Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktuelle Urologie: Von High-Tech-Medizin bis Menschenwürde

30.04.2008
"Kompetenzen erhalten - Zukunft gestalten": So lautet das Motto der
60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) vom 24. bis 27. September 2008 in Stuttgart. Etwa 6000 bis 7000 internationale Fachbesucher werden zum weltweit drittgrößten Urologen-Kongress im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) erwartet.

"Unserem Kongress-Motto entsprechend, werden wir in Stuttgart nachhaltige Zeichen für die Urologie von Morgen setzen", sagt der amtierende DGU-Vorsitzende und Tagungspräsident Professor Dr. Reinhold Horsch aus Offenburg.

Urologische Grundlagenforschung, Forschungs-Netzwerke, Nanotechnologie, NOTES (natural orifice transluminal endoscopic surgery) oder translationale Forschung sind neue Schwerpunkte des wissenschaftlichen Programms, das etwa 150 Einzelveranstaltungen sowie mehr als 800 angemeldete Beiträge umfasst und von über 400 Referenten aus dem In- und Ausland vorgetragen wird.

Weitere Veranstaltungen gelten der Medikamentösen Tumortherapie und neuen Diagnose-Verfahren wie Biomarkern im Urin, dem PCa3 oder der Prostataelastographie. "Die operative Kompetenz unseres Faches ist in der Vergangenheit erfolgreich belegt, medizintechnische Innovationen sind notwendig. Vor allem Forschung, Prävention, interdisziplinäres Handeln und medikamentöse Tumortherapie heißen die Schlüsselbegriffe für den Fortschritt bei der Behandlung urologischer Erkrankungen", so Professor Horsch.

... mehr zu:
»Menschenwürde »Tumortherapie

Tagungsthemen wie Ethik in der Medizin und Arzt-Patientengespräche in der Onkologie unterstreichen den Paradigmenwechsel in der aktuellen Urologie. Kongress-Präsident Horsch: "Angesichts einer immer älter werdenden Bevölkerung und der steigenden Zahl von Krebspatienten in der Urologie gilt es im Sinne einer menschwürdigen Medizin auch, unsere Kompetenzen in der Patienten-Kommunikation zu stärken."

Organisatorisch gestrafft, gibt es in Stuttgart weniger Parallelveranstaltungen, auf Workshops wird verzichtet. Im Rahmen der Industrieausstellung werden in Deutschlands modernstem Kongresszentrum über 150 Aussteller vertreten sein. Wie erstmals 2007 gibt es auch auf der Stuttgarter Jahrestagung der Urologen einen selbstständigen Pflegekongress für das urologische Assistenz- und Pflegepersonal.

Das obligate Patienten-Forum für interessierte Laien findet, in verkehrsgünstiger Lage, im Stuttgarter Rathhaussaal statt. Aktuelle berufspolitische Themen stehen außerdem auf dem Programm. Spannung verspricht die Einladung hochkarätiger Referenten wie Professor Dr. Peter Sawicki, Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG). In seinem Vortrag geht es um es um den Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit, Qualität und medizinischem Fortschritt.

Ebenfalls eingeladen: der ehemalige Vorsitzende des Wissenschaftsrates, Professor Dr. Karl Max Einhäupl. Medienvertreter erwartet in Stuttgart ein voll ausgestattetes Pressezentrum. Die Eröffnungs-Pressekonferenz wird am Donnerstag, dem 25. September von 12.15 bis 13.45 Uhr abgehalten. Das Presse-Gespräch mit Kongress-Präsident Professor Horsch ist am Freitag, dem 26. September von 12.15 bis 13.15 Uhr geplant. Akkreditierungen sind bereits jetzt möglich.

Weitere Informationen und Fotos:

DGU-Kongress-Pressestelle
Bettina-C. Wahlers
Sabine M.Glimm
Stremelkamp 17
21149 Hamburg
Tel.: 040 - 79 14 05 60
Mobil: 0170 - 48 27 28 7
Fax: 040 - 79 14 00 27
Mail: info@wahlers-pr.de

Bettina-Cathrin Wahlers | idw
Weitere Informationen:
http://www.dgu-kongress.de
http://www.urologenportal.de

Weitere Berichte zu: Menschenwürde Tumortherapie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0
23.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

nachricht Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?
23.04.2018 | Technische Universität Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Moleküle brillant beleuchtet

23.04.2018 | Physik Astronomie

Sauber und effizient - Fraunhofer ISE präsentiert Wasserstofftechnologien auf Hannover Messe

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Fraunhofer IMWS entwickelt biobasierte Faser-Kunststoff-Verbunde für Leichtbau-Anwendungen

23.04.2018 | Materialwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics