Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Behinderte Mütter - zwischen Vorurteil und Realität

30.06.2008
Mit der Situation behinderter und chronisch kranker Eltern beschäftigt sich ein Projekt der Selbständigen Abteilung für Sozialmedizin an der Universität Leipzig.

Das Konzept für den Aufbau eines Kompetenzzentrums für behinderte Eltern in Sachsen, sowie bereits vorliegende Forschungsergebnisse werden jetzt präsentiert.

Zeit:02. Juli 2008, 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Ort: Neues Rathauses Leipzig, Festsaal
"Wir wollen über bereits vorliegende eigene Forschungsergebnisse zur Situation von Eltern mit Behinderungen informieren", so Dr. Marion Michel, Instituts für Arbeits- und Sozialmedizin, Selbständige Abteilung Sozialmedizin, an der Universität Leipzig. "Gleichzeitig bildet die Veranstaltung den Auftakt für das neue Projekt 'Aufbau eines Kompetenzzentrums für behinderte Eltern' und die damit verbundene medizinsoziologische Studie."

Immer mehr Frauen und Männer mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen erfüllen sich heute ihren Wunsch nach einem Partner und Kindern. Der Alltag kann dann oft zur großen Herausforderung mit unüberwindbar erscheinenden Hürden werden.

Wie sich die finanziellen, baulichen und ideellen Barrieren einerseits, die Ressourcen behinderter Eltern andererseits auf die Situation auswirken, soll im Rahmen einer Studie des Instituts für Arbeits- und Sozialmedizin, Selbständige Abteilung Sozialmedizin, an der Universität Leipzig untersucht werden. Schwerpunkte sind z. B. die Inanspruchnahme von Schwangerschaftsvorsorge und Geburtsvorbereitung durch behinderte Frauen, der Verlauf und mögliche Komplikationen in der Schwangerschaft, der Bedarf an medizinischen oder sozialen Betreuungsleistungen sowie die Bewältigung des Familienalltags.

Auf der Basis der Ergebnisse dieser Studie soll ein Kompetenzzentrum für behinderte Eltern in Sachsen aufgebaut werden, um bestehende Angebote passgenauer zu entwickeln und zu vernetzen, professionelle Kräfte für die Unterstützung der Eltern zu qualifizieren, Aktivitäten zu koordinieren und damit nachhaltig die Teilhabechancen behinderter Frauen und Männer in Bezug auf Familie und Partnerschaft zu erhöhen.

Das Projekt wird von der Roland Ernst Stiftung für Gesundheitswesen gefördert.
Zur Informationsveranstaltung am 2. Juli sind interessierte Eltern, Verbände und Vereine, Wissenschaftler sowie Vertreter der Praxis herzlich eingeladen. Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Gebärdensprachdolmetscher können bestellt werden (bitte bei Bedarf anmelden).

weitere Informationen:

Dr. Marion Michel
Telefon: 0341 97-15425
E-Mail: marion.michel@medizin.uni-leipzig.de

Sandra Hasse | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-leipzig.de
http://www.uni-leipzig.de/~sasm/

Weitere Berichte zu: Behindert Behinderung Selbständig Sozialmedizin

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie