Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ideenmanagement – die schlummernde Kraft

29.04.2008
dib-Jahrestagung für Ideenmanagement am 25. –27. Mai 2008 in Essen

Jahr für Jahr werden in Deutschland Milliarden Euro an Einsparmöglichkeiten vergeudet, weil die Kreativität der eigenen Mitarbeiter im Unternehmen nicht ausreichend genutzt wird. Zu diesem Ergebnis kommt auch in diesem Jahr die Umfrage zum Ideen­management durch das Institut für Betriebswirtschaft (dib).

Veröffentlicht werden die Ergebnisse der aktuellen Umfrage im Rahmen der internationalen Jahrestagung für Ideenmanagerinnen- und manager 2008 in Essen. Unter dem passenden Motto „Schätze heben“ treffen sich Fachleute aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich, England und USA zum Er­fahrungs- und Informationsaustausch.

Die Jah­restagung 2008 ist nicht nur das einzige Branchentreffen dieser Art, sondern auch ein Appell an Unternehmen und Gesellschaft, sich mit dem Ideen­management intensiver zu befassen und dessen Chancen zu nutzen. Als übergeordnete Informations- und Austauschplattform hat das dib darüber hin­aus im Jahr 2007 die Initiative „Ideen machen Zukunft“ gestartet.

Dass hier enorme Potenziale brach liegen, zeigt auch die aktuelle Studie „Un­ternehmenskultur, Arbeitsqualität und Mitarbeiterengagement in den Unter­nehmen in Deutschland“ im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und So­ziales. Demnach ist die Unternehmenskultur für bis zu 31 Prozent des finan­ziellen Erfolgs verantwortlich. Entsprechend bewerteten besonders erfolgreiche Unternehmen am häufigsten das Engagement der Mitarbeiter als den wich­tigsten Wettbewerbsfaktor.

Im letzten Jahr hat Walter Scheuerle, Vorstandsmitglied der Deutschen Post World Net in Bonn und zuständig für das Personalwesen, eine einjährige Pa­tenschaft für die Aktion „Ideen machen Zukunft“ übernommen. Mit seiner Un­terstützung haben sich inzwischen viele Geschäftsführer und Vorstandsmitglie­der intensiver mit diesem Thema beschäftigt. Dies wird auch das Ziel vom neuen Paten sein, Dr. Werner Widuckel, Personalvorstand der AUDI AG.

Neben Walter Scheuerle und Dr. Werner Widuckel werden auf dem dreitägigen Kongress über 20 Experten und Geschäftsführer über alle Aspekte des Ideen­managements und seiner praktischen Anwendung referieren und aus der Pra­xis berichten. Dabei wird etwa auch ein Blick über die deutschen Landesgren­zen geworfen oder auch die Ansätze des Ideenmanagements in öffentlichen Einrichtungen betrachtet.

Über die Initiative

„Ideen machen Zukunft“ ist eine Initiative des Deutschen Instituts für Betriebswirtschaft (dib) mit Unterstützung durch Ideenmanager aus Betrie­ben und Institutionen. Die Initia­tive informiert Unternehmen und Öffentlichkeit über die Vorzüge und Möglichkeiten des betrieblichen Vorschlagswesens und Ideenmanage­ments. 5.000 Unternehmen in Deutschland haben mittlerweile entsprechende Struktu­ren aufgelegt. Bei der dib-Um­frage zum Ideenmanagement 2006 beteiligten sich 315 Firmen und öf­fentliche Körper­schaften mit rund zwei Millionen Beschäftigten. Diese reichten knapp 1,3 Millionen Verbesserungsvorschläge ein. Der errechenbare Nutzen daraus belief sich auf gut 1,3 Milliarden Euro. Bei einer Gesamtbeschäftigtenzahl hier­zulande von annähernd 40 Mil­lionen ergibt sich noch ein weit höheres Potenzial. Die Kampagne „Ideen machen Zu­kunft“ wurde vom Gremium „Deutschland – Land der Ideen“ zu ei­nem der Standorte für 2008 ausgewählt.

Kontakt
Christiane Kersting
Leiterin Ideen- und Innovationsmanagement
dib GmbH
Friedrichstraße 10 – 12
60323 Frankfurt am Main
Tel +49 (0) 69 97165-23
Fax +49 (0) 69 97165-25
christiane.kersting@dib.de

Peter Jordan | Jordan&Kollegen
Weitere Informationen:
http://www.dib.de

Weitere Berichte zu: Betriebswirtschaft Ideenmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht 6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau
22.02.2017 | Technische Hochschule Wildau

nachricht Wunderwelt der Mikroben
22.02.2017 | Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

6. Internationale Fachkonferenz „InnoTesting“ am 23. und 24. Februar 2017 in Wildau

22.02.2017 | Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ursache für eine erbliche Muskelerkrankung entdeckt

22.02.2017 | Medizin Gesundheit

Möglicher Zell-Therapieansatz gegen Zytomegalie

22.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Meeresforschung in Echtzeit verfolgen

22.02.2017 | Geowissenschaften