Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der neue Weg nach Indien: SAI Heidelberg und DAAD veranstalten Indientage

27.05.2008
Gewinner des Quiz "A Taste of India - A Test of India" werden vom DAAD-Präsidenten persönlich begrüßt

Auf eine virtuelle Entdeckungsreise durch Indien lockte der DAAD mit seinem Internetquiz "A Taste of India - A Test of India". Mehr als 1.650 Teilnehmer aus ganz Deutschland beteiligten sich am Gewinnspiel.

Den glücklichen Hauptgewinnern wird der Präsident des DAAD, Prof. Stefan Hormuth, beim großen Indientag an der Universität Heidelberg am 7. Juni 2008 persönlich gratulieren. Neben einem Wochenende in Berlin mit Übernachtung im Hotel Adlon und Einladung in die indische Botschaft sowie über 100 Sachpreisen winkt ein Praktikum an der DAAD-Außenstelle in Neu Delhi, für das sich 118 der Quizteilnehmer bewarben. Wegen dieser großen Resonanz vergibt der DAAD nicht nur ein, sondern gleich zwei Auslandspraktika in Indien.

Die Indientage am 6. und 7. Juni, veranstaltet vom Südasien-Institut (SAI) der Universität Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem DAAD, bieten die Gelegenheit, sich über das Land sowie die dortigen Studien- und Forschungsmöglichkeiten umfassend zu informieren. Beim feierlichen Auftakt am Freitag, 6. Juni 2008, erörtern namhafte Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft in einer Podiumsdiskussion das Thema "Bildung und Wissen - entscheidende Rohstoffe für die Zukunft?". Dem Panel gehören an: Meera Shankar (Indische Botschafterin in Deutschland), Prof. Stefan Hormuth (DAAD-Präsident), Cornelia Pieper (MdB), Mohan Murti (Reliance Ind. Ltd.), Clas Neumann (Präsident des SAP Labs in Bangalore, Indien), Prof. Dhruv Raina (Wissenschaftskolleg Berlin). Moderator ist Jürgen Osterhage, TV-Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio.

... mehr zu:
»DAAD »SAI

Am Samstag erwartet die Besucher in der Neuen Universität ein breitgefächertes Programm mit Vorträgen, Workshops und Informationsständen. Das Angebot reicht von einem Vortrag über "Indiens Stellung in der Welt" (Prof. Dietmar Rothermund, Heidelberg) über eine Lesung mit dem Autor Kiran Nagarkar bis hin zur Vorstellung der renommierten Indian Institutes of Technology durch deren Direktoren. Wer möchte, kann seine Indientauglichkeit in Hindi- und Bengali-Schnupperkursen und beim Kricketspiel auf die Probe stellen oder abends bei einer "Bombay Boogie Night" im Karlstorbahnhof.

Die Indientage bilden den Startschuss für "A New Passage to India", die neue Programminitiative des DAAD zur Förderung von Studien- und Forschungsvorhaben in Indien. Mit 4,3 Mio. Euro, finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, wird der DAAD in den nächsten Jahren durch ein ganzes Maßnahmenbündel Studierenden und Wissenschaftlern den Weg nach Indien ebnen.

Der Eintritt zu den Indientagen ist frei. Für die Eröffnungsveranstaltung wird um vorherige Anmeldung gebeten. Das Programm und eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf der Interseite des SAI unter http://www.sai.uni-heidelberg.de.

Wer das Quiz "A Taste of India - A Test of India" verpasst hat, aber sein Wissen außer Konkurrenz noch testen möchte, kann dies unter http://www.a-taste-of-india.de nachholen. Dort werden im Anschluss an die Indientage auch die Namen der Gewinner bekannt gegeben.

Kontakt:
Susanne Scherzer / Susanne Kammüller,
DAAD, Referat Süd- und Südostasien,
Tel. 0228 / 882-566 oder -797, indien@daad.de

Benjamin Knuth | idw
Weitere Informationen:
http://www.sai.uni-heidelberg.de
http://www.a-taste-of-india.de

Weitere Berichte zu: DAAD SAI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University
18.10.2017 | Jacobs University Bremen gGmbH

nachricht Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft
18.10.2017 | gbo datacomp GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben

18.10.2017 | Messenachrichten

»ILIGHTS«-Studie gestartet: Licht soll Wohlbefinden von Schichtarbeitern verbessern

18.10.2017 | Energie und Elektrotechnik

IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017

18.10.2017 | Messenachrichten