Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

13. Deutscher Psychologiestudierenden-Kongress an der Universität Bremen

20.05.2008
1.000 Psychologiestudierende treffen sich vom 30. Mai bis 1. Juni in der Hansestadt

Für die Universität Bremen ein Großereignis der besonderen Art, für das Bremer Organisationsteam ein Kraftakt der besonderen Art: Unter dem Motto "Diversity / Vielfalt" findet vom 30. Mai bis 1. Juni 2008 der 13. Deutsche Psychologiestudierenden-Kongress statt.

1.000 Psychologiestudierende aus dem deutschsprachigen Raum und dem benachbarten Ausland werden sich dabei über psychologische Themen in Praxis und Theorie, das Psychologiestudium und die Berufsaussichten austauschen. 25 Bremer Studierende der Psychologie organisieren den Kongress - neben ihrem Studium. Veranstalter ist die Bundesvereinigung Psychologiestudierender (BV) im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Die Schirmherrschaft der Veranstaltung hat Psychologieprofessor Franz Petermann aus dem Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften der Universität Bremen inne.

Ein Themenschwerpunkt ist die Umstellung der Studienabschlüsse von Diplom auf Bachelor und Master. Viele Psychologiestudierende befürchten dadurch eine Verengung des Lehrangebots an ihren Universitäten. Um diesem Trend entgegen zu wirken, wollen sie auf dem Kongress möglichst viele Facetten der Psychologie in Theorie und Praxis behandeln. Ein anderer Fokus gilt dem Berufseinstieg. Dazu gibt es zahlreiche Vorträge und Workshops.

... mehr zu:
»Psychologie

Denn die Globalisierung erreicht auch die Psychologie-Szene. Angehende Psychologinnen und Psychologen werden sich zukünftig auf einem internationalen Arbeitsmarkt bewegen. Eine entscheidende Herausforderung besteht deshalb darin, im beruflichen, wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Bereich persönliche internationale Verbindungen zu knüpfen - auch das ist ein Thema für die Kongressteilnehmer und -teilnehmerinnen.

Psychologinnen und Psychologen arbeiten in Praxis und Wissenschaft mit anderen Berufsgruppen eng zusammen. Zahlreiche Fragen und Probleme können sinnvoll nur noch interdisziplinär behandelt und gelöst werden. Deshalb werden in einem weiteren Themenschwerpunkt psychologische Arbeitsfelder vorgestellt, in denen Interdisziplinarität eine wichtige Rolle spielen.

Doch der Kongress ist keine reine Informationsveranstaltung. Ulrich Leicht, einer der Bremer Organisatoren und Mitglied im BV-Vorstand, weiß aus seiner eigenen Erfahrung: "Es gibt kaum bessere Möglichkeiten, um mit anderen Studierenden ins Gespräch zu kommen". Neben der sachlichen Ebene ist für ihn daher auch der soziale Aspekt von Bedeutung: "Es geht eben viel um Gemeinschaft, Kennenlernen und Austauschen". In Zeltlagertradition haben alle Teilnehmer die Möglichkeit, in den gemieteten Turnhallen gemeinschaftlich zu übernachten. Zusätzlich lässt das Rahmenprogramm keine Langeweile aufkommen. Kinoabend, Liveband, Party im Café Sand oder eine Stadtführung durch Bremen bieten jedem die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen.

Weitere Informationen:

Universität Bremen
Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften
Studiengang Psychologie
Ulrich Leicht
Tel. 0421 98 63 515
E-Mail: ulrich.leicht@bv-studenten-bdp.de

Eberhard Scholz | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-bremen.de
http://www.bv-kongress.de

Weitere Berichte zu: Psychologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert
26.04.2017 | Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin e. V.

nachricht „Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg
25.04.2017 | Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

123. Internistenkongress: Wie digitale Technik die Patientenversorgung verändert

26.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik