Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zuverlässige Energieversorgung

16.04.2008
Experten-Kolloquium von Verbund IQ gibt Tipps zu Sicherheitskonzepten

Die zuverlässig funktionierende Energieversorgung und präventive Schutzmaßnahmen im Falle von Versorgungsengpässen stehen im Mittelpunkt eines Kolloquiums, das die auf den Weiterbildungsbedarf von technischen Fach- und Führungskräften spezialisierte Verbund IQ gGmbH organisiert.

Die Veranstaltung findet am 19. Juni 2008 in Nürnberg statt. Zielgruppe sind unter anderem Entscheider aus den Bereichen Facility Management, Energieversorgung, Betriebsleiter in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen, Energieberater und Security-Fachkräfte.

Seit rund 20 Jahren haben die öffentlichen Stromversorger trotz teils erheblicher Gewinne weniger in die sichere Energieversorgung investiert als früher. Das hat Folgen: "In der öffentlichen Stromversorgung wird es künftig mehr und größere Blackouts geben", sagt Dr. Rudolf Kreutzer, Risiko-Experte bei der Allianz AG. Gründe für das höhere Ausfallrisiko seien auch die Kostensenkungen durch den zunehmenden Wettbewerb sowie die Regulierung des Strommarktes.

... mehr zu:
»Blackout »Energieversorgung

Dies habe unter anderem dazu geführt, dass die Stromleitungen in Transportnetze umfunktioniert worden sind und damit in ihrer eigentlichen Funktion als Verteilernetze deutlich höher beansprucht werden.

Unternehmen und öffentliche Verwaltungen müssen daher dringend Vorsorge treffen. Denn ein Stromausfall kann teuer zu stehen kommen, wenn ganze Produktionsstraßen stehen, Mitarbeiter weder telefonieren noch E-Mails verschicken können und der Monitor schwarz bleibt. Je nach Branche kann ein Blackout innerhalb weniger Stunden einen Schaden von mehreren Millionen Euro verursachen.

Das "Nürnberger Kolloquium zum Facility Management - Energieversorgung zwischen Alltag und kritischen Ereignissen" informiert über firmeninterne Schutzmaßnahmen, gibt Tipps für kreative Sicherheitskonzepte und demonstriert praktische Lösungen zum Beispiel in Fragen der Not- oder Ersatzstromversorgung, die unabhängig vom öffentlichen Netz betrieben werden können.

Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Präventiv-Elemente kennen. Dazu gehören beispielsweise Notfallmanagement, Diagnose des Ist-Zustands mit Schwachstellen-Analyse, praxisnahe und kalkulierbare Zielsetzung bei der Vorbeugung etc., um den reibungslosen Betrieb im Unternehmen zu sichern und Panik im Falle eines Stromversorgungsausfalls zu vermeiden. Wichtiger Bestandteil des Kolloquiums ist auch die korrekte Vertragsgestaltung beispielsweise durch Übertragung des Haftungsrisikos auf den Stromlieferanten.

Die Referenten des Kolloquiums sind allesamt ausgewiesene Experten ihres Fachs. Neben Dr. Rudolf Kreutzer ist vor allem Hermann Feuerlein zu nennen, Vorstand vom Bundesverband unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure e.V., der bei Industrieunternehmen und dem öffentlichen Nahverkehr ein gefragter Berater auch in Sachen Energieversorgung ist.

Das Kolloquium findet statt am:
Termin: 19. Juni 2008, 9.00 bis 16.30 Uhr
Ort: Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte
Wissenschaften - Fachhochschule Nürnberg
Teilnahmegebühr liegt inklusive Seminarunterlagen, Mittagsbuffet und Pausengetränken bei 380 Euro und für Teilnehmer aus Kommunen, Städten und Hochschulen bei 270 Euro. Anmeldeschluss ist der 11. Juni 2008.
Anmeldung und weitere Informationen unter:
Verbund IQ gGmbH, Dürrenhofstr. 4, 90402 Nürnberg, Tel. 0911/424599-0, Fax: 0911/424599-50, angela.kaestner@verbund-iq.de

sowie unter http://www.verbund-iq.de/energieversorgung

Die Verbund Ingenieur Qualifizierung gemeinnützige GmbH (Verbund IQ), im Jahr 2000 als gemeinnützige Gesellschaft gegründet, ist spezialisiert auf den Weiterbildungsbedarf von technischen Fach- und Führungskräften. Verbund IQ erarbeitet und begleitet maßgeschneiderte Qualifizierungsangebote, konzipiert und organisiert Kolloquien und veranstaltet Weiterbildungsstudiengänge. Gesellschafter von Verbund IQ sind das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V. und die Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Nürnberg.

Weitere Informationen:
Verbund IQ gGmbH
Dr. Ursula Baumeister
Dürrenhofstr. 4
90402 Nürnberg
Tel.: (09 11) 42 45 99 0
Fax: (09 11) 42 45 99 50
info@verbund-iq.de

Astrid Maul | idw
Weitere Informationen:
http://www.verbund-iq.de
http://www.fuchs-pressedienst.de
http://www.verbund-iq.de/energieversorgung

Weitere Berichte zu: Blackout Energieversorgung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“
15.12.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor
15.12.2017 | inter 3 Institut für Ressourcenmanagement

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Carmenes“ findet ersten Planeten

Deutsch-spanisches Forscherteam entwirft, baut und nutzt modernen Spektrografen

Seit Januar 2016 nutzt ein deutsch-spanisches Forscherteam mit Beteiligung der Universität Göttingen den modernen Spektrografen „Carmenes“ für die Suche nach...

Im Focus: Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines internationalen Forscherteams, deren Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Physical Review X veröffentlicht wurden. Die Wissenschaftler haben für Ionenfallen maßgeschneiderte Protokolle entwickelt, mit denen auftretende Fehler jederzeit entdeckt und korrigiert werden können.

Damit die heute existierenden Prototypen von Quantencomputern ihr volles Potenzial entfalten, müssen sie erstens viel größer werden, d.h. über deutlich mehr...

Im Focus: Error-free into the Quantum Computer Age

A study carried out by an international team of researchers and published in the journal Physical Review X shows that ion-trap technologies available today are suitable for building large-scale quantum computers. The scientists introduce trapped-ion quantum error correction protocols that detect and correct processing errors.

In order to reach their full potential, today’s quantum computer prototypes have to meet specific criteria: First, they have to be made bigger, which means...

Im Focus: Search for planets with Carmenes successful

German and Spanish researchers plan, build and use modern spectrograph

Since 2016, German and Spanish researchers, among them scientists from the University of Göttingen, have been hunting for exoplanets with the “Carmenes”...

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Carmenes“ findet ersten Planeten

18.12.2017 | Physik Astronomie

Fehlerfrei ins Quantencomputer-Zeitalter

18.12.2017 | Physik Astronomie

Konsortium erhält 2 Millionen Euro Förderung für neue MR-kompatible elektrophysiologis

18.12.2017 | Medizintechnik