Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

70 Millionen Euro bis 2011 / Dienstleistungstagung in Berlin eröffnet

03.04.2008
Rachel: Wir leisten Pionierarbeit in der Dienstleistungsforschung

Dienstleistungen haben eine Schlüsselfunktion für Wirtschaft und Innovationspolitik. Sie sind weltweit Motor für Wachstum und Beschäftigung.

Dieser Bedeutung trägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Rechnung und verstärkt mit seiner Innovations- und Förderpolitik die Dienstleistungsforschung: "Mit dem Programm "Innovationen mit Dienstleistungen" leisten wir Pionierarbeit: Mit jährlich rund 14 Millionen Euro bis 2011 unterstützt das BMBF die Erforschung von Treibern und Hemmnissen für Erfolge im Dienstleistungssektor", sagte Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF zur Eröffnung der 7. Dienstleistungstagung am Donnerstag in Berlin.

Das Programm konzentriert sich auf Kernthemen der Dienstleistungswirtschaft und entwickelt Methoden und Instrumente zur Optimierung von Prozessabläufen, um die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Ein neuer Baustein in der Hightech Strategie der Bundesregierung ist der "Aktionsplan Dienstleistungen 2020". "Damit verknüpft das Bundesforschungsministerium konsequent technologisch ausgerichtete FuE mit Dienstleistungsforschung", sagte Rachel. "Es geht um eine ganzheitliche Betrachtung des Innovationsprozesses, der Dienstleistungen und Technologien gemeinsam in den Blick nimmt. Wissensintensive Dienstleistungen sind weltweit Motor für Wachstum und Beschäftigung. Wer im globalen Innovationswettbewerb nicht zurückbleiben will, muss sich intensiv um das Innovationspotenzial moderner Dienstleistungen kümmern."

Mit dem 'Aktionsplan Dienstleistungen 2020' geht das BMBF neue innovationspolitische Wege: So soll die Dienstleistungsforschung von Beginn an mit der fachlichen und technologischen Forschung zusammenwirken. In erster Linie geht es darum, neue Technologien frühzeitig mit Konzepten für Dienstleistungsinfrastruktur so zu verknüpfen, dass sie marktfähig werden. Rachel: "Der Aktionsplan soll damit einen wichtigen neuen Baustein im Rahmen des Innovationsfeldes Dienstleistungen der Hightech Strategie liefern." Gefördert werden Konzepte, die ganzheitlich Problemlösung für globale und gesellschaftliche Herausforderungen schaffen, beispielsweise im Bereich des demographischen Wandels oder der Nachhaltigkeit. Ein entsprechendes Pilotvorhaben soll noch im April 2008 zum Thema "Energieeffizienten Stadt" veröffentlicht werden.

Auf der 7. Dienstleistungstagung des BMBF mit dem Titel "Technologie - Innovation - Dienstleistung" diskutieren rund 400 Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Organisationen die neuesten Trends der Dienstleistungsforschung und Dienstleistungsentwicklung. Zudem werden die Preisträgerinnen und Preisträger des mit insgesamt 7.500 Euro dotierten 4. wissenschaftlichen Nachwuchswettbewerbs zum Thema "Dienstleistungen als Treiber technologischer Innovationen" prämiert.

Weitere Informationen zu den Ergebnissen der Dienstleistungsforschung und dem Nachwuchswettbewerb finden Sie unter http://www.dienstleistungstagung.de und www.bmbf.de sowie www.dlr.de/pt/

| BMBF Newsletter
Weitere Informationen:
http://www.dienstleistungstagung.de
http://www.bmbf.de/press/

Weitere Berichte zu: Dienstleistungsforschung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe
23.02.2017 | Technische Hochschule Deggendorf

nachricht DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

From rocks in Colorado, evidence of a 'chaotic solar system'

23.02.2017 | Physics and Astronomy

'Quartz' crystals at the Earth's core power its magnetic field

23.02.2017 | Earth Sciences

Antimicrobial substances identified in Komodo dragon blood

23.02.2017 | Life Sciences