Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„Podcasting für Biodiversität“: „Expo der Vielfalt“ nicht nur für Fachleute

23.05.2008
Veranstaltungsprogramm vom 27. bis 30. Mai in Bonn – Über 200 Aussteller aus In- und Ausland – Kostenlos zugänglich
Zu einer Zeltstadt wird der Bonner Robert-Schuman-Platz während der "Expo der Vielfalt" vom 27. bis 30. Mai 2008 - wie 2007 der Garten von Schloss Bellevue während der "Woche der Umwelt" in Berlin.

Ideenwettbewerb "Entdecke die Vielfalt der Natur!": Am Freitag, 30. Mai, werden von 13.30 bis 14.30 Uhr auf der Hauptbühne der "Expo der Vielfalt" vier beispielhafte Wettbewerbsbeiträge vorgestellt.

Sie produzieren eigene Podcasts – also Sendebeiträge – zum Erhalt der Artenvielfalt oder setzen sich singend für sie ein. Sie bauen einen Lebensturm für Insekten und Kleinsäuger oder helfen Schmetterlingen in Not. Am 30. Mai stellen sie ihr Anliegen der internationalen Öffentlichkeit vor: ausgewählte jugendliche Teilnehmer des Ideenwettbewerbs „Entdecke die Vielfalt der Natur!“ Die Präsentation ist Teil des frei zugänglichen Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramms „Expo der Vielfalt“, das die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) vom 27. bis 30. Mai zur Konferenz zur biologischen Vielfalt der Vereinten Nationen (United Nations, UN) in Bonn vorstellt. Über 200 Aussteller aus fünf Kontinenten bieten nicht nur Fachleuten ein breites Programm: Neben Informationsständen zeigt die DBU zwei Ausstellungen, organisiert hochkarätig besetzte Diskussionsrunden und bringt künstlerische Beiträge auf die Bühne. Die Eröffnung am 27. Mai wird von 10 bis 10.45 Uhr live von PHOENIX, weitere Programmpunkte live vom Deutschlandfunk (DLF) übertragen.

"Entdecke die Vielfalt der Natur!": Präsentation von Wettbewerbsbeiträgen am Freitag, 30. Mai, von 13.30 bis 14.30 Uhr

Die vier am 30. Mai von 13.30 bis 14.30 Uhr auf der Hauptbühne der „Expo der Vielfalt“ von Moderatoren des Fernsehkindersenders NICK vorgestellten Beiträge zeigten die Bandbreite der Wettbewerbsprojekte und -teilnehmer zu „Entdecke die Vielfalt der Natur!“, erklärt DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde. Es handelt sich um die Themen „Schmetterlinge in Not – Hilfe für bedrohte Tierarten“ von Katharina Loevenich aus Bad Honnef, „Bau eines Lebensturms für Insekten, Kleinsäuger und Reptilien und Dokumentation der Besiedlung“ des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) in der VCP Siedlung Sindilo Hochspeyer, „Podcasting für Biodiversität“ des „Studios Hoink“ der Katholischen Landjugendbewegung Paderborn und „Nur ein bisschen Leben, das ist uns zu wenig“ des Kinderwaldchores „Erdenkinder“ aus Hannover.

... mehr zu:
»Biodiversität

"Unkonventionelle Herangehensweise ist ausdrücklich erwünscht"

Brickwedde: „Eine unkonventionelle Herangehensweise ist ausdrücklich erwünscht. Von naturwissenschaftlich bis künstlerisch – wir suchen kreative Ideen“. Unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel und zusammen mit NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND, dem zweisprachigen Kinderwissensmagazin NATIONAL GEOGRAPHIC WORLD und NICK sucht die DBU mit dem Wettbewerb „Entdecke die Vielfalt der Natur!“ seit Februar 2008 Schüler und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren, die im Naturschutz aktiv werden. „Wir wollen versuchen, die junge Generation für die Natur zu begeistern“, so Brickwedde. „Denn man schützt nur das, was man kennt und liebt.“ Nicht das Vorwissen der Teilnehmer sei entscheidend, sondern deren Neugier und Engagement. Für den Wettbewerb läuft die Bewerbungsfrist noch bis zum 19. Oktober.

"Expo der Vielfalt": 70 Programmpunkte unter Federführung der DBU

Weitere der insgesamt etwa 70 Programmpunkte des „Expo der Vielfalt“ werden unter Federführung der DBU von verschiedenen Bundesministerien wie dem Umwelt-, dem Forschungs- oder dem Landwirtschaftsministerium organisiert. Auch die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, der Deutsche Akademische Austauschdienst oder der DLF gestalten einzelne Vorträge und Diskussionsrunden.

Zeltstadt: Mehr als 200 Messestände

Mehr als 200 Messestände bilden die Zeltstadt, in der national und international namhaften Unternehmen, Verbände, Forschungs- und Bildungseinrichtungen ihre Naturschutzprojekte präsentieren: Zum Beispiel stellt das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) mit Sitz in Nairobi seine Arbeit vor ebenso wie das Atlantische Regenwaldprojekt Netzwerk (RMA) aus Brasilien. Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) zeigt, wie sie die Erde aus dem Weltraum beobachtet und so zu ihrem Schutz beiträgt. Die DBU-eigenen interaktiven Ausstellungen „FasziNatur – Natur entdecken“ und „Inspiration Natur – Patentwerkstatt Bionik“ können zwischen dem 12. und 30. Mai besucht werden. Für Schüler, Studenten und andere Gruppen bietet die DBU kostenlose Führungen an, für die eine telefonische Voranmeldung unter 0541/9633-921 notwendig ist.

Hochkarätig besetzte Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen

Um die große Bedeutung der Artenvielfalt stärker ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, sind die Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen hochkarätig besetzt: Zu den Gästen gehören neben dem Chef des UN-Umweltprogramms, Achim Steiner, Bundesumweltminister Sigmar Gabriel und dem DBU-Kuratoriumsvorsitzenden und Präsidenten des Deutschen Naturschutzringes (DNR), Hubert Weinzierl, unter anderem Dr. Johannes Merck (Direktor für Corporate Social Responsibility der Otto Group, Geschäftsführer der Michael Otto Stiftung für Umweltschutz sowie Mitglied des Präsidiums des Naturschutzbunds Deutschland) oder Prof. Dr. Antonia Kesel (Vorsitzende der Biotechnologie im Verein Deutscher Ingenieure – VDI sowie Leiterin des Internationalen Studiengangs Bionik an der Hochschule Bremen und des Bionik-Innovations-Centrums).

| DBU
Weitere Informationen:
http://www.dbu.de

Weitere Berichte zu: Biodiversität

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel
02.12.2016 | Münchner Kreis

nachricht Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen
01.12.2016 | Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Greifswalder Forscher dringen mit superauflösendem Mikroskop in zellulären Mikrokosmos ein

Das Institut für Anatomie und Zellbiologie weiht am Montag, 05.12.2016, mit einem wissenschaftlichen Symposium das erste Superresolution-Mikroskop in Greifswald ein. Das Forschungsmikroskop wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und dem Land Mecklenburg-Vorpommern finanziert. Nun können die Greifswalder Wissenschaftler Strukturen bis zu einer Größe von einigen Millionstel Millimetern mittels Laserlicht sichtbar machen.

Weit über hundert Jahre lang galt die von Ernst Abbe 1873 publizierte Theorie zur Auflösungsgrenze von Lichtmikroskopen als ein in Stein gemeißeltes Gesetz....

Im Focus: Durchbruch in der Diabetesforschung: Pankreaszellen produzieren Insulin durch Malariamedikament

Artemisinine, eine zugelassene Wirkstoffgruppe gegen Malaria, wandelt Glukagon-produzierende Alpha-Zellen der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) in insulinproduzierende Zellen um – genau die Zellen, die bei Typ-1-Diabetes geschädigt sind. Das haben Forscher des CeMM Forschungszentrum für Molekulare Medizin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften im Rahmen einer internationalen Zusammenarbeit mit modernsten Einzelzell-Analysen herausgefunden. Ihre bahnbrechenden Ergebnisse werden in Cell publiziert und liefern eine vielversprechende Grundlage für neue Therapien gegen Typ-1 Diabetes.

Seit einigen Jahren hatten sich Forscher an diesem Kunstgriff versucht, der eine simple und elegante Heilung des Typ-1 Diabetes versprach: Die vom eigenen...

Im Focus: Makromoleküle: Mit Licht zu Präzisionspolymeren

Chemikern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es gelungen, den Aufbau von Präzisionspolymeren durch lichtgetriebene chemische Reaktionen gezielt zu steuern. Das Verfahren ermöglicht die genaue, geplante Platzierung der Kettengliedern, den Monomeren, entlang von Polymerketten einheitlicher Länge. Die präzise aufgebauten Makromoleküle bilden festgelegte Eigenschaften aus und eignen sich möglicherweise als Informationsspeicher oder synthetische Biomoleküle. Über die neuartige Synthesereaktion berichten die Wissenschaftler nun in der Open Access Publikation Nature Communications. (DOI: 10.1038/NCOMMS13672)

Chemische Reaktionen lassen sich durch Einwirken von Licht bei Zimmertemperatur auslösen. Die Forscher am KIT nutzen diesen Effekt, um unter Licht die...

Im Focus: Neuer Sensor: Was im Inneren von Schneelawinen vor sich geht

Ein neuer Radarsensor erlaubt Einblicke in die inneren Vorgänge von Schneelawinen. Entwickelt haben ihn Ingenieure der Ruhr-Universität Bochum (RUB) um Dr. Christoph Baer und Timo Jaeschke gemeinsam mit Kollegen aus Innsbruck und Davos. Das Messsystem ist bereits an einem Testhang im Wallis installiert, wo das Schweizer Institut für Schnee- und Lawinenforschung im Winter 2016/17 Messungen damit durchführen möchte.

Die erhobenen Daten sollen in Simulationen einfließen, die das komplexe Geschehen im Inneren von Lawinen detailliert nachbilden. „Was genau passiert, wenn sich...

Im Focus: Neuer Rekord an BESSY II: 10 Millionen Ionen erstmals bis auf 7,4 Kelvin gekühlt

Magnetische Grundzustände von Nickel2-Ionen spektroskopisch ermittelt

Ein internationales Team aus Deutschland, Schweden und Japan hat einen neuen Temperaturrekord für sogenannte Quadrupol-Ionenfallen erreicht, in denen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von „Coopetition“ bis „Digitale Union“ – Die Fertigungsindustrien im digitalen Wandel

02.12.2016 | Veranstaltungen

Experten diskutieren Perspektiven schrumpfender Regionen

01.12.2016 | Veranstaltungen

Die Perspektiven der Genom-Editierung in der Landwirtschaft

01.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Parkinson-Krankheit und Dystonien: DFG-Forschergruppe eingerichtet

02.12.2016 | Förderungen Preise

Smart Data Transformation – Surfing the Big Wave

02.12.2016 | Studien Analysen

Nach der Befruchtung übernimmt die Eizelle die Führungsrolle

02.12.2016 | Biowissenschaften Chemie