Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

24. Deutsche Gründer- und Unternehmertage (deGUT)

16.06.2008
Alles auf Anfang! - Alles auf Erfolg!
Unter diesem Motto startet Deutschlands traditionsreichste Kontakt- und Kongressmesse für Selbstständigkeit und Unternehmertum am 27. Juni 2008 in der Bundeshauptstadt - Offizielle Eröffnung am Vorabend

Am 27. und 28. Juni 2008 finden die 24. Deutschen Gründer- und Unternehmertage (deGUT) in Berlin am neuen Standort "STATION Berlin", dem ehemaligen Berliner Postbahnhof, im Herzen der Hauptstadtregion statt. Über 100 Aussteller erwarten rund 8.000 Besucher aus der Region Berlin-Brandenburg und ganz Deutschland.

Mit über 60 kostenlosen Seminaren und Workshops ist die deGUT eine der größten deutschen Messen für Existenzgründung und Unternehmertum. Die auch in diesem Jahr vom Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg organisierten Seminare behandeln alle wichtigen Aspekte der Unternehmensgründung, von der Planung über Finanzierung bis hin zu Marketing und Verkauf. Neu im Jahr 2008 ist das BPW Unternehmerforum mit Angeboten für fortgeschrittene Unternehmer/innen zu Führungsinstrumenten, Unternehmensstrategien und Wachstumsfinanzierung.

Im Rahmen der deGUT-Eröffnung am Vorabend des ersten Messetages wird der bundesweit ausgeschriebene KfW-Unternehmenspreis "GründerChampions 2008"

an junge innovative und erfolgreiche Unternehmen vergeben. Aus den 16 bereits feststehenden Landessiegern wird dort der GründerChampion Deutschland live ermittelt. Als jeweilige Landessieger haben die EcoIntense GmbH aus Berlin und die KID-Broadcast GmbH aus Brandenburg die Chance auf den Bundessieg.

Im Vorfeld der Messe wurden im Rahmen der Motivations-Kampagne "1.000 Gründe fürs Gründen" gesucht. Die interessantesten Äußerungen werden auf der deGUT in Form von Sprechblasen veröffentlicht. So stehen die Äußerungen junger Existenzgründer/innen neben denen des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Klaus Wowereit, dem Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Matthias Platzeck, und des Bundesministers für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos.

Als neue Veranstalter haben die Investitionsbank Berlin und die InvestitionsBank des Landes Brandenburg mit einem neuen modernen Veranstaltungskonzept und einem umfangreichen Seminar- und Workshop-Programm alle Zeichen auf Erfolg gesetzt.

Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie ist Schirmherr der deGUT. Gefördert wird die Kongressmesse von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen des Landes Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg aus Mitteln der Länder und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE). Als neuer Messepartner wurde die pcma GmbH aus Berlin ausgewählt, die im Rahmen einer Public Private Partnership das Messegeschäft der deGUT durchführt.

Ulrich Junghanns, Minister für Wirtschaft des Landes Brandenburg: "Die deGUT sind ein wichtiger Baustein unserer Gründungsaktivitäten. Ich kann nur an alle Gründungswilligen appellieren, die Beratungsangebote auf der Kongressmesse zu nutzen und sich über alle Aspekte der Selbstständigkeit ausführlich zu informieren. Denn wer gut gerüstet in die Selbstständigkeit startet, erhöht seine Chancen auf dauerhaften unternehmerischen Erfolg. Und dann geht auch die Rechnung auf, dass die Gründer von heute die Job-Motoren von morgen sind."

Harald Wolf, Bürgermeister und Senator für Wirtschaft, Technologie und Frauen des Landes Berlin: "Wenn auch Länder diesen Preis bekommen könnten, wäre die Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg mit Sicherheit auch unter den Preisträgern. Allein in Berlin werden seit 2004 jährlich etwa 40.000 Unternehmen neu gegründet. Mit 39.423 Neugründungen im Jahr 2007 wird der Boom ungebrochen fortgesetzt. Interessant ist, dass dieser weder durch die veränderte Förderung von Gründungen aus der Arbeitslosigkeit noch durch die verbesserte Konjunktur und ein erhöhtes Wachstum der abhängigen Beschäftigung gebrochen wird. Die Selbständigkeit ist für viele Berlinerinnen und Berlin also weiterhin eine attraktive Herausforderung, der sie sich stellen, um eigene Ideen zu verwirklichen. Sie tragen damit wesentlich zur Innovationskraft der gesamten Region bei."

Klaus-Dieter Licht, Vorsitzender des Vorstandes der InvestitionsBank des Landes Brandenburg: "Als neuer Veranstalter der Deutschen Gründer- und Unternehmertage freuen wir uns, einen zusätzlichen Impuls für Existenzgründer und junge Unternehmer in Brandenburg aber auch ganz Deutschland setzen zu können. Unser Ziel ist es, die deGUT zu einer Leitmesse für das Gründungs- und Unternehmergeschehen in Deutschland zu entwickeln."

Dr. Matthias von Bismarck-Osten, Generalbevollmächtigter der Investitionsbank Berlin: "Wir unterstützen die deGUT, weil die Förderung und Finanzierung von Existenzgründern eine Kernaufgabe der IBB ist. Dies lässt sich auch an aktuellen Zahlen ablesen: Allein in den ersten fünf Monaten 2008 entfielen von insgesamt 580 Bewilligungen in der Wirtschaftsförderung der IBB mehr als 10 Prozent auf Existenzgründer-Vorhaben."

Dietrich Suhlrie, Direktor der KfW Bankengruppe, Leiter Bereich Information und Beratung: "Die Förderinfrastruktur in Deutschland ist im internationalen Vergleich sehr gut. Trotzdem scheuen viele Menschen mit einer guten Geschäftsidee die Gründung eines eigenen Unternehmens. Eine Gesellschaft, die Wachstum und Beschäftigung anstrebt, muss Gründern Mut machen. Deshalb unterstützen wir den KfW Unternehmenspreis Gründerchampions 2008. Wir wollen damit zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten sind, um als Gründer erfolgreich zu sein. Mit den Preisträgern als Erfolgsbeispiele wollen wir viele Menschen zum Schritt in die Selbstständigkeit ermutigen."

Bernd Wiedemann, Geschäftsführer der pcma GmbH, Messepartner der deGUT
2008: "Was kann mehr für die deGUT 2008 sprechen als ihre Angebote für Gründer, Unternehmer und Interessierte: über 60 Seminare zu Themen wie Marketing, Personal oder Finanzierung, mehr als 90 Gründungsexperten für Einzelgespräche, eine moderierte Netzwerkzone, die Nachfrager mit Anbietern zusammenbringt, und nicht zuletzt rund 100 Aussteller mit speziellen Angeboten für GründerInnen und Selbständige. Das alles mitten in Berlin, zu einem unschlagbaren Preis von maximal 15,00 EUR und natürlich an den spielfreien Tagen der EM."
Markus Siebrecht, AUDI Gesamtvertriebsleiter Region Ost: "Die AUDI Region Ost ist aus Überzeugung Premiumpartner der diesjährigen deGUT. Mut und Innovationen gehören zum Rüstzeug eines Gründers und künftigen erfolgreichen Unternehmers. Mit Mut zu Innovationen hat auch AUDI von Anbeginn seinen Weg beschritten. Heute sind wir eine der drei großen Premiummarken der deutschen, hoch innovativen Automobilindustrie. Und damit das so bleibt, fördern wir Gründer und Innovationen, wo es nur geht."

deGUT 2008 - Eckdaten:
27. und 28. Juni 2008
Fr. 10-19 Uhr, Sa. 10-18 Uhr
STATION-Berlin, Luckenwalder Str. 4/6, 10963 Berlin (U1/ U2 Gleisdreieck, U7 Möckernbrücke)
Eröffnungsveranstaltung:
Do, 26.06.2008 um 19:00 Uhr
Audi-Zentrum Berlin-Charlottenburg, Franklinstraße 24, 10587 Berlin
Veranstalter
Investitionsbank Berlin (IBB) und InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) Messepartner pcma professional congress & marketing agency GmbH

Kontakt: Tel.: 030-767684-0, E-mail: degut@pcma.de, Internet: www.pcma.de Förderer Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Frauen des Landes Berlin und Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg Schirmherr Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Premiumpartner Audi AG, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg (BPW), KfW Mittelstandsbank

Eintrittspreise:
Tagesticket an der Kasse: 15,00 Euro
Tagesticket Studierende: 7,50 Euro
Online-Ticket: 10,00 Euro
Online-Ticket Studierende: 5,00 Euro
Schüler, Arbeitslose, ALG II-Empfänger: frei
Am 27. Juni um 10:00 Uhr findet auf der deGUT ein Eröffnungsrundgang statt. Pressevertreter sind dazu herzlich eingeladen.

Ilka Petersen | Institut für gute Werbung
Weitere Informationen:
http://www.institut-fuer-gute-werbung.de
http://www.degut.de

Weitere Berichte zu: Existenzgründung IBB KfW Selbstständigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie