Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MES: Brücke zwischen Planung und Produktion

23.06.2008
MES-Forum vom 16. bis 17. September 2008, Stuttgart Marriott Hotel Sindelfingen
Manufacturing Execution Systeme (MES) machen produzierende Unternehmen erfolgreicher, so das Ergebnis einer US-amerikanischen Studie.

Innerhalb von drei Jahren konnten Fabriken, die MES als Verbindung zwischen Planung und Produktion einsetzten, ihre Rentabilität um 350 Prozent steigern; eine Vergleichsgruppe, die auf MES verzichtete, lediglich um 86 Prozent. (Quelle: Maschinenmarkt, September 2006).

Der Wirtschaftsinformatiker Prof. Norbert Gronau von der Universität Potsdam bestätigt gegenüber dem Konferenzveranstalter IIR Deutschland: „Von einer MES-Einführung erwarte ich Transparenz in der Fertigung und eine effizientere Gestaltung der Produktionsprozesse.“ Unter der fachlichen Leitung des MES-Spezialisten berichten auf dem MES-Forum (16. bis 17. September 2008, Stuttgart) Experten aus der Industrie über ihre Erfahrungen mit dem Einsatz von MES-Systemen. Das Forum, veranstaltet von IIR Deutschland, versteht sich als Informationsplattform für Produktions- und IT-Verantwortliche in Industrieunternehmen.

Der Automobilzulieferer Johnson Controls steuert sein gesamtes Qualitätsmanagement über MES. So ist dem Unternehmen der globale MES-Rollout über zahlreiche Produktionslinien gelungen. Wie der Betrieb die Rückverfolgbarkeit auch über Unternehmensgrenzen hinweg und die Qualitätskontrolle seiner Produkte sicherstellt, veranschaulicht der IT Business Analyst Christian Fieg.

Alexander Lützow von der Braun AG wird zeigen, welche IT-Instrumente der Elektro-Kleingerätehersteller nutzt, um Teilprozesse seiner Massenfertigung zu optimieren: In dem Kronberger Betrieb werden Produktionskennzahlen standardisiert und trotz heterogener Systemlandschaften effizient erfasst, und ein Software Lifecycle Management sorgt für eine reibungslose Produktion.

Als Büromöbelhersteller ist die Bene AG auf individualisierte Massenfertigung spezialisiert. Auf dem MES-Forum erläutert der Bereichskoordinator Jürgen Raab, wie sein Unternehmen mittels MES-Systemen Anlagen und Arbeitsplätze variabel anbindet, Rückmeldungen aus der Produktion bezieht und Schnittstellen zu anderen Systemen gestaltet.

MES-Systeme und die digitale Fabrik wachsen immer mehr zusammen, so die Beobachtung von Dr. Olaf Sauer vom Fraunhofer Institut für Informations- und Datenverarbeitung. Er wird in seinem Vortrag auf automatisches Engineering von MES-Systemen eingehen und Methoden des durchgängigen Engineerings von der Planung bis zum Betrieb vorstellen.

Normen und Standards für MES, aktuelle Normvorhaben sowie Möglichkeiten, daran mitzuwirken und Einfluss zu nehmen, stellt Dr. Robert Patzke vor. Patzke leitet die DIN-Study Group, eine Institution, die internationale ISO-Normvorschläge erarbeitet.

Auch Siemens, Infineon Technologies IT-Services, Novelis und Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge sind mit Beiträgen vertreten.

Weitere Informationen sind abrufbar im Internet unter:
www.konferenz.de/inno-mes08

Kontakt:
Romy König
Senior-Pressereferentin
IIR Deutschland GmbH – ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt am Main
Tel.:++49 (0)69 / 244 327 - 3391
Fax: ++ 49 (0)69 / 244 327 - 4391
E-Mail: romy.koenig@informa.com

Romy König | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Berichte zu: MES

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen
18.01.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht 6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“
18.01.2018 | Technische Hochschule Wildau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten