Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der neue Weg nach Indien: SAI Heidelberg und DAAD veranstalten Indientage

27.05.2008
Gewinner des Quiz "A Taste of India - A Test of India" werden vom DAAD-Präsidenten persönlich begrüßt

Auf eine virtuelle Entdeckungsreise durch Indien lockte der DAAD mit seinem Internetquiz "A Taste of India - A Test of India". Mehr als 1.650 Teilnehmer aus ganz Deutschland beteiligten sich am Gewinnspiel.

Den glücklichen Hauptgewinnern wird der Präsident des DAAD, Prof. Stefan Hormuth, beim großen Indientag an der Universität Heidelberg am 7. Juni 2008 persönlich gratulieren. Neben einem Wochenende in Berlin mit Übernachtung im Hotel Adlon und Einladung in die indische Botschaft sowie über 100 Sachpreisen winkt ein Praktikum an der DAAD-Außenstelle in Neu Delhi, für das sich 118 der Quizteilnehmer bewarben. Wegen dieser großen Resonanz vergibt der DAAD nicht nur ein, sondern gleich zwei Auslandspraktika in Indien.

Die Indientage am 6. und 7. Juni, veranstaltet vom Südasien-Institut (SAI) der Universität Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem DAAD, bieten die Gelegenheit, sich über das Land sowie die dortigen Studien- und Forschungsmöglichkeiten umfassend zu informieren. Beim feierlichen Auftakt am Freitag, 6. Juni 2008, erörtern namhafte Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft in einer Podiumsdiskussion das Thema "Bildung und Wissen - entscheidende Rohstoffe für die Zukunft?". Dem Panel gehören an: Meera Shankar (Indische Botschafterin in Deutschland), Prof. Stefan Hormuth (DAAD-Präsident), Cornelia Pieper (MdB), Mohan Murti (Reliance Ind. Ltd.), Clas Neumann (Präsident des SAP Labs in Bangalore, Indien), Prof. Dhruv Raina (Wissenschaftskolleg Berlin). Moderator ist Jürgen Osterhage, TV-Korrespondent im ARD-Hauptstadtstudio.

... mehr zu:
»DAAD »SAI

Am Samstag erwartet die Besucher in der Neuen Universität ein breitgefächertes Programm mit Vorträgen, Workshops und Informationsständen. Das Angebot reicht von einem Vortrag über "Indiens Stellung in der Welt" (Prof. Dietmar Rothermund, Heidelberg) über eine Lesung mit dem Autor Kiran Nagarkar bis hin zur Vorstellung der renommierten Indian Institutes of Technology durch deren Direktoren. Wer möchte, kann seine Indientauglichkeit in Hindi- und Bengali-Schnupperkursen und beim Kricketspiel auf die Probe stellen oder abends bei einer "Bombay Boogie Night" im Karlstorbahnhof.

Die Indientage bilden den Startschuss für "A New Passage to India", die neue Programminitiative des DAAD zur Förderung von Studien- und Forschungsvorhaben in Indien. Mit 4,3 Mio. Euro, finanziert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, wird der DAAD in den nächsten Jahren durch ein ganzes Maßnahmenbündel Studierenden und Wissenschaftlern den Weg nach Indien ebnen.

Der Eintritt zu den Indientagen ist frei. Für die Eröffnungsveranstaltung wird um vorherige Anmeldung gebeten. Das Programm und eine Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf der Interseite des SAI unter http://www.sai.uni-heidelberg.de.

Wer das Quiz "A Taste of India - A Test of India" verpasst hat, aber sein Wissen außer Konkurrenz noch testen möchte, kann dies unter http://www.a-taste-of-india.de nachholen. Dort werden im Anschluss an die Indientage auch die Namen der Gewinner bekannt gegeben.

Kontakt:
Susanne Scherzer / Susanne Kammüller,
DAAD, Referat Süd- und Südostasien,
Tel. 0228 / 882-566 oder -797, indien@daad.de

Benjamin Knuth | idw
Weitere Informationen:
http://www.sai.uni-heidelberg.de
http://www.a-taste-of-india.de

Weitere Berichte zu: DAAD SAI

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin
24.02.2017 | TMF - Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. (TMF)

nachricht Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie
24.02.2017 | Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie