Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Containerverkehr und Terrorismus - Sicherheit in der internationalen Lieferkette

18.06.2008
Der mögliche Missbrauch von Containern für den Schmuggel von illegalen Waffen, Drogen, Sprengstoffen oder atomare und chemische Waffen ist weltweit Anlass für verschärfte Sicherheitsvorkehrungen in der Logistik. Ein Anschlag in der internationalen Lieferkette könnte den grenzüberschreitenden Conatinerverkehr möglicherweise zum Erliegen bringen. Die Schließung von Häfen und Flughäfen wäre die Folge und hätte erhebliche Konsequenzen für die Weltwirtschaft.

Vor diesem Hintergrund hat die Kühne School of Logistics and Management an der Technischen Universität Hamburg-Harburg (TUHH) auf Initiative von Professor Dr. Blecker Experten aus Deutschland und den USA zum Gedankenaustausch am 27. Juni eingeladen.

Die Veranstaltung ist eines der ersten Foren zum Thema Supply Chain Security in Deutschland mit national und international anerkannten Experten. "Wir werden über die sicherheitspolitischen Risiken, deren Auswirkungen und über mögliche Lösungen in der Logistik informieren und diskutieren", sagt Blecker.

In sieben Vorträgen beleuchten renommierte Referenten die Sicherheit in der internationalen Lieferkette ("Supply Chain Security") aus Sicht von Militär und Unternehmen. Spätestens seit die amerikanische Regierung - in Folge der Terroranschläge des 11. September - verschärfte Sicherheitsvorschriften erlassen hat, und auch in Europa straffere Gesetzesvorschriften gelten, stehen die Unternehmen der Logistikbranche vor neuen Herausforderungen. So müssen zum Beispiel alle Container mit dem Bestimmungsort USA 24 Stunden vor ihrem Umschlag auf ein Containerschiff in einer dafür eingerichteten US-Behörde angemeldet werden.

... mehr zu:
»Container »Logistik »Terrorismus

Zum Auftakt des Forums um 9.30 Uhr referiert Heinz-Dieter Jopp von der Führungsakademie der Bundeswehr über "Sicherheitspolitische Risiken und Herausforderungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts."

Direkt anschließend wird Brian McCormick vom United States Department of Homeland Security die Details des 2007 vom amerikanischen Kongress verabschiedeten Gesetzes erläutern, wonach ab Oktober 2012 alle Container, die für die USA bestimmt sind, in den Verschiffungshäfen durchleuchtet werden müssen. Das umstrittene Gesetz wird international intensiv diskutiert.

Über den "Aktuellen Stand der Sicherheitsgesetzgebung in EU und UN" berichtet die Referatsleiterin für Geheim- und Sabotageschutz im Landesamt für Verfassungsschutz Hamburg, Dr. Andrea Berner.

"Nationale Strategien für europäische Demonstrationsprojekte - Sicherheit in der Lieferkette" ist das Thema von Christoph Stroschein. Er ist Geschäftsführer der German European Security Association e.V.

Udo Eschenbach, Ansprechpartner der Deutschen Bundeswehr und NATO bei der Deutschen Post World Net, spricht über "Globale Lieferketten, globale Bedrohung: Logistik und Terrorismus."
Die "Supply Chain Security" im weltweiten Unternehmen Kühne + Nagel stellt Lorenz Sönnichsen, Prokurist bei der Kühne + Nagel AG & Co KG, vor.
"Die Sicherstellung der Verkehrsleistung im Fall einer Krise" ist Gegenstand des Vortrags von Heike Höttler, Regierungsdirektorin im Referat Notfallvorsorge im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung.

Um 16 Uhr beginnt eine Podiumsdiskussion, an der außer den Referenten auch der Sicherheitsexperte Professor Blecker teilnehmen werden. Die Moderation übernimmt Guido Schwartze von der Unternehmensberatung HLI - Hamburger Logistik-Institut GmbH.
Veranstaltungsort: Konferenzraum 2022 im Gebäude D, Schwarzenbergstraße 95.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:
Prof. Dr. rer. oec. Thorsten Blecker
040/ 42878- 3524
E-Mail: blecker@ieee.org
Kühne School of Logistics and Management
an der Technischen Universität Hamburg-Harburg

Jutta Katharina Werner | idw
Weitere Informationen:
http://www.tu-harburg.de
http://www.kuehneschool.de/downloads/pp/Flyer_TF_SCS.pdf

Weitere Berichte zu: Container Logistik Terrorismus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit
24.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Silizium als neues Speichermaterial für die Akkus der Zukunft

25.04.2018 | HANNOVER MESSE

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz Dämpfer auf gutem Niveau

25.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

AWI-Forscher messen Rekordkonzentration von Mikroplastik im arktischen Meereis

25.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics