Wettbewerbsfähigkeit
Die gegenwärtige Knappheit von High Potentials rückt Talent-Management in den Fokus des HR-Managements. Professor Dr. Wolfgang Jäger (Fachhochschule Wiesbaden) betrachtet Talent Management sogar als Kernstück einer zukunftsfähigen HR-Strategie. In seinem Vortrag erörtert er, wie und wo Unternehmen High Potentials finden können. Employer Branding ist hierbei ein wichtiger Faktor im Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte. „Eine attraktive Arbeitgebermarke ist hierbei bares Geld wert“, erklärt Prof. Dr. Wolfgang Jäger (Fachhochschule Wiesbaden). Welche Anforderungen High Potentials an den idealen Arbeitgeber stellen und wie ihre Wert- und Zielvorstellungen lauten, erörtert der Personalexperte auf der Euroforum-Tagung.

Diversity Management auch in der Personalarbeit
Kulturelle Vielschichtigkeit innerhalb der Belegschaft gehört in internationalen Unternehmen zum Alltag. Dennoch mangelt es in vielen Firmen an ausreichenden Kenntnissen über Kommunikation, Führung und Teamentwicklung innerhalb multikultureller Teams, die oft länderübergreifend zusammenarbeiten. Prof. Dr. Manfred L. Becker (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) erörtert in seinem Vortrag das Human Resources Diversity Management (HRDM) und zeigt auf, warum gegenwärtig HRDM noch weit hinter den Möglichkeiten und Notwendigkeiten zurückbleibt. Die Arbeitswelt von morgen schildert Prof. Dr. Heinrich Wottawa (Ruhr-Universität Bochum) und berichtet, wie aus der „Kostenstelle­Personal“ ein Treiber des Unternehmenserfolges werden kann. Notwendig hierfür sei, dass sowohl das Potenzial als auch die Leistung von Führungskräften realistisch eingeschätzt werden, um Ressourcenvergeudung in der Personalentwicklung zu vermeiden. Webbasierte Instrumente zum Potenzialscreening sollen ein umfassendes Bild des individuellen Leistungsvermögens darlegen.

Personalarbeit muss auf demografischen Wandel reagieren
Prof. Dr. Jutta Rump, geschäftsführende Leiterin des Instituts für Beschäftigung und Employability an der Fachhochschule Ludwigshafen, zeigt die Konsequenzen des demografischen Wandels auf und erklärt die Unterschiede und Erfolgsaussichten von proaktiven, reaktiven und innovativen Personalmanagement. Auch Prof. Dr. Norbert Thom (Universität Bern) beschäftigt sich in seinem Vortrag mit dem Wandel der Personalarbeit. Thom erörtert, wie Unternehmen Personalmanagement in Veränderungsprozessen gestalten sollten. Prof. Dr. Christian Scholz, Direktor des Europa-Instituts der Universität des Saarlandes, informiert über die Möglichkeiten, durch eine konsistente HR-Strategie die Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens zu erhalten.

Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Personalarbeit Talent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik