Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Genuss Gesundheit" durch Ernährung und Bewegung

19.05.2008
Interdisziplinäre Gesundheitskonzepte als Wirtschaftsfaktor

Einladung zur 4. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft nach Rostock/Warnemünde - Schweden offizielles Partnerland

Über 40 Prozent aller Deutschen treiben keinen Sport, mehr als 50 Prozent sind übergewichtig. Erkrankungen aufgrund falscher Ernährung und mangelnder Bewegung nehmen zu. Die Prävention erhält in diesen Bereichen eine immer größere Bedeutung - auch und insbesondere als Wirtschaftsfaktor. Der Ansatz "Genuss Gesundheit" durch Ernährung und Bewegung steht daher im Mittelpunkt der nunmehr 4. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft, die auf Einladung des Landes Mecklenburg-Vorpommern am Dienstag, dem 8. Juli 2008, und Mittwoch, dem 9. Juli 2008, im Kongresszentrum der Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock/Warnemünde stattfindet (siehe Programm-Anhang und Anmelde-Fax für Medienvertreter).

Rund 600 geladene nationale und internationale Branchenexperten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Sport werden auf der zweitägigen Konferenz die zunehmende Bedeutung interdisziplinärer Gesundheitskonzepte als Wirtschaftsfaktor in diesem Bereich analysieren sowie deren Chancen und Grenzen diskutieren.

Das Wohlbefinden und die Erhöhung der Lebensqualität durch ein gesundheitsbewusstes Verhalten mit ausreichend Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung sollten im Vordergrund jedes Gesundheitsprogramms stehen. Der "Genuss Gesundheit" wird in diesem Zusammenhang aber bisher zu wenig kommuniziert. Die Entwicklung von Wissen, Kompetenz und Handlungsfähigkeit in den Bereichen Ernährung und Bewegung sind jedoch wesentliche Maßnahmen der gesundheitlichen Prävention. Die 4. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft fokussiert diesen Zusammenhang mit unterschiedlichen Themen.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es nicht nur die besten Möglichkeiten für Bewegung, sondern auch eine hochwertige Ernährungswirtschaft, die bereits zum festen Bestandteil der Gesundheitswirtschaft im Land geworden ist. Auch im Gesundheitstourismus spielen Angebote für den Aktivurlaub mit sportlicher Betätigung und bewusster Lebensweise eine immer größere Rolle. Mecklenburg-Vorpommern nutzt seit Jahren die guten natürlichen und wissenschaftlichen Voraussetzungen, um eine führende Rolle auf dem Gebiet der Prävention und als Gesundheitsland zu übernehmen. Die Erarbeitung eines Präventionsgesetzes durch den Bund soll mit der Vorstellung eines Landesaktionsplanes "Prävention" unterstützt werden.

Offizielles Partnerland der 4. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft ist das Königreich Schweden. Hier sind seit Jahren erfolgreich Strategien und Konzepte gegen Adipositas entwickelt worden, die auf der Konferenz vorgestellt werden. Durch das weitere Fachprogramm führen hochrangige Referenten und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Sport. Eine begleitende Ausstellung führender Unternehmen und Institutionen der Gesundheitswirtschaft in der Bundesrepublik sowie die angenehme Gesprächsatmosphäre in der Yachthafenresidenz direkt am Meer bieten wieder Gelegenheit zum Meinungsaustausch und fachlichen Diskurs.

Die Vertreter der Medien sind herzlich nach Mecklenburg-Vorpommern eingeladen, die Fachtagung zu begleiten und mit den Experten aus dem In- und Ausland ins Gespräch zu kommen (bitte auf Antwortfax Übernachtungswunsch angeben).
4. Nationale Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft 2008
im Gesundheitsland Mecklenburg-Vorpommern "Genuss Gesundheit - Ernährung und Bewegung"
Yachthafenresidenz Hohe Düne, Am Yachthafen 1 - 8, 18119 Rostock/Warnemünde
Dienstag, 8. Juli 2008, 15:00 Uhr und Mittwoch, 9. Juli 2008, 9:00 bis 17:30 Uhr
P r o g r a m m
http://www.konferenz-gesundheitswirtschaft.de
Dienstag, 8. Juli 2008
15:00 Uhr - Konferenzeröffnung und Grußworte
Prof. Dr. Dr. h. c. (mult.) Horst Klinkmann, Kongresspräsident
Dr. Harald Ringstorff, Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Kent Johansson, Repräsentant der Region Västra Götaland/Schweden
15:45 Uhr - Der Landesaktionsplan zur Gesundheitsförderung und Prävention in M-V
Erwin Sellering, Sozialminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern
16:00 Uhr - Impulsreferat zum Thema Bewegung
Prof. Dr. Klaus Bös, Erster Vorsitzender und Gründer des Deutschen Walking Instituts; Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaft der Universität Karlsruhe

16:40 Uhr - Pause mit Body Mass Index-Berechnung durch die DAMP Holding AG

17:00 Uhr - Talkrunde Marktplatz Gesundheit "Appetit auf Bewegung?"
Professor Horst Klinkmann im Gespräch mit Experten
Dr. Hans Jürgen Ahrens, Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverbandes, Bonn
Heiner Beckmann, Hauptabteilungsleiter Marketing und Vertrieb der BARMER Ersatzkasse, Wuppertal
Andreas Meusch, Leitung der Landesvertretungen der Techniker Krankenkasse, Hamburg

Tobias Schwab, Vorstandsreferent der Deutschen BKK, Wolfsburg

18:30 Uhr - Empfang des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Hansestadt Rostock
Grußwort - Roland Methling, Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock
Mittwoch, 9. Juli 2008
9:00 Uhr - Aktionsplan für Ernährung und Bewegung der Bundesregierung
Bundesministerium für Gesundheit, Berlin
9:30 Uhr - Vortrag: "Strategien gegen Adipositas in Schweden"
Prof. Björn Fagerberg, Adjunct Professor at the Wallenberg Laboratory, Intitute for Medicine of the University of Gothenborg/Sweden
10:00 Uhr - Bewegungsprogramm der BARMER mit Heike Drechsler
Doppelolympiasiegerin; Sportlerin des Jahrhunderts; Projektbeauftragte der BARMER für Prävention, Karlsruhe
10:15 Uhr - Impulsreferat zum Thema Ernährung
Prof. Dr. med. Erik Harms, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin der Universität Münster; Vorsitzender der Plattform Ernährung und Bewegung e. V., Berlin

11:00 Uhr - Pause mit Showkochen des Zentrums für Lebensmitteltechnologie im DEHOGA-Kochstudio mit VIPs des Landes Mecklenburg-Vorpommern

11:30 Uhr - Foren I und II
Forum I - Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen
Forum II - Lebenswelten von Senioren
11:30 Uhr - PRESSEKONFERENZ
13:30 Uhr - Offizieller Rundgang mit dem Ministerpräsidenten durch die begleitende Ausstellung
Mittagspause und Showkochen des Zentrums für Lebensmitteltechnologie im DEHOGA-Kochstudio

mit VIPs des Landes Mecklenburg-Vorpommern

14:30 Uhr - Foren III und IV
Forum III - Arbeitswelt
Forum IV - Freizeitwelt
16:30 Uhr - Pause
17:00 Uhr - Abschlussplenum und Ergebnispräsentation aus den Foren
Prof. Dr. Dr. h.c. (mult.) Horst Klinkmann, Kongresspräsident
Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Foren
Forum I - Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen
Moderation: Dr. rer. pol. Christine Eichhorn, Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften der Universität Bayreuth
Lebensstiländerung bei Kindern - Eine Herausforderung
Dr. med. Dirk Dammann, Chefarzt der Kinderrehabilitationsklinik der Waldburg-Zeil-Kliniken, Fachklinik Wangen
Möglichkeiten und Grenzen von Lebensstilinterventionen
Dr. oec. troph. Beate Landsberg, Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Gesunde Ernährung und Bewegung im Vorschulalter - das Adipositaspräventionsprojekt "TigerKids - Kindergarten aktiv"
Dr. oec. troph. Birgit Herbert, Projektleitung Tiger Kids am Dr. von Haunersches Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universität München
Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen - Epidemiologie und aktuelle Therapie

PD Dr. med. habil. Ralf Schiel, Leitender Chefarzt und Klinikdirektor des Hauses Gothensee der Medigreif-Inselklinik Heringsdorf GmbH

Forum II - Lebenswelten von Senioren
Moderation: Prof. Dr. phil. Thomas Kohlmann, Abteilungsleiter Methoden der Community Medicine,
Instituts für Community Medicine der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Fit für 100 - Bewegungsprogramme für Hochaltrige
Prof. Dr. Heinz Mechling, Leiter des Projektes "fit für 100" und Direktor des Instituts für Bewegungs- und Sportgerontologie der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS)
Der Seniorenspielplatz
Dr. med. Ulrich Peschel, Ärztlicher Direktor der Mühlenbergklinik, Malente
Ernährungsfragen im Alter
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Hans-Georg Joost, Wissenschaftlicher Direktor des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung, Potsdam-Rehbrücke
Forum III - Arbeitswelt
Moderation: Prof. Dr. rer. soc. Bernhard Badura, Emeritus der Fakultät für Gesundheitswissenschaften an der Universität Bielefeld
AOK-INQA-KMO-Kompetenznetzwerk betriebliches Gesundheitsmanagement
Dr. Michael Drupp, Leiter des AOK-Instituts für Gesundheitsconsulting, Hannover
Corporate Activity - Effektives Gesundheitsmanagement
Swen Grauer, Geschäftsführer der Integion GmbH, Hohenschäftlarn bei München
Gesunde Handwerksbetriebe - Ernährung und Bewegung als Schwerpunkte in der betrieblichen Gesundheitsförderung

Prof. Dr. Gabriele Claßen, Studiendekanin des Fachbereichs Gesundheit und Pflege der Hochschule Neubrandenburg

Forum IV - Freizeitwelt
Moderation: Senator E. h. Horst Rahe, Geschäftsführender Gesellschafter der Deutschen Seereederei GmbH, Rostock
Das ambulante Adipositasschulungsprogramm M.O.B.I.L.I.S.
Prof. Dr. med. Aloys Berg, Projektleitung M.O.B.I.L.I.S und 1. Vorsitzender des M.O.B.I.L.I.S. e. V.; Stellvertretender Abteilungsleiter Sportmedizin am Universitätsklinikum Freiburg
Das Vitalitätskonzept - Alltagstaugliche Programme für einen gesunden Lebensstil
Kristian Strack, Senior Manager Product Germany + Austria der ELIXIA Health & Wellness Group, Berlin,
Tobias Stock Senior Manager Marketing Germany + Austria der ELIXIA Health & Wellness Group, Berlin
Evolving concepts in health and thermal medicine: last discoveries and modern approaches between tradition and scientific evidences

Prof. Dr. Simona Bellometti, Medical consultant for thermal medicine and spa therapy of the Veneto region, Specialization school of Medical Hydrology, University of Pavia/Italy

Gesamtmoderation: Dr. Uwe K. Preusker, Vorstand Preusker Health Care Ltd Oy, Vantaa/Finnland; Herausgeber und Chefredakteur von "KlinikMarkt inside"

BioCon Valley GmbH
Koordinierungsbüro Gesundheitswirtschaft
Andreas Szur
Friedrich-Barnewitz-Straße 8
18119 Rostock
T +49 381-51 96 49 54
F +49 381-51 96 49 52
E asz@bcv.org
PRESSE
Akkreditierungen zur 4. Nationalen Branchenkonferenz Gesundheitswirtschaft
Steinke + Hauptmann
PR- und Medienagentur GmbH
Hinrich Schnell
Alter Markt 15, 18055 Rostock
T +49 381-25 28 760
F +49 381-25 28 762
E info@steinke-hauptmann.de

Dr. Heinrich Cuypers | idw
Weitere Informationen:
http://www.bcv.org
http://www.konferenz-gesundheitswirtschaft.de

Weitere Berichte zu: Adipositas Ernährung Gesundheitswirtschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen
20.01.2017 | Ernst-Abbe-Hochschule Jena

nachricht Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens
19.01.2017 | Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Sustainable Water use in Agriculture in Eastern Europe and Central Asia

19.01.2017 | Event News

12V, 48V, high-voltage – trends in E/E automotive architecture

10.01.2017 | Event News

2nd Conference on Non-Textual Information on 10 and 11 May 2017 in Hannover

09.01.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise