Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Interdisziplinäres Symposium "Konstruktion und Gestalt - Leichtbau"

26.06.2008
Wie baut man ein Haus mit niedrigem Energieaufwand? Wie lassen sich natürliche Materialien wie Holz oder Bambus in einer Konstruktion benutzen?

Diese und noch viele andere Fragen sollen im sechsten interdisziplinären Symposium "Konstruktion und Gestalt - Leichtbau" beantwortet werden, zu dem das Fachgebiet Konstruktive Gestaltung, Leichtbau im Fachbereich Ingenieurwissenschaften in der Abteilung Bauwissenschaften der Universität Duisburg-Essen am Donnerstag, 3. Juli, einlädt. Los geht es um 9 Uhr im "stadtbauraum", Boniverstraße 30, Gelsenkirchen. Erwartet werden 80 bis 100 Teilnehmer.

Als "leicht" gilt eine Konstruktion dann, wenn damit entweder ein geringer Rohstoff-/Baumaterialeinsatz, niedriger Energieaufwand oder eine geringe Umweltbelastung erreicht wird. Da sich Fragen des Leichtbaus, des Rohstoff- und energieeffizienten Bauens fast nur durch das Zusammenwirken unterschiedlicher Disziplinen lösen lassen, treffen sich auf dieser Tagung Ingenieure, Konstrukteure, Baustoffentwickler und Architekten, um Wissen auszutauschen und Probleme beim Leichtbau und beim Bauen mit Membranen zu diskutieren.

Das Symposium ist in vier Themenkreise gegliedert, welche die Aspekte Biologie und Bionik, Architektur und Ingenieurwesen, Material und Form sowie Leichtbau und Membranbau beleuchten. Thema der Tagung sind unter anderem "lebende Tragwerke". "In diesem Fall sind es Tragwerke aus lebenden, biologischen Materialien, wie Bäume oder Buschwerk, welche rasch wachsen und sich - lebend - mit technischen Materialien zu einem Bauwerk verbinden lassen", erklärt Bernd Baier, Professor für Konstruktive Gestaltung und Leichtbau an der UDE. "Außerdem werden auf dem Symposium am Beispiel von Windenergieanlagen Fundamentkonstruktionen gezeigt, die sich unter anderem auch durch Leichtigkeit auszeichnen."

... mehr zu:
»Energieaufwand »Leichtbau »Membran »UDE

Auch über "Textile Architektur" werden sich die Teilnehmer informieren können. Mit diesem Begriff werden Strukturen bezeichnet, die zum überwiegenden Teil aus gewebten Membranen oder Folien hergestellt sind, also leichte, zeltartig gespannte Konstruktionen.

Die Forschungsaktivitäten des Fachgebietes "Konstruktive Gestaltung, Leichtbau" der Abteilung Bauwissenschaften der UDE liegen hauptsächlich in der konstruktiven Gestaltung, der Grundlagen-Untersuchung und Materialprüfung von Membranbauten, aber auch in der Entwicklung und Erforschung alternativer leichter, ökonomischer und ökologischer Baukonstruktionen sowie der Förderung ihres Einsatzes.

Wie die im Abstand von jeweils zwei Jahren vorhergehenden Veranstaltungen sollen neben Naturwissenschaftlern, Ingenieuren und Architekten auch Designer, Bioniker, Biologen und Mediziner, aber auch andere am synergetischen Leichtbau Interessierte angesprochen und in eine für alle Beteiligten fruchtbare Diskussion einbezogen werden. Der interdisziplinäre Ansatz scheint dabei besonders geeignet, selbst eine unter Fachleuten weitgehend bekannte Materie in anderen Zusammenhängen zu sehen und damit vielleicht neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Information und Anmeldung: Dr.-Ing. Reinhold Koenen
Telefon: 0201/183-2959
Fax: 0201/183-3543
E-Mail: reinhold.koenen@uni-due.de
Redaktion: Isabelle De Bortoli, Tel. 0203/379-2429

Ulrike Bohnsack | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-duisburg-essen.de/

Weitere Berichte zu: Energieaufwand Leichtbau Membran UDE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Schwerstverletzungen verstehen und heilen
20.02.2017 | Universität Ulm

nachricht Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017
20.02.2017 | Hochschule Koblenz - University of Applied Sciences

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie