Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Zuverlässige Energieversorgung

16.04.2008
Experten-Kolloquium von Verbund IQ gibt Tipps zu Sicherheitskonzepten

Die zuverlässig funktionierende Energieversorgung und präventive Schutzmaßnahmen im Falle von Versorgungsengpässen stehen im Mittelpunkt eines Kolloquiums, das die auf den Weiterbildungsbedarf von technischen Fach- und Führungskräften spezialisierte Verbund IQ gGmbH organisiert.

Die Veranstaltung findet am 19. Juni 2008 in Nürnberg statt. Zielgruppe sind unter anderem Entscheider aus den Bereichen Facility Management, Energieversorgung, Betriebsleiter in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen, Energieberater und Security-Fachkräfte.

Seit rund 20 Jahren haben die öffentlichen Stromversorger trotz teils erheblicher Gewinne weniger in die sichere Energieversorgung investiert als früher. Das hat Folgen: "In der öffentlichen Stromversorgung wird es künftig mehr und größere Blackouts geben", sagt Dr. Rudolf Kreutzer, Risiko-Experte bei der Allianz AG. Gründe für das höhere Ausfallrisiko seien auch die Kostensenkungen durch den zunehmenden Wettbewerb sowie die Regulierung des Strommarktes.

... mehr zu:
»Blackout »Energieversorgung

Dies habe unter anderem dazu geführt, dass die Stromleitungen in Transportnetze umfunktioniert worden sind und damit in ihrer eigentlichen Funktion als Verteilernetze deutlich höher beansprucht werden.

Unternehmen und öffentliche Verwaltungen müssen daher dringend Vorsorge treffen. Denn ein Stromausfall kann teuer zu stehen kommen, wenn ganze Produktionsstraßen stehen, Mitarbeiter weder telefonieren noch E-Mails verschicken können und der Monitor schwarz bleibt. Je nach Branche kann ein Blackout innerhalb weniger Stunden einen Schaden von mehreren Millionen Euro verursachen.

Das "Nürnberger Kolloquium zum Facility Management - Energieversorgung zwischen Alltag und kritischen Ereignissen" informiert über firmeninterne Schutzmaßnahmen, gibt Tipps für kreative Sicherheitskonzepte und demonstriert praktische Lösungen zum Beispiel in Fragen der Not- oder Ersatzstromversorgung, die unabhängig vom öffentlichen Netz betrieben werden können.

Die Teilnehmer lernen die wichtigsten Präventiv-Elemente kennen. Dazu gehören beispielsweise Notfallmanagement, Diagnose des Ist-Zustands mit Schwachstellen-Analyse, praxisnahe und kalkulierbare Zielsetzung bei der Vorbeugung etc., um den reibungslosen Betrieb im Unternehmen zu sichern und Panik im Falle eines Stromversorgungsausfalls zu vermeiden. Wichtiger Bestandteil des Kolloquiums ist auch die korrekte Vertragsgestaltung beispielsweise durch Übertragung des Haftungsrisikos auf den Stromlieferanten.

Die Referenten des Kolloquiums sind allesamt ausgewiesene Experten ihres Fachs. Neben Dr. Rudolf Kreutzer ist vor allem Hermann Feuerlein zu nennen, Vorstand vom Bundesverband unabhängiger deutscher Sicherheitsberater und -Ingenieure e.V., der bei Industrieunternehmen und dem öffentlichen Nahverkehr ein gefragter Berater auch in Sachen Energieversorgung ist.

Das Kolloquium findet statt am:
Termin: 19. Juni 2008, 9.00 bis 16.30 Uhr
Ort: Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte
Wissenschaften - Fachhochschule Nürnberg
Teilnahmegebühr liegt inklusive Seminarunterlagen, Mittagsbuffet und Pausengetränken bei 380 Euro und für Teilnehmer aus Kommunen, Städten und Hochschulen bei 270 Euro. Anmeldeschluss ist der 11. Juni 2008.
Anmeldung und weitere Informationen unter:
Verbund IQ gGmbH, Dürrenhofstr. 4, 90402 Nürnberg, Tel. 0911/424599-0, Fax: 0911/424599-50, angela.kaestner@verbund-iq.de

sowie unter http://www.verbund-iq.de/energieversorgung

Die Verbund Ingenieur Qualifizierung gemeinnützige GmbH (Verbund IQ), im Jahr 2000 als gemeinnützige Gesellschaft gegründet, ist spezialisiert auf den Weiterbildungsbedarf von technischen Fach- und Führungskräften. Verbund IQ erarbeitet und begleitet maßgeschneiderte Qualifizierungsangebote, konzipiert und organisiert Kolloquien und veranstaltet Weiterbildungsstudiengänge. Gesellschafter von Verbund IQ sind das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) e.V. und die Georg-Simon-Ohm-Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule Nürnberg.

Weitere Informationen:
Verbund IQ gGmbH
Dr. Ursula Baumeister
Dürrenhofstr. 4
90402 Nürnberg
Tel.: (09 11) 42 45 99 0
Fax: (09 11) 42 45 99 50
info@verbund-iq.de

Astrid Maul | idw
Weitere Informationen:
http://www.verbund-iq.de
http://www.fuchs-pressedienst.de
http://www.verbund-iq.de/energieversorgung

Weitere Berichte zu: Blackout Energieversorgung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie