Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Investition in Wissen als entscheidender Faktor für Innovation

03.04.2008
Während auftragsbedingte Innovationen bei Unternehmen und Regierungsbehörden die Prioritäten bestimmen, hat die Investition in Ausbildung und Wissen vorrangige Bedeutung und wird eine entscheidende Rolle spielen, wenn es um die Abgrenzung der Auswirkung von kollaborativer Innovation in unterschiedlichen Bereichen, besonders in der arabischen Welt, geht.

In diesem Sinne wurde eine hochkarätige Diskussion einer Innovationsrunde abgeschlossen, die im Rahmen des "2008 World Summit of Innovation and Entrepreneurship" (Weltgipfel für Innovation und Unternehmertum, kurz: WSIE) organisiert wurde. Es handelt sich hierbei um den inspirierendsten Kongress seiner Art, der derzeit in Dubai stattfindet.

Am 2008 WSIE, der unter der Schirmherrschaft Seiner Hoheit Scheich Hamdan bin Mohammed bin Rashid Al Maktoum, Kronprinz von Dubai, bis zum 3. April 2008 im Jumeirah Beach Hotel veranstaltet wird, nehmen über 800 Delegierte aus allen Gesellschaftsschichten teil.

Roland Berger, Mitbegründer und Direktor von Digital World Foundation und CEO bei NEMATRIX Research, eröffnete die Debatte über "Customer Innovation Joy: In Human-Centered Design We Trust" (Die Freude an der Innovation für den Kunden: Vertrauen in ein auf den Menschen zentriertes Design) und erklärte: "Wir sind Teil einer revolutionären Phase, in der Menschheit und Innovation in unglaublicher Geschwindigkeit voranschreiten. Was wir jetzt brauchen ist Leistungsfähigkeit, damit wir Menschen den bevorstehenden Herausforderungen gewachsen sind."

... mehr zu:
»CEO »Investition »WSIE

Nach diesen einleitenden Worten gab David Rolston, CEO bei Forterra, Aufschluss über virtuelle Gemeinden und darüber, wie sie weltweit an Bedeutung bei der Neudefinition von Teams, Aufgaben und Organisationen gewinnen. Hierzu meinte er: "Es ist wunderbar, wie dank virtueller Möglichkeiten Menschen in virtuellen Gemeinden zueinander finden können. Wir sprechen hierbei von realistischen Avataren, welche das Gefühl persönlicher Präsenz verstärken und somit unseren heutigen Videokonferenzen einen Schritt voraus sind."

Zum Thema Investition in Zusammenarbeit und Innovationsgestaltung durch Wissen sagte Hisham El Sharif, Vorsitzender von RITSEC: "Wir alle glauben an eine bessere Welt und können dazu beitragen. Innovation werden wir nur erreichen, wenn wir in Wissen investieren.

Daher ist es unerlässlich, dass wir alle zusammenarbeiten und gemeinsam die erste Wissensdatenbank aufbauen. Und wenn wir dabei an die etwa 325 Millionen Menschen in der arabischen Welt denken, von denen Zweidrittel unter 30 Jahren sind, erhält die Investition in Wissen eine noch grössere Bedeutung."

Von den 800 Teilnehmern wird erwartet, dass sie an diesen drei Tagen, an denen Innovationsrunden, interaktive Workshops und themengebundene Veranstaltungen stattfinden, das Fundament für verstärkte Innovation legen. Der 2008 WSIE kann mit einer beeindruckenden Anwesenheitsliste führender und bemerkenswerter Persönlichkeiten aufwarten, wozu Designer, Entscheidungsträger, Technologen, Kommunikatoren, geistliche Führer, Ökonomen, Märchenerzähler, Philanthropen, Geschäftsführer und Musiker aus allen Teilen der Welt zählen.

Der 2008 WSIE wird von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD), verschiedenen Organen der Vereinten Nationen, der Afrikanischen Union sowie führenden internationalen Geschäftskommissionen und multinationalen Unternehmen unterstützt. Zu den strategischen Sponsoren gehören Sorouh, HP, Agility, Geopost, Nokia Siemens Networks mit CNBC Arabiya als dem offiziellen Medienpartner und Emirates Airlines als dem offiziellen Transportunternehmen.

Informationen zum WSIE:

Der World Summit on Innovation & Entrepreneurship (WSIE), d. h. der Weltgipfel zu Innovation und Unternehmertum, operiert als gemeinnützige Initiative, in der herausragende Vordenker zusammenkommen, um Innovationen als Katalysatoren für Wettbewerbsförderung und Frieden einzusetzen. Das WSIE konzentriert sich hauptsächlich auf die Förderung zukünftiger Kanäle für verantwortungsbewusste Nachwuchsunternehmer und -innovatoren. Dieses Ziel wird vor allem durch kooperative Konzepte, inspirierende Aktionen und unbeschränkte Innovationschancen in allen Bereichen der Wirtschaft, der Gesellschaft und des öffentlichen Dienstes gefördert.

Informationen zu Global Leadership Team:

Global Leadership Team (GLT) ist das einzigartigste Innovationsmanagementunternehmen der Welt und verfügt über weltweite Netzwerkbeziehungen zu bedeutenden Medien, Kultur-, Wirtschafts- und Wissenszentren. In diesem Netz kooperiert GLT in 100 Ländern mit über 5.000 Partnern und bringt als globaler Initiator von Wandlungsprozessen aussergewöhnliche Persönlichkeiten zusammen, um die dringlichsten Probleme von grossen Unternehmen und aufstrebenden, neuen Regierungen zu lösen. Das Unternehmen konzentriert sich hauptsächlich auf neue Märkte und ist auf Innovationsstrategien, die Beziehungen unter Führungskräften, die Beratung im Hinblick auf Richtlinien und die Verwaltung von Programmen spezialisiert. Weitere Informationen stehen unter http://www.gltweb.com zur Verfügung.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.gltweb.com

Weitere Berichte zu: CEO Investition WSIE

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge
17.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?
16.01.2017 | Wissenschaft im Dialog gGmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Im Focus: Designing Architecture with Solar Building Envelopes

Among the general public, solar thermal energy is currently associated with dark blue, rectangular collectors on building roofs. Technologies are needed for aesthetically high quality architecture which offer the architect more room for manoeuvre when it comes to low- and plus-energy buildings. With the “ArKol” project, researchers at Fraunhofer ISE together with partners are currently developing two façade collectors for solar thermal energy generation, which permit a high degree of design flexibility: a strip collector for opaque façade sections and a solar thermal blind for transparent sections. The current state of the two developments will be presented at the BAU 2017 trade fair.

As part of the “ArKol – development of architecturally highly integrated façade collectors with heat pipes” project, Fraunhofer ISE together with its partners...

Im Focus: Mit Bindfaden und Schere - die Chromosomenverteilung in der Meiose

Was einmal fest verbunden war sollte nicht getrennt werden? Nicht so in der Meiose, der Zellteilung in der Gameten, Spermien und Eizellen entstehen. Am Anfang der Meiose hält der ringförmige Proteinkomplex Kohäsin die Chromosomenstränge, auf denen die Bauanleitung des Körpers gespeichert ist, zusammen wie ein Bindfaden. Damit am Ende jede Eizelle und jedes Spermium nur einen Chromosomensatz erhält, müssen die Bindfäden aufgeschnitten werden. Forscher vom Max-Planck-Institut für Biochemie zeigen in der Bäckerhefe wie ein auch im Menschen vorkommendes Kinase-Enzym das Aufschneiden der Kohäsinringe kontrolliert und mit dem Austritt aus der Meiose und der Gametenbildung koordiniert.

Warum sehen Kinder eigentlich ihren Eltern ähnlich? Die meisten Zellen unseres Körpers sind diploid, d.h. sie besitzen zwei Kopien von jedem Chromosom – eine...

Im Focus: Der Klang des Ozeans

Umfassende Langzeitstudie zur Geräuschkulisse im Südpolarmeer veröffentlicht

Fast drei Jahre lang haben AWI-Wissenschaftler mit Unterwasser-Mikrofonen in das Südpolarmeer hineingehorcht und einen „Chor“ aus Walen und Robben vernommen....

Im Focus: Wie man eine 80t schwere Betonschale aufbläst

An der TU Wien wurde eine Alternative zu teuren und aufwendigen Schalungen für Kuppelbauten entwickelt, die nun in einem Testbauwerk für die ÖBB-Infrastruktur umgesetzt wird.

Die Schalung für Kuppelbauten aus Beton ist normalerweise aufwändig und teuer. Eine mögliche kostengünstige und ressourcenschonende Alternative bietet die an...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

Aquakulturen und Fangquoten – was hilft gegen Überfischung?

16.01.2017 | Veranstaltungen

14. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

12.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Wie das Wissen in der Technik entsteht

17.01.2017 | Förderungen Preise

Weltweit erste Solarstraße in Frankreich eingeweiht

16.01.2017 | Energie und Elektrotechnik