Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Serienreif in die Simulation

11.03.2008
Zum 13. Mal findet das Anwenderforum RPD am 24. September 2008 im Institutszentrum der Fraunhofer-Gesellschaft in Stuttgart-Vaihingen statt. Der Themenschwerpunkt heißt in diesem Jahr: "Aussagefähigkeit physischer Prototypen im Produktentstehungsprozess".

Vom Produktkonzept zum serienreifen Muster - idealerweise ohne Umwege - so stellen sich das Entwickler und Konstrukteure vor. Möglich wird dies durch den Einsatz generativer Fertigungsverfahren, einer Technologie, die in den letzten Jahren eine enorme Weiterentwicklung erfahren hat und die die stets steigenden Anforderungen an sie optimal erfüllen kann.

Denn die Ansprüche an moderne Prototypen werden immer höher: Kunden erwarten in kürzester Zeit nicht nur Designstudien, sondern bereits voll einsatzfähige Funktionsteile, die als Verkaufsexemplare dienen können. Eine Verkürzung der Entwicklungszeit ist jedoch nur möglich, wenn zum richtigen Zeitpunkt die richtige Prototypklasse eingesetzt wird. Nur so kann gewährleistet werden, dass bereits während der Simulationsphase die gewünschten Informationen über das Serienbauteil abgeleitet werden können.

Die Frage nach der optimalen Prototypart und dessen zeitlich passenden Einsatz ist u. a. ein Thema, das auf dem 13. Anwenderforum RPD behandelt wird. Des Weiteren stehen aktuelle Prototypenverfahren und mögliche Potenziale der Technologie zur Diskussion. Unter dem Thema "Aussagefähigkeit physischer Prototypen im Produktentstehungsprozess" werden sich Referenten in interessanten Vortragsreihen mit den aktuellen Trends der Thematik auseinandersetzen und aufschlussreiche Fallbeispiele aus der Praxis vorstellen. Doch auch Probleme und Hindernisse, die zusammen mit generativen Fertigungsverfahren auftreten, werden beleuchtet und lösungsorientiert zur Diskussion gestellt.

... mehr zu:
»Fertigungsverfahren »RPD

Wie bereits in den letzten Jahren runden eine begleitende Ausstellungsmesse und exklusive Workshops das Programm ab. Um dem Anspruch des Anwenderforums als Branchentreffpunkt gerecht zu werden, erhalten die Fachbesucher in diesem Jahr noch mehr Raum, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.

Das 13. Anwenderforum RPD findet am Mittwoch, den 24. September 2008 auf dem Institutsgelände der Fraunhofer-Gesellschaft in Stuttgart-Vaihingen statt.

Interessierte Besucher erhalten auf der Homepage der Veranstaltung weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung kostenfrei.

Kontakt:
Forum Office
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung
Nobelstr. 12
70569 Stuttgart
Tel.: +49 (711) 970 1775
Fax: +49 (711) 970 1004
rpd-forum@ipa.fraunhofer.de

Hubert Grosser | idw
Weitere Informationen:
http://rpd.ipa.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Fertigungsverfahren RPD

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Veranstaltungsnachrichten:

nachricht Mobile Kommunikations- und Informationstechnik im Einsatz – 11. Essener Tagung
07.02.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks
16.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics