Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

IFRA-Veranstaltungen im zweiten Quartal 2008

19.06.2008
Internationale und regionale IFRA-Veranstaltungen in Europa, Nordafrika und Indien

IFRA bietet im zweiten Quartal 2008 ein vielfältiges Programm an Konferenzen und Studienreisen an. Im Fokus stehen dabei neue Entwicklungen und aktuelle Herausforderungen für die Zeitungsindustrie wie Geschäftsmodelle, crossmediale Vermarktung und elektronisches Publizieren sowie verschiedene aktuelle Themen bei den IFRA-Regionalveranstaltungen.

IFRA-Veranstaltungen sind – thematisch immer am Puls der Zeit – die Plattform für Experten und Fachleute aus aller Welt, das Netzwerk für Informations- und Wissensaustausch sowie der Treffpunkt für Entscheider der Zeitungsbranche.

IFRA-Events-Kalender von September bis November 2008

... mehr zu:
»Zeitungsindustrie
17. und 18. September: „IFRA India“
in Goa, Indien (in Englisch).
Auf der 16. Jahreskonferenz mit den attraktiven „Publishers“- und „Technical“-Foren werden aktuelle Themen erörtert, die für Zeitungsverlage aus der Region von Interesse sind.
22. bis 25. September: „Leaders 2008“ –
Das Fortbildungsprogramm für Nachwuchskräfte im Zeitungsmanagement am SIMI in Kopenhagen, Dänemark (in Englisch).

Das Trainingsprogramm in drei Modulen für angehende Führungskräfte in der Zeitungsbranche.

25. und 26. September: „IFRA South East Europe“
in Ljubljana, Slowenien (in Englisch, Slowenisch und Kroatisch).
Zum dritten Mal lädt IFRA Zeitungsverlage und Hersteller aus der Region dazu ein, sich auf dieser jährlichen Konferenz über die neuesten Entwicklungen und Trends im Druck- und Verlagswesen zu informieren.
9. und 10. Oktober: „The Future of News Publishing“
in Rom, Italien (in Englisch).
Die aktuellsten Entwicklungen in der Zeitungsindustrie und ihre Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle, Strategien und Taktiken von Medienhäusern.
19. bis 25. Oktober: „Pre-IFRA Expo Study Tour:
Semicommercial-Druck in Europa“, Europa (in Englisch).
Diese Tour widmet sich der technischen Umsetzung des Semicommercial-Drucks, um den raschen Veränderungen in der Zeitungsverlagsbranche Rechnung zu tragen.
27. bis 30. Oktober: „IFRA Expo 2008“
in Amsterdam, Niederlande.
„Das Jahresereignis der Zeitungsindustrie” gibt einen umfassenden Überblick über das Neuste im Bereich Zeitungs- und Media-Publishing sowie Druck. Es werden mehr als 10 000 Führungskräfte von Zeitungen aus über 80 Ländern erwartet.
27. bis 29. Oktober: „Newspapers Today – Focus Sessions auf der IFRA Expo“
in Amsterdam, Niederlande (in Englisch).
IFRA bietet jedes Jahr eine Reihe von messebegleitenden Focus Sessions an, die sich jeweils auf einen speziellen Interessenbereich konzentrieren: Business und Management, Anzeigen, Zeitungsproduktion, Farb- und Qualitätsmanagement sowie Redaktionsstrategien.
6. und 7. November: „IFRA-Konferenz Nordafrika”
in Tunis, Tunesien (in Arabisch und Französisch).
Die wichtigste Veranstaltung für die nordafrikanische Zeitungsindustrie.
20. und 21. November: „Beyond the Printed Word“ –
die 16. internationale Konferenz für digitale Medien
in Budapest, Ungarn (in English, Deutsch, Französisch und Spanisch).
Diese renommierte Konferenz präsentiert erfolgreiche Fallstudien und stellt die neuesten Entwicklungen im digitalen Zeitungsgeschäft aus wirklich globaler Sicht dar.
25. und 26. November: „IFRA Middle East Conference“
in Kairo, Ägypten (in Arabisch und Englisch).
Der Treffpunkt für Verlage im Nahen Osten bietet einen aktuellen Überblick über technische Themen und die dringlichsten Fragen im Business-Bereich.

Weiterführende Informationen zu IFRA-Veranstaltungen stehen unter www.ifra.com/events zur Verfügung oder sind über Telefon +49.6151.733-6 bzw. per E-Mail events@ifra.com erhältlich.

Über IFRA
IFRA (www.ifra.com) ist die weltweite Forschungs- und Serviceorganisation für die Zeitungsindustrie. Seit 1961 ist der Verband mit Hauptsitz in der Wissenschaftsstadt Darmstadt die Plattform für Entscheider aus der Zeitungswelt. Ihre Dienstleistungen bietet IFRA vorrangig ihren mehr als 3100 Mitgliedern in rund 80 Ländern an. Ein aus Verlegern zusammengesetzter Vorstand sowie zentrale, regionale und fachliche Mitgliederkomitees lenken die Aktivitäten der internationalen Zeitungsgemeinschaft. Grundlage hierfür bildet die Forschungsarbeit der IFRA, aus der Standardisierungs¬projekte sowie internationale und regionale Ausstellungen, Konferenzen, Workshops, Studienreisen und Trainings¬veranstaltungen sowie Newsplex-Beratung und internationale Wettbewerbe resultieren. Die jährlich in europäischen Großstädten veranstaltete Leitmesse „IFRA Expo – Das Jahresereignis der Zeitungsindustrie” gilt als die weltweit wichtigste Fachausstellung für Zeitungsunternehmen und deren Partner. Die IFRA Expo 2008 wird vom 27. bis 30. Oktober in Amsterdam unter dem Motto „Get the Big Picture!“ stattfinden (www.ifraexpo.com). IFRAs internationales Magazin für Zeitungsstrategie, Business und Technologie IFRA Magazine erscheint in mehreren Sprachen als voll integrierte Print/Online-Publikation (www.iframagazine.com). IFRA betreibt darüber hinaus mit IFRA Search eine vertikale Suchmaschine für die Zeitungsindustrie (www.ifrasearch.com).

Michael Spinner-Just | IFRA Press Service
Weitere Informationen:
http://www.ifra.com/events
http://www.ifra.com

Weitere Berichte zu: Zeitungsindustrie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit