Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NanoEnergie-Konferenz

11.04.2008
Die Aktionslinie Hessen-Nanotech des Hessischen Wirtschaftsministeriums veranstaltet gemeinsam mit dem Bundesforschungsministerium am 11. September 2008 in Hanau eine Tagung zum Thema "NanoEnergie - Nano- und Materialtechnologien für die Energieversorgung der Zukunft".

Die Nanotechnologie bietet in vielen Bereichen der Energieversorgungskette Potenziale, um die vorhandenen Energiereserven effizienter zu nutzen und regenerative Energiequellen wirtschaftlicher zu erschließen.

Um die Innovationspotenziale der Nanotechnologie in einem breiten Querschnittsfeld wie dem Energiesektor möglichst schnell in die Praxis umzusetzen und ein abgestimmtes und zielgerichtetes Handeln in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu ermöglichen, ist ein Branchen und Disziplinen übergreifender Dialog der beteiligten Akteure erforderlich. Die Veranstaltung NanoEnergie soll als interdisziplinäre Diskussions-Plattform Brücken zwischen den Fachszenen schlagen und richtet sich an Unternehmen und Wissenschaftler aus dem Bereich der Nanotechnologien sowie aus dem Bereich Energie.

Kooperationspartner der Veranstaltung sind die Evonik Industries AG, der Industriepark Hanau-Wolfgang (IPW), das ISET und die VDI Technologiezentrum GmbH. Inhaltliche Schwerpunkte der Veranstaltung sind Nanotechnologie-Anwendungen in den Bereichen Photovoltaik, Solarthermie und der Energiespeicherung.

Neben einer begleitenden Fachausstellung sind Diskussionsrunden sowie Fachvorträge u. a. folgender Unternehmen und Institutionen geplant:

o Evonik/Creavis
o Merck KGaA
o Siemens Venture Capital GmbH
o Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
o ISET Kassel
o Würth Solar
o IER Stuttgart
o Hahn-Meitner-Institut
o Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme
Veranstaltungsort: Industriepark Hanau-Wolfgang,
Termin: 11.09.2008, 09:00 - 18:00 Uhr
Internet: http://www.hessen-nanotech.de/nanoenergie
Ansprechpartner für weitere Informationen:
Alexander Bracht
HA Hessen Agentur GmbH
Projektleitung Hessen-Nanotech
Abraham-Lincoln-Str. 38-42
D-65189 Wiesbaden
Tel. 0611 / 774-8614
Fax 0611 / 774-8620
alexander.bracht@hessen-agentur.de

Dr. Andreas Hoffknecht | idw
Weitere Informationen:
http://www.hessen-nanotech.de
http://www.hessen-nanotech.de/nanoenergie

Weitere Berichte zu: ISET Industriepark Nanotechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule
18.01.2017 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Astronomie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

12V, 48V, high-voltage – trends in E/E automotive architecture

10.01.2017 | Event News

2nd Conference on Non-Textual Information on 10 and 11 May 2017 in Hannover

09.01.2017 | Event News

Nothing will happen without batteries making it happen!

05.01.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik