Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BDI-Initiative "Wirtschaft für Klimaschutz" startet Fachgespräche-Reihe mit dem Thema Gebäudesektor

18.06.2008
Löscher: "Industrie ist Problemlöser beim Klimaschutz" - Analyse der Markthindernisse vorgelegt

"Die BDI-Initiative Wirtschaft für Klimaschutz nimmt Fahrt auf! Sie wird das in den Unternehmen vorhandene technische und wirtschaftliche Know-how noch stärker in die öffentliche Diskussion einbringen und zeigen, dass die Industrie Problemlöser, nicht Problemverursacher beim Klimaschutz ist."

Diese Überzeugung äußerte Peter Löscher, Vorstandsvorsitzender der Siemens AG und Sprecher der BDI-Initiative "Wirtschaft für Klimaschutz", anlässlich des heutigen Auftakts einer Reihe von Fachgesprächen, welche die in der Klimastudie der Initiative "Kosten und Potenziale der Vermeidung von Treibhausgasemissionen in Deutschland" vorgelegten Ergebnisse für die vier Sektoren Gebäude, Industrie, Energie und Transport inhaltlich weiterentwickeln.

Den Auftakt der Veranstaltungsreihe bildet ein Fachgespräch über Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudesektor. "Die Gebäude, in denen wir wohnen und arbeiten, machen rund 35 Prozent des Primärenergiebedarfs in Deutschland aus. Mögliche und rentable energiesparende Investitionen finden jedoch nicht statt, weil politisch verursachte Markthindernisse die Hausbesitzer verunsichern", sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Werner Schnappauf. "Rund 90 Prozent der heute möglichen Klimaschutzmaßnahmen sind wirtschaftlich. Durch sie könnten im Gebäudesektor 63 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen eingespart werden."

Im Mittelpunkt der Diskussion steht eine von der BDI AG Gebäude vorgelegte Analyse der Markthindernisse. Vom Gesetzgeber wird eine Beschränkung auf Zielvorgaben verlangt, damit Investitionen zur Umsetzung von Klimaschutzvorgaben technologieoffen und eigeninitiativ getätigt werden können. Als einen Vorschlag für die energetische Modernisierung von Gebäuden nennt die AG Gebäude den Einsatz von qualifizierten Bedarfsausweisen.

"Der Bedarfsausweis stärkt die Markttransparenz und sorgt für Klarheit, weil die tatsächlichen Energieeinsparungen durch die energetische Modernisierung abgelesen und auf diesem Wege auch nachgewiesen werden können", sagte Schnappauf. "So wird das Engagement der Bürger für den Klimaschutz gefördert."

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.bdi.eu

Weitere Berichte zu: Klimaschutz Treibhausgasemission

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie