Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Start Innovationsallianz "Digitales Produktgedächtnis" - Produkte führen Tagebuch

22.04.2008
Zur Auftaktveranstaltung der Innovationsallianz "Digitales Produktgedächtnis" - SemProM-Semantic Product Memory am
Dienstag, 29. April 2008, 15:55 - 17:15 Uhr
im DFKI, Raum Reuse (-2.17)
Campus D3 2
66123 Saarbrücken
möchten wir Sie herzlich einladen.
Programm:
15.55 Uhr: Ankunft Bundesministerin Dr. Annette Schavan, Ministerpräsident Peter Müller
16.00 Uhr Begrüßung durch Prof. Wolfgang Wahlster
16.05 Uhr Statement BM Dr. Annette Schavan zum Start der Innovationsallianz "Digitales Produktgedächtnis" - SemProM: Produkte führen Tagebuch
16.15 Uhr Statement MP Peter Müller zu "Empower Deutschland - Geniales Saarland"
16.25 Uhr SemProM aus Sicht der Wissenschaft, Prof. Wolfgang Wahlster
16.35 Uhr SemProM aus Sicht eines KMU-Anwenders, Dipl.-Oek. Edwin Kohl, kohlpharma / 7x4 Pharma
16.40 Uhr Fragen der Medienvertreter/innen
16.50 Uhr Fototermin
16.55 Uhr Ausgewählte Demonstrationen:
- SmartFactory Messemodul
- 7x4 Pharma GmbH, Wochenblister
- Innovative Retail Laboratory - IRL
- VirtualSalespoint
17.10 Uhr Gelegenheit für Einzelinterviews
17.15 Uhr Verabschiedung BM Schavan und MP Müller
Kurzvorstellung von 2 der mehr als 50 Spin-off Unternehmen des DFKI:
- Sensorische Qualitätssicherung für die kohlpharma Blisterpackung
(Dr. Mathias Bauer, Geschäftsführer mineway)
- Multichannel-Servicemanagement
(Dr. Wolfgang Kemna, Geschäftsführer living-e / Xtramind)
Weiterhin werden anwesend sein:
- Siemens Forschungschef Reinhold Achatz
- SAP Forschungschef Prof. Dr. Lutz Heuser
- Dr. Christian Ege, Staatssekretär im Wirtschaftsministerium des Saarlandes
- Universitätspräsident Prof. Dr. Volker Linneweber
Was sind Innovationsallianzen?
Warum kommt die Forschungsministerin zu diesem Starttermin ins Saarland?
Innovationsallianzen sind Instrumente im Kontext der High-Tech Strategie der Bundesregierung - sie sollen Brücken schlagen zwischen (Basis-) Technologien und Anwendungsfeldern/Branchen und damit aus FuE-Ergebnissen auch wirtschaftliche Erfolge generieren. Wichtig ist die gezielte Markt- und Anwendungsorientierung und die Einbindung der beteiligten Gruppen (Stakeholder) - insbesondere in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik.

Zum einen werden stark vertikal ausgerichtete Kooperationen (Leitinnovationen), die auf bestimmte Anwendungsfelder/Branchen ausgerichtet sind und an denen sich Technologiebereiche abgestimmt fördernd beteiligen, gebildet. Zum anderen stark horizontal ausgerichtete Kooperationen (Technologieverbünde), die eine gemeinsam mit Wissenschaft und Wirtschaft festgelegte technologische Zielsetzung verfolgen, sowie Diensteplattformen. Darüber hinaus wird der in der Hightech-Strategie vorgesehenen stärkeren Innovationsbeteiligung von KMU Rechnung getragen.

Vgl.
Forschung für Innovationen IKT 2020
http://www.bmbf.de/pub/ikt2020.pdf
Hightech-Strategie für Deutschland
http://www.bmbf.de/de/6608.php
Was bedeutet SemProM?
Semantic Product Memory
Mobile, eingebettete und funkbasierte Elemente ermöglichen die semantische Internetkommunikation zwischen Alltagsobjekten
... mehr zu:
»Innovationsallianz

Was ist ein Digitales Produktgedächtnis für die semantische Internetkommunikation zwischen Alltagsobjekten?

"SemProM - Digitales Produktgedächtnis" hat sich zum Ziel gesetzt, die nächste Generation von mobilen, eingebetteten und funkbasierten Elementen für die semantische Internetkommunikation zwischen Alltagsobjekten zu entwickeln. Die Fähigkeiten solcher "intelligenter" Produkte werden weit über die reine Identifikationsfunktion von heutigen RFID-Kennzeichnungen hinausgehen. Sie sollen die Daten verschiedener eingebetteter Sensoren (z.B. Temperatur, Helligkeit, Feuchtigkeit, Geschwindigkeit, Beschleunigung, Lage) auswerten und daneben alle relevanten Produkt- und Betriebsdaten erfassen. Im Sinne eines "Internet der Dinge" sollen diese Informationen mit ihrer Umgebung, ihren Nutzern und mit anderen Produkten aktiv ausgetauscht werden können.

Das Digitale Produktgedächtnis ist vergleichbar mit der Funktion einer "Black Box" im Flugzeug. Wie ein Flugschreiber zeichnet es alle relevanten Umgebungsparameter digital auf und gibt sie bei Bedarf für den autorisierten Zugriff frei. Erstmals wird man in der Lage sein, alle produktrelevanten Daten auf einer äußerst feinkörnigen Ebene in Realzeit zu erfassen und auszuwerten. Informationen werden über Prozess-, Lebenszyklus- und Systemgrenzen hinweg konsistent direkt am betroffenen Produkt gespeichert. Damit ergeben sich große Potenziale für integrierte Geschäftsprozesse. Umfangreiche Produktinformationen werden auf diese Weise jederzeit für Hersteller, Lieferanten, Händler und Verbraucher verfügbar sein.

Laufzeit: 02.2008 - 01.2011
Fördervolumen: ca. 16,5 Mio. Euro
Wir freuen uns auf Ihr Kommen und bitten um Anmeldung.

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://uk.dfki.de/download/semprom
http://www.smartfactory.de/animation.de.htm
http://www.dfki.de/irl/Smart_Fridge.wmv

Weitere Berichte zu: Innovationsallianz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt
20.02.2018 | ISF München - Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V.

nachricht Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics