Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

9. IIR-Konferenz: Immobilienstandort Ruhrgebiet 2008

30.04.2008
Hafen, Zechen, Einkaufsflächen – Ruhrgebiet im Wandel
am 17. und 18. Juni im Sheraton Essen Hotel
Wohnungsüberhang, Strukturwandel und Polarisierung im Einzelhandel – das Ruhrgebiet muss auf dem Weg zur führenden Dienstleistungsregion noch manche Aufgabe lösen. Die im Jahr 2008 geplanten Städtebau-Investitionen in Nordrhein-Westfalen sollen laut NRW-Bauminister Oliver Wittke vor allem Innenstädte stärken und sozial schwierige Wohnviertel aufwerten (welt.de 11.04.2008).

Dass eine Wiederbelebung ehemaliger Industriebrachen erfolgreich sein kann, zeigt das Beispiel Oer-Erkenschwick: Auf dem Gelände der 1992 stillgelegten Schachtanlage „Ewald-Fortsetzung“ sollen Wohnungen und Gesundheitseinrichtungen sowie ein Zentrum für regenerative Energien entstehen. Die Halde wird zum Naherholungsgebiet ausgebaut. Bürgermeister Achim Menge: „Unmittelbar in Nachbarschaft des Zentrums kommt jetzt wieder das Leben zurück und damit Arbeitskräfte und Wirtschaftskraft.“ (marlaktuell.de 12.04.2008). Mehr als 25 Praxisexperten aus der überregionalen Immobilienwirtschaft und der Kommunalpolitik diskutieren auf der 9. IIR-Konferenz „Immobilienstandort Ruhrgebiet 2008“ am 17. und 18. Juni im Sheraton Essen Hotel über die Zukunftsperspektiven der Region zwischen Duisburg und Dortmund.

Das Veranstaltungsprogramm ist im Internet abrufbar unter: www.iir.de/ruhrgebiet/inno-pr08.

Prof. Dr. Hans-Peter Noll, Vorsitzender der Geschäftsführung der Montan-Grundstücksgesellschaft, beschreibt die Herausforderungen für den Standort Ruhrgebiet. Die Entwicklung der „Metropole Ruhr“, die sich etwa in den Strategieprojekten „Zukunft Ruhr2030“ und „Konzept Ruhr“ widerspiegelt, wird in Beiträgen des Initiativkreises Ruhrgebiet und der Wirtschaftsförderung metropoleruhr sowie in einer Podiumsdiskussion beleuchtet. Über den Investmentmarkt an der Ruhr diskutieren Andrea Neuhaus von DIC Onsite, Markus Palm von ORCO Projektentwicklung und Dr. Dierk Ernst von Hannover Leasing.

Arnd Sternberg von Jones Lang LaSalle veranschaulicht die Wandlung des Ruhrgebiets vom Industrie- zum Logistikstandort. Der Duisburger Hafen ist der größte Binnenhafen der Welt. Mit ihrer Verbindung von Wasser, Schiene und Straße erfüllen die Häfen von Duisburg, Düsseldorf-Neuss und Köln die Funktion eines logistischen Kontenpunkts. Die Nachfrage nach Logistikflächen dort ist groß, denn bei Speditionen konzentrieren sich Auftraggeber-Unternehmen. Die immobilienwirtschaftlichen Chancen sind besonders gut, wenn Containerterminals mit angeschlossenen Flächen zur Weiterverarbeitung vorhanden sind. (Immobilienwirtschaft 04/2008)

Mit Blick auf Handels-, Gewerbe- und Büroimmobilien kommt dem Einzelhandel eine Schlüsselrolle zu. Axel Diewald von ECE Projektmanagement erklärt auf der IIR-Konferenz, wie großflächiger Einzelhandel als Motor für die Entwicklung der Region wirken kann. Eine Diskussionsrunde betrachtet die Effekte solcher Handelskonzepte auf die regionale Wirtschaft. Die Situation in der Gastgeberstadt Essen zeigt ein Spannungsfeld auf: Während am Limbecker Platz unter Einbeziehung des dortigen Karstadt-Hauses ein neues Shopping Center entsteht, droht der obere Teil der traditionellen Einkaufsmeile Kettwiger Straße Richtung Hauptbahnhof an Anziehungskraft zu verlieren. Die Effekte des Einkaufszentrums am Limbecker Platz auf das CentrO in Oberhausen, das Rhein-Ruhr-Zentrum in Mülheim und die Mülheimer Innenstadt sind noch nicht geklärt. (Handelsimmobilien-Report 25.04.2008)

Infrastrukturentwicklung sowie Chancen, Risiken und Trends auf dem Wohnimmobilienmarkt sind weitere Themen der Veranstaltung. Der demografische Wandel stellt die Eigentümer, Entwickler und Verwalter von Wohnimmobilien vor neue Herausforderungen. Der Bevölkerungsrückgang wirkt sich auf Nachfrage und Preise aus. Es wird erwartet, dass der Wohnraumbedarf im Ruhrgebiet ab 2010 sinkt (welt.de 27.03.2008). Wie eine Wohnungsbaugesellschaft Marktforschungserkenntnisse umsetzt, zeigt Rolf Skopek von der THS Treuhandstelle.

Kontakt:
Carsten M. Stammen
Pressereferent
IIR Deutschland GmbH
Ein Unternehmen der Informa Group
Westhafenplatz 1
D-60327 Frankfurt am Main
Tel.: +49 (0) 69 / 244 327-3390
E-Mail: carsten.stammen@informa.com

Carsten M. Stammen | IIR Deutschland GmbH
Weitere Informationen:
http://www.iir.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017
17.10.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017
17.10.2017 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Im Focus: Smart sensors for efficient processes

Material defects in end products can quickly result in failures in many areas of industry, and have a massive impact on the safe use of their products. This is why, in the field of quality assurance, intelligent, nondestructive sensor systems play a key role. They allow testing components and parts in a rapid and cost-efficient manner without destroying the actual product or changing its surface. Experts from the Fraunhofer IZFP in Saarbrücken will be presenting two exhibits at the Blechexpo in Stuttgart from 7–10 November 2017 that allow fast, reliable, and automated characterization of materials and detection of defects (Hall 5, Booth 5306).

When quality testing uses time-consuming destructive test methods, it can result in enormous costs due to damaging or destroying the products. And given that...

Im Focus: Cold molecules on collision course

Using a new cooling technique MPQ scientists succeed at observing collisions in a dense beam of cold and slow dipolar molecules.

How do chemical reactions proceed at extremely low temperatures? The answer requires the investigation of molecular samples that are cold, dense, and slow at...

Im Focus: Kalte Moleküle auf Kollisionskurs

Mit einer neuen Kühlmethode gelingt Wissenschaftlern am MPQ die Beobachtung von Stößen in einem dichten Strahl aus kalten und langsamen dipolaren Molekülen.

Wie verlaufen chemische Reaktionen bei extrem tiefen Temperaturen? Um diese Frage zu beantworten, benötigt man molekulare Proben, die gleichzeitig kalt, dicht...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

17.10.2017 | Physik Astronomie

Partnervermittlung mit Konsequenzen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungsnachrichten