Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EUROFORUM-Konferenz: Botanicals

23.06.2008
Den Geheimnissen der Natur auf der Spur
2. und 3. September 2008, Holiday Inn Airport-North, Frankfurt am Main
Ob Weidenrinde gegen Rückenschmerzen, eine Kombination aus Efeu und Thymian gegen Bronchitis oder Johanniskraut gegen Depressionen: die Anwendung pflanzlicher Inhaltsstoffe ist groß.

Neben der Pharmaindustrie haben nun auch die Nahrungsergänzungsmittel- und Lebensmittelindustrie das Potenzial der pflanzlichen Rohstoffe erkannt. Der vielfältige Einsatz von pflanzlichen Inhaltsstoffen macht eine Einordnung in spezielle Produktgruppen schwierig.

Auf der EUROFORUM-Konferenz „Botanicals“ am 2. und 3. September 2008 in Frankfurt am Main informieren Wissenschaftler, Unternehmer und Juristen branchenübergreifend über den rechtssicheren, europaweiten Umgang mit Naturextrakten sowie Qualitätssicherung und Risikobewertung beim Einsatz von pflanzlichen Inhaltsstoffen.
(www.euroforum.de/inno-botanicals08)

Der Phytopharmaka-Markt boomt

Pflanzliche Arzneimittel sind gefragt: „Immer mehr Patienten, Ärzte und Apotheker erkennen die Vorteile von Phytopharmaka, die hochwirksam, aber im Gegensatz zu chemisch-synthetischen Medikamenten weniger Nebenwirkungen verursachen“, erklärt Prof. Michael Popp, Inhaber und Vorstandsvorsitzender des mittelständischen Familienunternehmens Bionorica. (Handelsblatt, 11.03.2008) Der deutsche Marktführer pflanzlicher Arzneimittel spricht auf der Konferenz über Zulassung und Vertrieb von Botanicals in Europa.

Der Beweis der Wirksamkeit

Die Pharmaindustrie erforscht die Wirkstoffe pflanzlicher Inhaltsstoffe bereits seit Jahrzehnten. Dennoch ist nur ein kleiner Teil der existierenden Pflanzenarten auf seine Möglichkeiten zur Nutzung durch den Menschen bisher untersucht worden. Ebenso schwierig ist der Nachweis der Wirksamkeit. Das Arzneimittelgesetz enthält einige Sonderregelungen für die Pflanzenmedizin. Je nach Indikation und Präparat sind zum Teil weniger strenge Tests als bei herkömmlichen Medikamenten vorgeschrieben. Daher kann bei verschiedenen Produkten mit gleichem pflanzlichem Inhaltsstoff die Dosis schwanken. Prof. Andreas Hahn (Universität Hannover) spricht über die rechtlichen Anforderungen und naturwissenschaftlichen Möglichkeiten, ernährungsphysiologische Wirkungen nachzuweisen.

Rechtslage bei der europaweiten Vermarktung

Ina Gerstberger (Ashurst Rechtsanwälte) berichtet über die Auswirkungen des Revisionsvorschlags zur Novel Food Verordnung auf den Vertrieb von pflanzlichen Lebensmitteln. Die Rechtsanwältin stellt in ihrem Vortrag neue Probleme für Pflanzenextrakte, pflanzliche Zutaten in Nahrungsergänzungsmitteln und traditionelle pflanzliche Lebensmittel aus Drittländern vor. Mit der Health-Claims Verordnung der Europäischen Union, die seit dem 1. Juli 2007 gilt, müssen alle Aussagen zur Gesundheit eines Lebensmittelprodukts belegbar sein. Was dies für Functional Food mit pflanzlichen Inhaltsstoffen bedeutet, erklärt Dr. Petra Unland (Dr. August Oetker Nahrungsmittel). Auch Aromen und Essenzen werden zunehmend aus natürlichen Rohstoffen wie Kräutern, Früchten und Gewürzen hergestellt. Bei pflanzlichen Aromaträgern mit gesundheitlichem Zusatznutzen sind jedoch einige Besonderheiten zu beachten. Prof. Dr. Ulrich H. Engelhardt, Akademischer Direktor des Instituts für Lebensmittelchemie der Universität Braunschweig, berichtet über Einsatz und Wirkung von Flavonoiden in ausgewählten Lebensmitteln und Getränken.

Ansprechpartner:
Julia Batzing
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH - ein Unternehmen der Informa Group
Tel.: +49 (0) 211/96 86- 3381
Fax: +49 (0) 211/96 86- 4381
Mailto:presse@euroforum.com


EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2007 haben über 1000 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 43 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2007 bei circa 62 Millionen Euro.

Julia Batzing | EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euroforum.de

Weitere Berichte zu: Inhaltsstoff Rohstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

nachricht Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht
05.12.2016 | Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Im Focus: Shape matters when light meets atom

Mapping the interaction of a single atom with a single photon may inform design of quantum devices

Have you ever wondered how you see the world? Vision is about photons of light, which are packets of energy, interacting with the atoms or molecules in what...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Das Universum enthält weniger Materie als gedacht

07.12.2016 | Physik Astronomie

Partnerschaft auf Abstand: tiefgekühlte Helium-Moleküle

07.12.2016 | Physik Astronomie

Bakterien aus dem Blut «ziehen»

07.12.2016 | Biowissenschaften Chemie