Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Blumenstadt Erfurt als Gastgeber der 1. Internationalen Konferenz zur Biologischen Vielfalt in Städten

13.03.2008
Internationaler Kongress des Kompetenznetzwerkes Stadtökologie vom 21.-24. Mai 2008 im Erfurter Kaisersaal: "Biologische Vielfalt und nachhaltige Stadtgestaltung": - "Urban Biodiversity and Design - Implementing the Convention on Biological Diversi-ty in towns and cities"

Erstmals beschäftigen sich rund 400 Wissenschaftler aus der ganzen Welt während einer Tagung in Erfurt damit, wie dem Verlust der Biologischen Vielfalt durch eine nachhaltige Gestaltung in Städten begegnet werden kann.

URBIO 2008 will die Teilnehmer der 9. UN-Naturschutzkonferenz im Mai 2008 in Bonn auf das Thema "Biologische Vielfalt in Städten und Nachhaltige Stadtgestaltung" aufmerksam machen und anregen, es in Zukunft auf das Arbeitsprogramm der sog. Biodiversitätskonvention zu setzen. Der Kongress wird im Rahmen eines Forschungsprojektes an der Fachhochschule Erfurt durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln aus dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert.

Stadt und Fachhochschule in Erfurt arbeiten seit Jahren im Rahmen eines Kooperationsvertrages an diesem wichtigen Thema. Seit 2004 wird im Rahmen verschiedener Forschungsprojekte beispielhaft in Erfurt untersucht, wie die Biodiversitätskonvention in Städten umgesetzt werden kann. "Nachhaltige Stadtentwicklung ist ein zentraler Forschungsschwerpunkt unserer Hochschule, mit dem wir die Stadt Erfurt durch unsere Arbeiten unterstützen können und andererseits aus den Erfahrungen der Praxis für unsere Ausbildung profitieren" so FH- Rektor Prof. Dr.-Ing. Heinrich H. Kill.

... mehr zu:
»Naturschutz
So suchten 70 Erfurter Landschaftsarchitekturstudenten im Sommer 2007 den artenreichsten und schönsten Vorgarten im Erfurter Gründerzeitring - aus dieser Untersuchung soll eine Vorgartenfibel für die Erfurter entwickelt werden. Im Sommer 2004 wurde unter dem Motto "Freie Räume statt Maschendrahtzäune" die artenreichsten Brachflächen in Erfurt ausfindig gemacht und Konzepte entwickelt, wie diese vorübergehend ungenutzten Flächen als temporäre Grün- und Freiflächen aufgewertet werden können. Dies führte 2006 zur Gründung des Vereines LAGUNE - Lokale Aktionsgemeinschaft Urbanes Natur Erleben), der zusammen mit Bewohnern der Stadt nahe gelegene Brachflächen für Freizeit und Erholung nutzt.

Der bundesweite Wettbewerb ENTENTE FLORALE 2008 schließlich ruft ganz Erfurt auf, sich auf die Tradition der Blumenstadt Erfurt zu besinnen und öffentliche und private Grünflächen zum Blühen zu bringen.

"Die enorm hohe Nachfrage im Vorfeld des Kongresses macht deutlich, das diese Thema bereits lange in Wissenschaft und Politik über-fällig war" - so der Hauptorganisator des Kongresses, der Stadtökologe Prof. Dr. Norbert Müller vom Bereich Landschaftsarchitektur der FH Erfurt. "Der Kongress wird wesentliche Impulse für eine neue Ausrichtung bei der Gestaltung und Planung in Städten unter dem Vorzeichen der globalen Herausforderungen Klimawandel und Verlust der Biologischen Vielfalt geben".

Im Rahmen des Kongresses werden die Teilnehmer im Rahmen einer Exkursion neueste Grünplanungen in Erfurt wie "Klein Venedig" und Zitadelle Petersberg begutachten. "Wir sind stolz, unsere Bemühungen um eine lebenswerte vielfältige grüne Stadt diesem internationalen Publikum vorstellen können" so der Oberbürgermeister der Stadt Erfurt, Andreas Bausewein, der anlässlich des Kongresses im Rathausfestsaal einen Empfang für die Teilnehmer ausrichten wird.

Bereits seit dem 8. Jahrhundert ist Erfurt ein international bedeutsames Zentrum des Gartenbaus und des Blumenhandels (Blumenstadt Erfurt). Anknüpfend an diese lange Tradition im Bereich der pflanzlichen Vielfalt findet im Mai dieses Jahres weltweit zum ersten Mal in Erfurt ein internationaler Kongress zur Biologischen Vielfalt in Städten statt. Städte haben für die Biologische Vielfalt eine herausragende Stellung: sie nehmen zwar nur 2 % der Erdoberfläche ein, nutzen aber über 75 % der globalen Ressourcen und sind damit Hauptverursacher für den Verlust biologischer Vielfalt. Bislang wurden die Risiken die von Städten ausgehen in der internationalen Umweltpolitik wie der UN-Klimakonvention und UN-Biodiversitätskonvention (CBD) häufig diskutiert. Die Chancen und Herausforderungen die sich daraus für eine nachhaltige Stadtgestaltung ergeben, wurden aber bislang kaum thematisiert.

Roland Hahn | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-erfurt.de/

Weitere Berichte zu: Naturschutz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW
08.12.2016 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

nachricht NRW Nano-Konferenz in Münster
07.12.2016 | Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Im Focus: Significantly more productivity in USP lasers

In recent years, lasers with ultrashort pulses (USP) down to the femtosecond range have become established on an industrial scale. They could advance some applications with the much-lauded “cold ablation” – if that meant they would then achieve more throughput. A new generation of process engineering that will address this issue in particular will be discussed at the “4th UKP Workshop – Ultrafast Laser Technology” in April 2017.

Even back in the 1990s, scientists were comparing materials processing with nanosecond, picosecond and femtosesecond pulses. The result was surprising:...

Im Focus: Wie sich Zellen gegen Salmonellen verteidigen

Bioinformatiker der Goethe-Universität haben das erste mathematische Modell für einen zentralen Verteidigungsmechanismus der Zelle gegen das Bakterium Salmonella entwickelt. Sie können ihren experimentell arbeitenden Kollegen damit wertvolle Anregungen zur Aufklärung der beteiligten Signalwege geben.

Jedes Jahr sind Salmonellen weltweit für Millionen von Infektionen und tausende Todesfälle verantwortlich. Die Körperzellen können sich aber gegen die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einzelne Proteine bei der Arbeit beobachten

08.12.2016 | Biowissenschaften Chemie

Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen

08.12.2016 | Messenachrichten

Seminar: Ströme und Spannungen bedarfsgerecht schalten!

08.12.2016 | Seminare Workshops