Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Notfallhelfer für den Ernstfall fit machen

18.03.2008
Praktische Übung für Katastrophenfall und Schulungen führen vom 3. bis 5. April Notfallhelfer bei Thüringer Notfalltagen zusammen

Braucht ein Mensch schnelle medizinische Hilfe in der Not, dann zählen die Minuten. Gefragt ist dann eine eingespielte und reibungslose Zusammenarbeit der vielen an der Notfallversorgung beteiligten Berufsgruppen.

Jeder ist als Experte in seinem Bereich gefragt, und als Teampartner in einem großen Räderwerk, an dessen Ende dann hoffentlich die Rettung steht.

Die vielen Helfer für diese wichtige Aufgabe "fit zu halten", ist eine der Zielsetzungen der Thüringer Notfalltage, die in diesem Jahr unter dem Motto "gemeinsam helfen" stehen. Alle an der Notfallversorgung beteiligten Berufsgruppen - von Rettungsdienstmitarbeitern über Notärzte bis hin zu Feuerwehrleuten, Notfallseelsorgern, Katastrophenschützern und Polizisten -sind eingeladen, sich vom 3. bis 5. April in Weimar zu treffen und gemeinsam in einer Vielzahl von Seminaren und Veranstaltungen die neuesten Entwicklungen zu diskutieren und auch gemeinsam zu üben.

... mehr zu:
»Notfallversorgung

"In der Notfallversorgung werden derzeit durch bundesweite und landesspezifische Neuregelungen viele Veränderungen in Bewegung gesetzt, die für eine Menge Zünd- und Diskussionsstoff sorgen", erklärt Oberarzt Dr. Jens Reichel die aktuelle Situation im Rettungswesen. Der Notfallmediziner aus dem Universitätsklinikum Jena leitet gemeinsam mit dem Leiter der Notfallaufnahme, Oberarzt Raik Schäfer, die diesjährige Tagung der Arbeitsgemeinschaft der in Thüringen tätigen Notärzte e. V. (agtn).

"Für die brodelnden berufspolitischen Themen haben wir namhafte Referenten gewinnen können, und erwarten hier eine angeregte und förderliche Auseinandersetzung", so Reichel. Neben diesem Diskussionsforum in der Plenartagung am Freitag erwartet die Teilnehmer an allen drei Tagen eine Vielzahl an Kursen - von der Höhenrettung über Kinder-Notfälle bis zu Rechtsfragen.

Das Zusammenspiel der vielen Akteure bei einem Katastrophenfall wird am Samstag anhand eines simulierten Bahnunglücks mit 300 Beteiligten aus dem gesamten Bundesgebiet ganz praktisch geübt. Hier ist die Hand-in-Hand-Arbeit von Rettungsdiensten, Katastrophenschutzeinheiten, Feuerwehr, Polizei, Deutscher Bahn und Notfallmedizinern gefragt, um sicherzustellen, dass im Ernstfall keine wertvolle Zeit aufgrund von Abstimmungsproblemen vergeudet wird. "Unser Ziel ist es, alle an der Notfallversorgung beteiligten Berufsgruppen zusammenzubringen und in einem kollegialen Austausch von und miteinander zu lernen", ergänzt Dr. Reichel. "Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und einen Gewinn an Erfahrung für alle innerhalb unserer Thüringer Notfalltage."

Interessierte Teilnehmer können sich noch anmelden im Kongressbüro bei Cindy Trost unter Tel. 03643/745205 oder E-Mail: trost@weimarhalle.de. Das Programm ist zu finden unter: http://www.agtn.de bzw. http://www.thueringer-notfalltage.de.

3. bis 5. April, Beginn: 8.00 Uhr
Thüringer Notfalltage "gemeinsam helfen"
congress centrum neue Weimarhalle
Übung "Massenanfall von Verletzen" am Samstag, dem 5. April, 8.00 bis 12.00 Uhr Güterbahnhof Weimar.

Zur Beachtung: Eine unmittelbare Teilnahme oder Besichtigung vor Ort ist nicht möglich, aber es werden Live-Bilder in das Kongresszentrum an diesem Vormittag übertragen.

Ansprechpartner:
OA Dr. Jens Reichel
Leiter Fachbereich Notfallmedizin, Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin Universitätsklinikum Jena
Tel.: 03641/933634
E-Mail: Jens.Reichel[at]med.uni-jena.de

Helena Reinhardt | idw
Weitere Informationen:
http://www.uniklinikum-jena.de
http://www.thueringer-notfalltage.de
http://www.agtn.de

Weitere Berichte zu: Notfallversorgung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern
08.12.2017 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter
07.12.2017 | Deutsche Gesellschaft für Pathologie e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie